Hallo aus München (noch!)

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4445
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 22. Januar 2017, 08:35

Andy hat geschrieben:es haelt sich das hartnaeckige Geruecht, dass der Wohnort letztlich immer von den Frauen bestimmt wird :D
Nee, bei uns auch nicht. Wir haben auch lange, sehr lange gemeinsam entschieden. Erste Frage Deutschland (wo ich ein tolles Angebot hatte und auch für meine Frau was angeboten wurde) oder Russland, wo es uns beiden besser gefallen hat. Was dann auch den Ausschlag gab. Zweite Frage: Provinz oder (Groß-) Stadt. Zunächst Stadt, mit der Option oder dem Wunsch alles für einen Umzug in die Pampa vorzubereiten.

Weil das eben so lange gemeinsam entschieden wurde, sind wir beide auch immer noch absolut glücklich über die getroffenen Entscheidungen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8593
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von m1009 » Sonntag 22. Januar 2017, 11:26

Bei uns war es aehnlich... 2008 waren 3 wirklich gute Alternativen in DE gefunden, einer der potentiellen Arbeitgeber hatte auch Interesse an den Faehigkeiten meiner Frau, da diese Fa. sehr stark in Russland agiert.

Letztendlich kam es anders, wir blieben gluecklicherweise in RUS, leben inzwischen, wie meine Vorschreiber, auf dem Land. Ein Leben, was sich meine Frau nicht vorstellen konnte.

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von Anelya » Sonntag 22. Januar 2017, 13:08

Die Entscheidung für oder gegen Russland/Deutschland kann sich im Laufe der Ehe ja auch noch einmal ändern: Wenn Kinder geboren werden und die Frage ansteht, wo man diese einschulen möchte; wenn die Eltern älter werden und auf Hilfe angewiesen sind etc.pp. Zum Glück hat man einen relativ großen Handlungsspielraum und kann problemlos zwischen den Ländern wechseln, auch wenn dies mit ein wenig Bürokratie jeweils verbunden ist.

LeonS

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von LeonS » Dienstag 24. Januar 2017, 19:32

fugen hat geschrieben:
bella_b33 hat geschrieben:
m5bere2 hat geschrieben:Also wenn man sich die Forenteilnehmer hier so anschaut, dann leben die meisten lieber in irgendwelchen russischen Winkeln, als in Moskau. :D
Richtig!
Bezüglich Leons Anmerkung: Es ist immer eine Frage, inwiefern man selber bereit ist Kompromisse im Leben einzugehen. Wenn man nicht kompromissbereit ist, dann bleibt man halt mehr oder weniger dort, wo man aufgewachsen ist und fertig.
Und dann ergibt sich noch eine interessante Frage: schafft man es überhaupt glücklich zu werden oder wird man doch von seinen eigenen Hass mürbe.
Mit Hass hat das eher weniger zu tun, nicht jeder muss Russland toll finden, wobei ich explizit von Moskau sprach. Wenn Du dogmatisch veranlagt bist und andere Meinungen nicht akzeptierst, dann block mich halt.

Andy
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 358
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 15:58
Wohnort: Sankt Petersburg

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von Andy » Dienstag 24. Januar 2017, 21:33

Also ich habe es immerhin 15 Jahre lang in Moskau ausgehalten, dann war es aber auch genug. Nun St.Petersburg. Hat aber auch seine Schattenseiten ... im Winter :lol:

Aber im Ernst, in Grosstaedten kommt es natuerlich sehr darauf an, in welchem Stadtgebiet Du wohnst. Im Mosakuer Zentrum gibt es herrliche und ruhige Viertel, sehr schoen zum Leben. Es gibt aber auch Birjulowa ... und dazwischen die 50.000 Plattenbauten.



Benutzeravatar
jackie_rs
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 133
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 02:04
Wohnort: Moskau

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von jackie_rs » Donnerstag 26. Januar 2017, 21:32

Andy hat geschrieben:es haelt sich das hartnaeckige Geruecht, dass der Wohnort letztlich immer von den Frauen bestimmt wird :D
Ach was, bei uns war das eine Frage was sich besser realisieren lässt und zu den gegenwärtigen Umständen besser passt.
Anelya hat geschrieben:Die Entscheidung für oder gegen Russland/Deutschland kann sich im Laufe der Ehe ja auch noch einmal ändern: Wenn Kinder geboren werden und die Frage ansteht, wo man diese einschulen möchte; wenn die Eltern älter werden und auf Hilfe angewiesen sind etc.pp. Zum Glück hat man einen relativ großen Handlungsspielraum und kann problemlos zwischen den Ländern wechseln, auch wenn dies mit ein wenig Bürokratie jeweils verbunden ist.
Völlig richtig. Auch wenn die deutsche Seite auch keinen Spaß macht, ist es glaub ich von Vorteil die russische Seite zuerst zu erschlagen, dass man sich dort schonmal eine AG besorgt. Es gibt weiter natürlich auch politische und wirtschaftliche Faktoren, die in der Zukunft das eine oder andere Land zur besseren Alternative machen. Zum Beispiel schielen wir auf Wohneigentum, und (Moskauer) Immobilien und Datscha-Grundstücke sind gegenwärtig deutlich billiger (Lohnniveau und Lebenshaltungskosten eingerechnet) zu haben als in deutschen Städten.

Jedenfalls werden wir uns die Option auf D offenhalten so gut es geht (so weit möglich doppelte Staatsbürgerschaften, doppelte Sprachkenntnisse, etc.).
Andy hat geschrieben:Aber im Ernst, in Grosstaedten kommt es natuerlich sehr darauf an, in welchem Stadtgebiet Du wohnst. Im Mosakuer Zentrum gibt es herrliche und ruhige Viertel, sehr schoen zum Leben. Es gibt aber auch Birjulowa ... und dazwischen die 50.000 Plattenbauten.
Es gibt Moskauer Wohnviertel ohne Plattenbauten? :D Welche Viertel in Moskau findest du denn herrlich und ruhig, so als Empfehlung?
дом там, где сердце

Andy
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 358
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 15:58
Wohnort: Sankt Petersburg

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von Andy » Freitag 27. Januar 2017, 10:51

Zum Beispiel das Dreieck zwischen Чистые пруды, Китай-город, Курская. Oder Лефортово. Frueher habe ich mal in Kolomenskoye gewohnt, direkt neben dem Park. Auch recht schoen, aber schon Plattenbauten. Gibt viele gute Ecken in Moskau. Man kann aber bei weitem nicht alle Ecken in Moskau kennen.

Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“