Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Russlandreisender
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 50
Registriert: Montag 13. November 2017, 18:48

Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitrag von Russlandreisender » Montag 13. November 2017, 19:32

Hallo, mein Nick ist Russlandreisender.

Da ich nicht weiß, wo ich mein Anliegen unterbringen soll, hänge ich es am einfachsten an meine Vorstellung dran, in der Hoffnung, dass es irgendjemand findet.

Ich bin Deutscher, lebe in Süddeutschland und habe das Glück, nicht mehr arbeiten zu müssen, bin also ein alter Sack. Im Moment bin ich dabei, eine längere Russlandreise zu planen. Ich möchte gerne zusammen mit meiner Frau das riesige Russland als Individualreisender mit einem Kraftfahrzeug bereisen. Und zwar von hinten her. :shock:

Ich war 1991 eine Woche lang in Moskau und St. Petersburg. Dieses Mal wird die Reise länger dauern. Und zwar werde ich in Wladiwostok starten und will dann durch ganz Russland reisen, bis Moskau, und dann von Moskau den "Goldenen Ring" fahren und weiter nach St. Petersburg.

Bislang habe ich geplant, auf meiner Route den Baikalsee zu besuchen, die Städte Kemerowo, Nowosibirsk, Kasan, Nischni Nowgorod, Moskau, St. Petersburg.

Nun bitte ich Euch, mir zu helfen und mir interessante Orte zu nennen, die sich lohnen, besucht zu werden. Es kann ja nicht sein, dass Moskau, Leningrad und der Baikalsee alles ist, was an Russland sehenswert ist ;). Ich würde von Euch gerne Infos bekommen, wo es schön, reizvoll, aufregend oder auch besonders romantisch ist. Diese Vorschläge werde ich dann in mein "Roadbook" aufnehmen und sie in einer schönen Reise unterbringen.

Ein zeitliches LImit gibt es nicht, wenn man von irgendwelchen Visavorschriften absieht. Da muss ich mich noch informieren, wie lange ich mich maximal im Land aufhalten darf, ohne Vorschriften zu übertreten. Vom Gefühl her sage ich, dass ich bestimmt 60 bis 90 Tage im Land sein werde, wie gesagt, wenn das von den Gesetzen her überhaupt geht.

Die Reise ist mit der Ankunft in St. Petersburg nicht beendet, sondern dann geht es über Finnland, Schweden, Norwegen, Polen, Ukraine, Rumänien, ...
nach Indien und weiter ...

Eine Bitte habe ich noch: bitte sagt mir, was Menschen in Russland lieben, vom hintersten Sibirien bis nach Moskau, damit ich weiß, was ich als kleine Geschenke oder Mitbringsel mitbringen kann, um eine Freude zu bereiten.

Vielen Dank im Voraus!



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1860
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitrag von m5bere2 » Montag 13. November 2017, 20:44

Kemerowo und Nowosibirsk sind Industriestädte, nicht sehr sehenswert. Tausche sie lieber gegen Irkutsk, Krasnojarsk (mit Nationalpark Stolby) und Tomsk aus. In der Umgegbung von Moskau (also alles westlich vom Ural :lol: ) kenne ich mich nicht so aus, Nischni Nowgorod fand ich aber ganz nett.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3387
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitrag von Wladimir30 » Montag 13. November 2017, 20:53

Goldener Ring ist gut. Insbesondere Susdal bei Wladimir ist sehr klein, aber sehr hübsch und mittlerweile auch sehr gepflegt.

Kleine Geschenke? Das war wohl mal. Jetzt gibt es fast alles hier. Schokolade für Kinder und Damen, Obstler oder so für die Herren. Das wäre vielleicht noch was.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 897
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitrag von Okonjima » Montag 13. November 2017, 21:30

Erstmal herzlich willkommen! :D
Klingt nach einem goßen Abenteuer, gefällt mir. Ich würde als Städte Tjumen und Ufa mit "reinnnehmen".
Außerdem die Grenze zwischen Asien und Europa im Ural. Ist so ein besonderer neuralgischer Punkt.
Am besten den Berg Beresowaja wo Humboldt war.
Kommt aber auch darauf an was Du alles sehen willst bzw. wo Deine Vorlieben liegen (Städte, Natur, Kultur bzw. Kunst etc.)
Außerdem mußt Du ja auch eine einigermaßen rationale Route wählen und nicht pausenlos hoch und runter fahren.
Dann noch "Eigenwerbung" - natürlich Veliki Novgorod auf Deinem Weg von Moskau nach Sankt Petersburg ;)

