Alfred stellt sich vor

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1853
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Alfred stellt sich vor

Beitrag von m5bere2 » Montag 19. Februar 2018, 08:41

Gut so. Die Bundeswehr ist eine "Verteidigungsarmee". Verteidiger marschieren nicht nach Polen oder Moskau, die brauchen keine Superwinterkleidung.



Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 617
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Alfred stellt sich vor

Beitrag von Jenenser » Montag 19. Februar 2018, 17:10

m5bere2 hat geschrieben:Gut so. Die Bundeswehr ist eine "Verteidigungsarmee". Verteidiger marschieren nicht nach Polen oder Moskau, die brauchen keine Superwinterkleidung.
Hoffentlich behältst Du recht!
Als ich heute früh um 6.00 Nachrichten bei MDR Aktuell gehört habe, wurde das Thema Ausrüstung bereits im ersten! Beitrag thematisiert. Der Letzte Satz klang dann wohl wie eine Art Beruhigung?! :roll:
Die Bundeswehr soll 2019 die Führung der NATO-Eingreiftruppe zum Schutz gegen Russland übernehmen.
https://www.mdr.de/mediathek/radio/mdr- ... index.html#

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7744
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Alfred stellt sich vor

Beitrag von Dietrich » Montag 19. Februar 2018, 18:44

Alfred hat geschrieben:
Dietrich hat geschrieben:Schönes Wochenende!(*)
(*) Dieses Wochenende greifen wir nicht an, versprochen!
Eine hohle Phrase.
Ich kann "EUCH" nicht vertrauen.
Gruss Alfred
Und?
Alles friedlich geblieben. Hättest also ruhig Vertrauen haben können.
Noch nicht mal bei der Langlaufstaffel haben wir euch angegriffen. (Bis auf den Norweger zumindest....)
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1853
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Alfred stellt sich vor

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 21. Februar 2018, 07:44

Um auf das Thema ausländischer Führerschein zurückzukommen (das Thema müsste man wohl auskoppeln): laut folgendem Brief von 2015 des Innenministeriums dürfen sogar russische Staatsbürger mit ausländischem Führerschein in Russland rumgurken, wenn sie keinen russischen haben. Nur eben nicht, wenn das Fahren ihr Beruf ist.

http://legallabor.ru/normativno-pravova ... vereniyakh

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Alfred stellt sich vor

Beitrag von Ramenia » Donnerstag 22. Februar 2018, 15:21

m5bere2 hat geschrieben: Nur eben nicht, wenn das Fahren ihr Beruf ist.

http://legallabor.ru/normativno-pravova ... vereniyakh
Moin Moin

Und da faengt es fuer mich eben wieder an die Feinheiten der russischen Sprache bzw. Uebersetzung. Ist es wirklich nur wenn ich Berufsfahrer bin ? Oder eben auch wenn ich einen Dienstwagen beruflich nutze , also als Aussendienstler sozusagen. Ich weiss icm Schadensfall ist weglassen nicht gleich luegen )))) Aber es kann schon auf die Spitze gtrieben werden wenn estwas gefunden werden will....
Wo arbeiten sie , das Auto ist geleast , besonders bei Dienstreisen in andere Staedte.....

Hmmm,.... ich jedenfalls habe NUR einen deutschen Fuehrerschein + Uebersetzung , VID , KEINEN internationalen.
Selbst den hatte ich uebersetzen lassen als ich noch einen gueltigen hatte , nachdem mir ein Polizist erklaert hatte das es zwar stimmt das da irgendwas auf russisch steht , aber eben die Namen und so weiter sind alle auf Deutsch und die "kann" er nicht lesen , ......Sachen gibts.

Sylvio
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1853
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Alfred stellt sich vor

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 22. Februar 2018, 17:02

Ramenia hat geschrieben: Selbst den hatte ich uebersetzen lassen als ich noch einen gueltigen hatte , nachdem mir ein Polizist erklaert hatte das es zwar stimmt das da irgendwas auf russisch steht , aber eben die Namen und so weiter sind alle auf Deutsch und die "kann" er nicht lesen , ......Sachen gibts.
Laut obigem Brief reicht, wenn der Name in Lateinschrift lesbar ist. Ausdrucken und mitführen den Brief. :lol:

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 416
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Alfred stellt ich vor

Beitrag von Tonicek » Sonntag 4. März 2018, 18:02

Alfred hat geschrieben:Hintergrund: Ich persoenlich gehe davon aus, dass es einen weiteren grossen Krieg geben wird. Und dann waere ich gern ausserhalb von Europa. Gruss Alfred
Wie geht's denn eigentlich unserem aller Freund Alfred? Hat er schon einen Bunker gefunden u. ist in Deckung gegangen?
Oder ist der "weitere große Krieg" noch gar nicht ausgebrochen?

P.S.: Ich glaube, ich bin hier im lustigsten Forum der Welt gelandet - kann das sein?

Bollwerk
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 9. März 2018, 09:31

Re: Alfred stellt ich vor

Beitrag von Bollwerk » Freitag 9. März 2018, 14:48

Alfred hat geschrieben:
Wladimir30 hat geschrieben: Hintergrund: Ich persoenlich gehe davon aus, dass es einen weiteren grossen Krieg geben wird. Und dann waere ich gern ausserhalb von Europa.
Und selbst wenn das in absehbarer Zeit nicht passiert, moechte ich mir den Niedergang von Dtl. gern aus weiter Ferne anschauen.

Gruss Alfred
Hallo Alfred, ich lebe seit 1999 in Russland und bin gebuertiger Deutscher, seit 8 Jahren war ich nicht mehr in D und ich bin aus einem aehnlichen Hintergrund nach Russland gekommen wie du es vorhast, ich muss nur leider zugeben das ich meine Meinung (siehe dein Hintergrund) dramatisch aendern musste. Ich habe mich hier intensiv mit Geschichte beschaeftigt und die Fakten sprechen eindeutig dafuer das wenn es in Europa "Bummm" macht es in Russland zu 100% ebenfalls krachen wird, nur mit dem Unterschied das du hier in dem zu erwartenden totalen Chaos als Deutscher nur wenige Ueberlebenschancen haben wirst. Das meine Nachbarn hier manchmal scherzhaft zu mir sagen "es wird wohl mal Zeit dich zu enteignen" ist zwar ganz witzig und ich schmunzele auch gern mal dazu, aber innerlich ist der Witz ueberhaupt nicht witzig! Vielleicht ist es auch manchmal ganz hilfreich Lageeinschaetzungen von Institutionen zu lesen die sich intensiv mit internationalen Entwicklungen beschaeftigen. Ich will hier keine direkt nennen, doch sehen die Zukunftsprognosen fuer RU alles andere als "ich schaue mir mal den Untergang von D von Russland aus an" aus. Aber solange du deinen Geldzufluss aus D aufrechterhalten kannst hast du natuerlich immer eine Chance auszureisen...Und vielleicht kommt ja die Welt mal bald in den Zustand das es keine Kriege mehr braucht um ein Problem zu loesen...hoffe ich zumindest.

Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“