Hallo aus München (noch!)

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11347
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von bella_b33 » Samstag 21. Januar 2017, 15:58

fugen hat geschrieben: Und dann ergibt sich noch eine interessante Frage: schafft man es überhaupt glücklich zu werden oder wird man doch von seinen eigenen Hass mürbe.
Ja...beruht aber auch irgendwo auf Kompromissfähigkeit irgendwo. Bin über 10 Jahre in RU...den Gedanken, daß ich hier weg will hatte ich noch nie. Auch wenn es komisch klingt: Ich bekomme mittlerweile Heimweh, wenn ich länger in DE bin... :lol:

Wenn mit dem Kennenlernen ich auch gemeint war: Bei uns wars ganz normal über einen gemeinsamen Freundeskreis in RU.

Gruß
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von fugen » Samstag 21. Januar 2017, 16:35

Nein, dich habe ich nicht gemeint, Silvio :-)

So meinte ich es ja, nur muss halt einer einen kleinen Kompromiss eingehen und einer einen Großen :-)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4652
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 21. Januar 2017, 17:40

LeonS hat geschrieben: kann mir nicht vorstellen, dass ein Leben in Moskau auf Dauer lebenswert ist.
Dir sowas vorzustellen oder eben auch gerade nicht sei Dir unbenommen.
Für jemanden, der aus dem letzten russischen Winkel kommt sicher erstrebenswert,

Also, mit Verlaub gesagt, absoluter und kompletter Quatsch mit Soße!!!
aber als in Deutschland Sozialisierter einfach nichts auf Dauer.
Es gibt viele Plätze, die für jemanden nichts auf Dauer sind, das ist eine Frage der eigenen ud stets sehr individueller Vorlieben, eigener Wünsche ud Abneigungen. Solche Verallgemeinerungen aber sind zum Scheitern verurteilt. Ich kenne eine ganze Reihe von Leuten, die in Deutschland aufgewachsen sind, dort studiert oder was anderes gelernt haben, aus Ost- und auch aus Westdeutschland. Die wenigsten von ihnen sind hier im Forum aktiv. Lies von Zeit zu Zeit die "Deutsche Moskauer Zeitung". Da stehen immer wieder Berichte von Deutschen drin, die aus Moskau weg MÜSSEN und darüber in der Regel eher traurig sind.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2531
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von m5bere2 » Samstag 21. Januar 2017, 18:53

bella_b33 hat geschrieben:Bin über 10 Jahre in RU...den Gedanken, daß ich hier weg will hatte ich noch nie. Auch wenn es komisch klingt: Ich bekomme mittlerweile Heimweh, wenn ich länger in DE bin... :lol:
Klingt für mich nicht komisch. Ich bin erst zwei Jahre hier und träume manchmal, ich wohne wieder in Berlin... das ist eigentlich immer ein Albtraum, in dem ich wieder zurück nach Sibirien möchte.

War in der Zeit mal in Deutschland, Griechenland, Wladiwostok. Sehne mich dort auch immer zurück in diese reizlose Landschaft, die nur aus Sumpf, Kiefern und Birken fast einheitlicher Höhe besteht. Das, was ich in Deutschland als "Wald" oder "Fluss" in Erinnerung hatte, ist in meiner Wahrnehmung zu kleinen quadratischen künstlichen Waldstücken und Bächen verkommen.

Aber dafür war auch jeder der drei Ausflüge ein Erlebnis: wow, Laubbäume, echte Kastanien! :lol: Und ich hatte damals, als wir noch in Deutschland gewohnt haben, noch über meine Frau gelacht, die keine Kastanien kannte und mich fragte, was das für komische braune und stachelige Dinger sind, die unterm Baum rumkugeln.

Benutzeravatar
jackie_rs
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 133
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 02:04
Wohnort: Moskau

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von jackie_rs » Samstag 21. Januar 2017, 19:32

Also, ich denke auch, jeder ist unterschiedlich in dem wo er sich zuhause fühlt. Manche Leute fühlen sich nur da wohl, wo sie aufgewachsen sind, manche sind regelrechte Nomaden die alle paar Jahre das Land wechseln.

