Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von Tonicek » Sonntag 3. Dezember 2017, 21:22

Abtrennung aus: http://forum.aktuell.ru/viewtopic.php?f=109&t=19728. Norbert, Vize-Admin
outdoorliebe hat geschrieben:Hallo ihr Lieben, wir sind Anne & Sebastian... Wir werden ab März über Zentralasien & Russland bis in die Mongolei fahren - mit unserem Campervan. Die genaue Route steht noch nicht...Anne
Hallo, Anne & Sebastian, fast genau das Gleiche steht bei mir auf dem Programm - zwar nicht Mongolei, dafür von Georgien bach Armenien und dann via georg. Heerstraße nach Vladikavkas, dann weiter nach Grosny & Dagestan. Zurück evtll Sotschi, Krim, Odessa . . .

Hab' zwar kein Offroad-Kfz, lediglich ein "normales" Straßen-WoMo, denke aber, es wird gehen.
Beginn plane ich März '18 - Dauer ca. 4 - 6 Monate, Planung beginnt in Kürze - wobei es gar nicht viel zu planen gibt, lediglich ein "verlängertes" RUS-Visum.

Zentralasien, KZ + KIG, war ich im Aug./Sept '17, aber mit dem Flugzeug, könnte man aber durchaus mit in die Route einbeziehen ...



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7476
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Mit dem Campervan durch Russland

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Dezember 2017, 21:55

fast genau das Gleiche steht bei mir auf dem Programm
Lieber Tonikek... nix gegen Dein Vorhaben. Respekt! Dieses schlage ich meinem Vater schon seit Jahren vor. Kauf die ein Wohnklo, reise durch die Welt.... Noch 5 Jahre meint er.... mit 85 will er endlich in Rente gehen. :lol:

Aber... das was die Beiden vorhaben, das ist nicht mal in der Naehe von "fast genau das Gleiche". ;)

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Re: Mit dem Campervan durch Russland

Beitrag von Tonicek » Sonntag 3. Dezember 2017, 22:39

m1009 hat geschrieben:. . . Aber... das was die Beiden vorhaben, das ist nicht mal in der Naehe von "fast genau das Gleiche". ;)
Ich hab's geahnt, daß eine solche Antwort kommt.
Übrigens, solche OffRoad - Touren haben wir schon vor 30 Jahren gemacht, aber eben nur in Nordafrika.
108 Udo's Welt III.JPG
112 Udo's Welt VII.JPG
105 Udo's Welt O.JPG
[Alle Fotos aus Libyen, noch zu Ghadafis Zeiten ...]

Tut, mir ja nun leid, daß Dein Vater erst mit 85 J. in Rente ging, ich ging [freiwillig] mit 56 . . . Seeleute fürfen das.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7476
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Mit dem Campervan durch Russland

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Dezember 2017, 22:44

Was haelst Du von einem eigenem "Meine Reisen" Bilder-Thread. Da sind Afrika Bilder besser aufgehoben, als ueber Mittelasien/Russland.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Mit dem Campervan durch Russland

Beitrag von Tonicek » Sonntag 3. Dezember 2017, 22:50

Mag sein, ist aber nicht so entscheidend. - Hab' gerade das Album der letzten 32-tägigen reise fertig gestellt, ist ja nicht so zum Zeigen gedacht. Es kommt in's Archiv, Name dieses Mal: "VORKUTA '17", und dabei belasse ich es. - Bin auch nicht derjenige, der die Nachbarn zusammentrommelt, um einen Bilderabend zu veranstalten - die meisten fangen nach 30 min an zu gähnen, getrauen sich aber nicht zu sagen, daß sie es tot langweilt.

Die Bilder sollten eigentlich nur zeigen, daß ich ebenfalls jahrelang OffRoad-Touren gemacht habe, heute brauche ich meinen Luxus um mich herum, das war der Grund meines Wechselns . . . Alles zu seiner Zeit.

Ein alter Freund von mir http://www.ziemann-gmbh.de/reisen/ hat solche Reisen schon vor Jahrzehnten gemacht, also alles nichts Neues...



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7476
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Mit dem Campervan durch Russland

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Dezember 2017, 23:34

Danke fuer Dein Verstaendnis! Das laesst hoffen!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3882
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Mit dem Campervan durch Russland

Beitrag von Wladimir30 » Montag 4. Dezember 2017, 06:48

m1009 hat geschrieben:Danke fuer Dein Verstaendnis!
Da kann man bei unserem Kameraden Toni schon dicher sein. Verständnis für die Gedanken anderer wird bei ihm immer ganz groß geschrieben.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11479
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von Norbert » Dienstag 5. Dezember 2017, 14:10

Tonicek hat geschrieben:Zurück evtll Sotschi, Krim, Odessa . . .
Du bist Dir aber bewusst, dass von der Krim derzeit kein direkter Weg nach Odessa führt?! Die Grenze ist de facto dicht, und selbst wenn nicht, so werten die Ukrainer das Betreten der Krim via Kertsch als illegale Einreise in die Ukraine. Wer offen zugibt, so in der Krim gewesen zu sein, sollte sich im Anschluss nicht in der Ukraine blicken lassen. Haben Scooter letztens ausprobiert ...

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von Tonicek » Dienstag 5. Dezember 2017, 21:36

Ja, ist schon klar, mir aauch völlig bewußt. Da ich aber extrem viel Zeit einplane + mir auch nehme, fahre ich dann eben wieder via Kertsch / Kavkas zurück + dann immer Richtung Norden. Hab' die Karte jetzt nicht so im Kopf, aber irgendwo müßte dann ja auch N. Nowgorod kommen, evtll bis Pskov, dann Richtung Westen: Lettland. Aber ist ja noch 'ne Weile hin.

Habe heute was gelesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BCc ... on_Kertsch?
Vielleicht ist dann die 19 - km-lange Brücke schon fertig?

Übrigens, auf den Metro-Tickets ist sie schon drauf u. sieht gut aus:
WP_20171205_18_47_31_Pro (Kopie).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11479
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von Norbert » Mittwoch 6. Dezember 2017, 07:22

Tonicek hat geschrieben:Ja, ist schon klar, mir aauch völlig bewußt. Da ich aber extrem viel Zeit einplane + mir auch nehme, fahre ich dann eben wieder via Kertsch / Kavkas zurück + dann immer Richtung Norden. Hab' die Karte jetzt nicht so im Kopf, aber irgendwo müßte dann ja auch N. Nowgorod kommen, evtll bis Pskov, dann Richtung Westen: Lettland. Aber ist ja noch 'ne Weile hin.
Nimm lieber eine Karte dazu, ansonsten findest Du auf dem Weg nach Norden auch noch Ulan-Ude.



Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“