Paragliding im Kaukasus....

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Jodelair
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 22:45

Paragliding im Kaukasus....

Beitrag von Jodelair » Montag 8. Januar 2018, 18:06

Hallo Miteinander,
ich bin ein begeisterter Paraglider/Gleitschirmpilot und möchte im Sommer 2018 vom Toten Meer zum Kaspischen Meer mit dem Gleitschirm reisen, fliegen. D. H. entweder laufen oder fliegen, in den Bergen übernachten und am nächsten Tag wieder weiter ... soweit es die Wetter und Windbedingungen zulassen.... Wir haben bereits 2 solche Abenteuer durchgeführt... Quer durch Nepal und einmal den Hohen Atlas in Marokko.

Nun zu meinem Problem bzw. Frage:

Kann mir jemand Auskunft geben wie das Gleitschirmfliegen in dieser Region gehandhabt wird. Ich kann im Netzt vereinzelt Flüge von Piloten finden und auf der Georigischen Seite auch in den Bergen sogar Anbieter von Tandemflügen. Aber keiner fliegt natürlich dort an der Grenze entlang.
Die Flugstrecke würde genau entlang der Grenze zu Georgien führen, manchmal sogar nach Georgien und dann wieder zurück. Anfangsort wäre Sotschi Endziel Wladikawkas oder Machatschkala je nachdem wir vorankommen (Wind und Wetter)....

das Ihr mal eine Vorstellung von unserem Vorhaben bekommt, hier meine letzten zwei Abenteuer auf Youtube...
http://lu-glidz.blogspot.de/2015/10/rob ... rheit.html
http://lu-glidz.blogspot.de/2017/01/ube ... epals.html

mit luftigen Grüßen
Robert



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11383
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitrag von Norbert » Montag 8. Januar 2018, 19:42

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dies möglich ist. Die russische Grenze darf im Allgemeinen nur an offiziellen Grenzübergängen überquert werden, alles andere erfordert sehr komplexe Ausnahmegenehmigungen. Dazu kommt, dass diese konkrete Grenze zu Georgien durch mehrere Konflikte geprägt, ist (Abchasien, Südossetien) - das macht eine Ausnahmegenehmigung nochmals komplizierter.

Ich stand 2016 an einem Weg der zur georgisch-russischen Grenze mitten in den Bergen führte - weniger Kilometer vor der Grenze war bereits jeglicher Zutritt verboten.

Auch, dass Georgien gern mehr mit der NATO kooperieren würde, als das Russland lieb ist, kommt erschwerend hinzu.

Wenn überhaupt, dann geht das nur mitten in Georgien, unter Umgehung von Südossetien und Abchasien. Was die Azerbaidschaner davon halten, kann ich gar nicht einschätzen, da war ich nie.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2038
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitrag von m5bere2 » Montag 8. Januar 2018, 19:56

Also mir ist beim Wandern im georgischen Kaukasus das Telefon aus der Hemdtasche gefallen und den Hang nach Aserbaidschan runtergerutscht. Bin dann, obwohl ich kein Visum hatte, schnell nach Aserbaidschan den Hang runtergehüpft und habe das Telefon wieder aufgehoben. Auch der Wanderweg selbst schnitt mehrfach die Grenze zwischen Aserbaidschan und Georgien. Die Grenze war da nur so ein kniehoher symbolischer Metallzaun. Die Grenzer standen da und haben nix gesagt, scheint also lockerer zu sein.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11383
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitrag von Norbert » Dienstag 9. Januar 2018, 08:25

Diese Metallkonstruktion in David Garechi ist nicht die Grenze. Die Grenze ist schon der Bergkamm. Der Wanderweg geht da also vollkommen durch Azerbaidschan und das war auch jahrelang ein Konflikt - Besichtigungen waren lange Zeit unmöglich. Und auch heute mögen es die Militärs nicht, wenn man sie fotografiert.

Aber es würde mich stark wundern, wenn man da einfach mal so mit einem Gleitschirm im Luftraum die Grenze überqueren dürfte.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7334
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitrag von m1009 » Dienstag 9. Januar 2018, 10:01

Aber es würde mich stark wundern, wenn man da einfach mal so mit einem Gleitschirm im Luftraum die Grenze überqueren dürfte.
Ich bin mir ziemlich sicher, das junge SU und MIG Piloten, ueber jede Gelegenheit von Zielübungen froh sind.



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitrag von zimdriver » Dienstag 9. Januar 2018, 11:40

... und auch die privaten Übungen mit Dragunovs werden Spass machen, wenn am Himmel etwas Interessantes unterwegs ist ... Vergiss den Plan.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1053
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitrag von Okonjima » Dienstag 9. Januar 2018, 12:11

Ich finds super was ihr macht, aber ich würde mich auch anschließen! Da könnt ihr auch gleich zwischen
Nord- und Südkorea fliegen - könnte ähnlich laufen ;)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3079
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitrag von Saboteur » Dienstag 9. Januar 2018, 12:15

„Anfrage an den Sender Jerewan: Kann man mittels Paraglider im Luftraum an der georgisch-russische Grenze hin und her fliegen?"

- Im Prinzip schon. Aber nur einmal.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2501
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitrag von Berlino10 » Dienstag 9. Januar 2018, 13:27

Zunächst einmal wäre es ja wohl "nur" die rus.-abchasische Grenze ...
Die sollte zwar schon lange faktisch aufgehoben sein, aber existiert noch ..
Wie die Route danach aussehen soll, verstehe ich eh nicht, zwischen Elbrus und Ushba durch? Auf 5.000m?
Bergsteigen oder Hochfliegen? ;)

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 785
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitrag von Anelya » Dienstag 9. Januar 2018, 13:30

Ich war im Sommer an der erwähnten Grenze, allerdings von georgischer Seite aus. Die georgischen Grenzposten waren sehr entspannt, haben uns aber eindrücklich davor gewarnt, über einen gewissen Bergkamm zu gehen. Gleichzeitig kursieren aber Geschichten, dass Alpinbergsteiger, die bei unglaublich schlechtem Wetter von der Uschba falsch abgestiegen und in Russland gelandet sind, zumindest nicht gleich erschossen worden sind. Vielleicht wäre der "Überraschungsmoment" auf eurer Seite, aber willentlich riskieren würde ich persönlich das unter keinen Umständen.



Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“