Ich bin eine Großstadtpflanze, ich mag Gewusel und Anonymität der Großstadt, und dass man alles in der Nähe hat was man braucht; ich hab einige Freunde aus dem bayrischen Dorf, und wie da jeder über jeden Bescheid weiß und lästert - da stellts mir die Nackenhaare auf. Generell mag ich die Münchner Oberflächlichkeit und Pseudofreundlichkeit nicht, und hatte den Eindruck in Moskau sind Leute direkter und sagen was sie denken - so kenne und schätze ich das aus meiner norddeutschen Heimat.

Natürlich werde ich Dinge vermissen wie z.B. besser organisierte Bürokratie, generell deutsche Effizienz wsl, und die bessere Gesundheitsversorgung. Aber meiner Meinung nach gilt: Zuhause ist da wo das Herz ist. Ich verlasse doch nicht meinen Verlobten weils in Deutschland bequemer ist.
дом там, где сердце



Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3139
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von Saboteur » Sonntag 22. Januar 2017, 00:07

Ich zitiere zu diesem Thema mal meine Frau: "Im Grund ist es nicht wichtig wo man lebt, sondern mit wem!". ;)
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Andy
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 364
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 15:58
Wohnort: Sankt Petersburg

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von Andy » Sonntag 22. Januar 2017, 00:19

[quote="Saboteur"]Ich zitiere zu diesem Thema mal meine Frau: "Im Grund ist es nicht wichtig wo man lebt, sondern mit wem!". ;)[/quote]

es haelt sich das hartnaeckige Geruecht, dass der Wohnort letztlich immer von den Frauen bestimmt wird :D

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3139
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von Saboteur » Sonntag 22. Januar 2017, 00:25

Hmmm, kann ich in unserm Fall nicht bestätigen. Eher ein Ergebnis sorgfältiger Abwägung :D
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11347
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 22. Januar 2017, 03:15

Andy hat geschrieben:es haelt sich das hartnaeckige Geruecht, dass der Wohnort letztlich immer von den Frauen bestimmt wird
Nöö, Meine wollte gar nicht so aus der Stadt weg. Ich war bei dieser Entscheidung wohl eher das Landei(schon immer gewesen) :D
m5bere2 hat geschrieben:Sehne mich dort auch immer zurück in diese reizlose Landschaft, die nur aus Sumpf, Kiefern und Birken fast einheitlicher Höhe besteht.
Reizlose Landschaft....ich war mal in der Republik Komi, dort empfand ich es wirklich sehr trist irgendwie.

Gruß
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2531
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Hallo aus München (noch!)

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 22. Januar 2017, 07:35

bella_b33 hat geschrieben:
Andy hat geschrieben:es haelt sich das hartnaeckige Geruecht, dass der Wohnort letztlich immer von den Frauen bestimmt wird
Nöö, Meine wollte gar nicht so aus der Stadt weg. Ich war bei dieser Entscheidung wohl eher das Landei(schon immer gewesen) :D
Bei uns fiel die Entscheidung auch wegen mir auf Nowosibirsk (statt z.B. Tomsk). Tomsk ist natürlich schöner und angenehmer, aber aus beruflichen Gründen Nowosibirsk zu bevorzugen, hat sich durchaus als die richtige Entscheidung entpuppt.
m5bere2 hat geschrieben:ich war mal in der Republik Komi, dort empfand ich es wirklich sehr trist irgendwie.
Ostsibirien ist dann auch wieder reizvoller und interessanter, so ab Krasnojarsk. Aber das westsibirische Tiefland ist schon erstaunlich öde, wobei das nichtmal negativ gemeint ist. So ne flache Barabasteppe oder einfach nur kilometerweit flacher Wald, das kann man sich gerne angucken. Ein Meerblick ist da auch nicht aufregender. ;)



Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“