Seite 1 von 9

Kasachstanreise

Verfasst: Donnerstag 28. Januar 2016, 17:49
von LeonS
Hallo,

falls ich mich noch nicht vorgestellt habe. Heiße Leon (19), bin Russlanddeutscher, in Nordkasachstan geboren, und würde gerne in den Semesterferien meinen Geburtsort besuchen wollen, um dieses Kapitel für ein und alle Mal abzuschließen. Meine Eltern wollten seitdem nie wieder nach Kasachstan, da ich jetzt vollgeschäftsfähig bin und über die nötigen Finanzmittel verfüge, möchte ich selbst die Anreise wagen.

Würde nach Moskau fliegen (Habe dort einige Verwandte), sollte ich von dort mit der Bahn oder gleich per Flug nach Nordkasachstan anreisen ? Würde gerne von Nordkasachstan dann einen Abstecher nach Astana, anschließend von dort dann nachhause fliegen wollen.

Kann mir jemand bei der Organisation helfen ? Kann man als Ausländer (Tourismusvisum) eine Bahnreise nach Kasachstan buchen ?

Gerne auch russische Links, spreche Russisch gut (C1).

Meine Eltern will ich eigentlich nicht fragen, die werden per se gegen die Reise sein :roll:

Danke
Leon

Re: Kasachstanreise

Verfasst: Donnerstag 28. Januar 2016, 19:27
von Saboteur
Hallo Leon,

ich finde die Idee super! Ob das ein Abschluss wird muss man dann sehen ;) Eine Bahnreise kannst du mit Touristenvisum buchen (rzd.ru). Buchen kannst du auch ganz ohne Visum :)

Ich bin mal von Wolgograd nach Sibirien über Kasachstan gereist. Wenn Zeit keine Rolle spielt würde ich eine Zugfahrt wärmstens empfehlen. Allerdings mit Zwischenstopp damit du noch eine andere Stadt von Ru siehst. Ein Arbeitskollege fliegt immer über Moskau nach Kasachstan. Der hat aber mit Russland nix zu tun und natürlich keine Zeit, da er so schnell wie möglich bei seinen Verwandten in Kasachstan sein will.

Re: Kasachstanreise

Verfasst: Donnerstag 28. Januar 2016, 20:36
von Wladimir30
Ich denke mal, viel hängt davon ab, ob Du nur in Kasachstan Deine Wurzeln suchen willst, oder auch in Russland. Zugfahrten durch RUS dauern lange, man sieht aber einiges, kann vieles aus sich wirken lassen, hat viel Zeit zum Nachdenken. Gespräche mit verschiedenen Leuten können sehr gut helfen, sich über etwas klarer zu werden, also ein weiteres Plus für den Zug.

Re: Kasachstanreise

Verfasst: Donnerstag 28. Januar 2016, 22:02
von fugen
Hast dich schon vorgestellt ;
LeonS hat geschrieben:
fugen hat geschrieben:Du bist ein Jahr alt gewesen als deine Eltern einen auf Wirtschaftsflüchtling gemacht haben und erzählst was von Unterdrückung etc
In meinen Augen ein wenig lächerlich ;-)

Und woher, etwa von "Russlanddeutschen aus Kasachstan", sollen deine Schulkameraden den bitte Russisch können?
Geht es vielleicht noch unsachlicher ? Lern lesen, meine Eltern waren Spätaussiedler nach dem Bundesvertriebenengesetz, keine Wirtschaftsflüchtlinge, Du brauchst von deinem Familienkreis, der sicherlich aus Mischehen zwischen Deutschen und Russen besteht, nicht auf andere zu schließen. Da deine Ahnen Russen sind, kennst du die Repressalien auch nicht.
Also Repressalien, von Russen in Kasachstan, habt ihr erlebt :-?
Du bist Jg 1994, demzufolge sind deine Eltern Jg 60-75 und da gab es keinerlei Repressalien mehr für "Deutsche" ;-)


Versuch den anderen Weg.
Also mit dem Flugzezg nach Astana und von da mit dem Zug Richtung Moskau.