Mein Tipp für kleine Geschenke - ich verschenke häufig kleine Holzfiguren (Engel) aus dem Erzgebirge.
Bietet sich bei mir an. Kam bisher als Glücksbringer immer gut an.
Die Reise ist mit der Ankunft in St. Petersburg nicht beendet, sondern dann geht es über Finnland, Schweden, Norwegen, Polen, Ukraine, Rumänien, ...
nach Indien und weiter ...
Das verstehe ich noch nicht ganz, willst Du dann wieder zurück nach Wladiwostok?? :shock:
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Russlandreisender
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 50
Registriert: Montag 13. November 2017, 18:48

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitrag von Russlandreisender » Montag 13. November 2017, 21:37

Danke Euch beiden!
Irkutsk hatt ich sowieso auf dem Plan, nur vergessen hier rein zu schreiben. Tomsk und Krasnojarsk hab ich notiert, über die beiden Städte muss ich noch ein bisschen was lesen.

Wladimier, Schokolade kann ich nicht mitnehmen, weil ich dann aus heißen Gegenden komme, aber kleine Obstler u.ä., das passt.

Sagt mal, jetzt, wo ich mich intensiver mit Russland beschäftige, fällt mir extrem auf, dass das südliche Viertel oder Fünftel viel mehr besiedelt ist (von Ost bis West) als die restliche Gegend nördlich davon. Ist das wirklich so, oder täusche ich mich?



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3387
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitrag von Wladimir30 » Montag 13. November 2017, 21:43

Schau Dir dich mal die Breitengrade an, vergleiche dann, welchen Gegenden in Europa das so entspricht und überlege Dir, ob Du dann lieber in der Nord- oder der Südhälfte von Russland wohnen würdest.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6735
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitrag von m1009 » Montag 13. November 2017, 21:47

Nun bitte ich Euch, mir zu helfen und mir interessante Orte zu nennen, die sich lohnen, besucht zu werden.
Denke, Du kommst ueber Lettland rein?

Dann auf jeden Fall, auf dem Weg nach Moskau, Pskov - Novgorod - St. Petersburg....

Hinter Kazan kurzer Schlenker nach Norden.... Perm.... dann runter nach Ufa...

Russlandreisender
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 50
Registriert: Montag 13. November 2017, 18:48

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitrag von Russlandreisender » Montag 13. November 2017, 21:49

Okonjima, Dir auch ein Dankeschön! Über Deine Zeilen werde ich mir viele Gedanken machen.

Deine Frage, ob es wieder zurück nach Wladiwostok geht, kommt der Sache schon relativ nahe :).

Wie gesagt, lebe ich zur Zeit in Süddeutschland und werde Deutschland bald verlassen, um in Thailand zu leben. Meine Frau ist Thailänderin, sie wird dann rund 20 Jahre lang in Deutschland gewesen sein. Von Thailand aus (Laem Chabang) verschiffen wir das Auto nach Wladiwostok, dort beginnt dann die Rundreise, die ein oder zwei Jahre dauern kann. Da wir in Thailand leben, kommen wir eben wieder nach Thailand zurück.

Russlandreisender
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 50
Registriert: Montag 13. November 2017, 18:48

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitrag von Russlandreisender » Montag 13. November 2017, 21:51

Wladimir30 hat geschrieben:Schau Dir dich mal die Breitengrade an, vergleiche dann, welchen Gegenden in Europa das so entspricht und überlege Dir, ob Du dann lieber in der Nord- oder der Südhälfte von Russland wohnen würdest.

Jaja, das habe ich mir gedacht, zu kalt weiter oben.

Russlandreisender
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 50
Registriert: Montag 13. November 2017, 18:48

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitrag von Russlandreisender » Montag 13. November 2017, 21:52

Denke, Du kommst ueber Lettland rein?
Nein, über Wladiwostok :)



Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“