Ps könnte auch ein Anfang sein ;-)

Re: Kasachstanreise

Verfasst: Donnerstag 28. Januar 2016, 22:55
von m1009
gleich per Flug nach Nordkasachstan anreisen ? Würde gerne von Nordkasachstan dann einen Abstecher nach Astana,
Ab Moskau gibt es keinerlei Fluege nach "Nordkasachstan". Alle Wege fuehren ueber Astana.

Re: Kasachstanreise

Verfasst: Freitag 29. Januar 2016, 01:22
von Saboteur
fugen hat geschrieben:Du bist Jg 1994, demzufolge sind deine Eltern Jg 60-75 und da gab es keinerlei Repressalien mehr für "Deutsche" ;-)

Also das für Russen und Deutschrussen die Zeit in Kasachstan Anfang der 90er nicht so angenehm war wurde mir schon oft berichtet. Siehst du das anders?

Re: Kasachstanreise

Verfasst: Freitag 29. Januar 2016, 09:50
von Norbert
Warum "ein für alle mal abschließen"? Vielleicht lieber "annähern und kennenlernen". Ich finde es eigentlich gut, wenn man seine Wurzeln kennt und sich deren bewusst ist. Wozu abhacken?

Aber wie dem auch sei: Fahr unbedingt hin!
LeonS hat geschrieben:Kann mir jemand bei der Organisation helfen ? Kann man als Ausländer (Tourismusvisum) eine Bahnreise nach Kasachstan buchen ?
Wofür genau brauchst Du Hilfe? Flugtickets buchst Du direkt bei Astana Air, bei Aeroflot oder S7. Zum Fliegen kommen vermutlich Moskau, Ufa, Omsk und Astana in Frage, ab dort mit dem Zug. Russische Züge kannst Du auf http://pass.rzd.ru/ buchen - leider funktionieren deutsche Kreditkarten nicht immer. Aber da hilft notfalls sicher jemand im Forum - ich wäre gegen Vorkasse in jedem Fall bereit dazu.

Ein Hotel kann man heutzutage meist online buchen. In großen Städten über die üblichen Portale, in kleinen Städten per Suchmaschine und E-Mail.

Visum brauchst Du für Kurzreisen nach Kasachstan meines Wissens derzeit nicht, für Russland brauchst Du es aber. Gibt es bei einschlägigen Agenturen.

Re: Kasachstanreise

Verfasst: Freitag 29. Januar 2016, 10:32
von m1009
Norbert hat geschrieben: Visum brauchst Du für Kurzreisen nach Kasachstan meines Wissens derzeit nicht,
Bis 15 Tage, kein Visum noetig.

Re: Kasachstanreise

Verfasst: Freitag 29. Januar 2016, 10:36
von m1009
in kleinen Städten per Suchmaschine
booking.com ist in KAZ ueberraschend gut Aufgestellt. War 11-12/2015 auf kleiner Rundreise mit dem Kleinlaster, egal ob Pavlodar, Kokschetau, Petropavlovsk, immer Hotels online buchbar.

Re: Kasachstanreise

Verfasst: Freitag 29. Januar 2016, 12:01
von Jenenser
Ich werbe wieder mal für den Zug von Moskau aus nach Karaganda in Kasachstan. Im vergangenen Jahr ist er 22.50 Uhr mehrmals in der Woche am Kasaner Bahnhof gestartet. Die Abfahrtszeit hat sich in diesem Jahr um 2 Minuten verschoben.
Bild
http://www.tutu.ru/poezda/view_d.php?np ... 04.02.2016
Vorteil: Waggons, Zugpersonal und Speisewagen stellt die Kasachische Eisenbahn, d.h. „Original-Kasachstan“ gibt es schon ab Moskau!
Kleiner Nachteil: Fahrzeit - 58 Stunden!
https://www.youtube.com/watch?v=JmwEklM46ps

Übrigens, die meisten Russlanddeutsche, die wir hier so kennen, kamen aus der Gegend um Karaganda.