4x4

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Benutzeravatar
bininkognito
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2021, 15:18

4x4

Beitrag von bininkognito » Donnerstag 11. Februar 2021, 15:38

Hi alle zusammen. Ich will schon seit Jahren zum Baikalsee mit meinem alten Land Rover. Auch vor Jahren schon haben mich die Filme "Russland von oben", die es auch auf YouTube gibt völlig angefixt.
Nun gehe ich mit 60 in vorzeitige Pension und alles wird wahr. Dieses Jahr geht es erst nach russ. Karelien, Kola und die Wolga entlang nach Süden. Mein erster Blick ins Forum zeigte mir schon eine schier unerschöpfliche Quelle der Antworten auf alle meine Fragen.
Wer mehr wissen will, kann ja mal http://heiderei.ch/ schauen.

Grüsse

Sigi

.________.
. :roll: . :shock: .
[:o]===[o:]
========
[_]--o----[_]



Benutzeravatar
bininkognito
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2021, 15:18

Re: 4x4

Beitrag von bininkognito » Freitag 12. Februar 2021, 12:40

Noch eine weitere Anmerkung:

Ich finde es toll, dass es in diesem Forum auch einen politischen Bereich gibt. Das halte ich für wegweisend und es ist nicht nur für ein Forum adäquat, das ein sowieso kontroverses Thema hat.
Das hält politische Spitzfindigkeiten und Provokationen aus den anderen Bereichen heraus, ohne so zu tun, als gäbe es dieses Thema gar nicht oder als wäre irgendein Thema ohne Politik denkbar. Alles ist politisch.
Das soll nicht bedeuten, dass man in einem abgetrennten politischen Bereich hemmungslos Beleidigen und Beschimpfen kann. Aber es erhöht die politische Kultur und die Streitkultur ungemein!
Ich bin in diversen Offroad Foren unterwegs und überall wird so getan, als gäbe es gar keine politischen Themen. Was damit dann transportiert wird ist natürlich selbst schon ein politischer Inhalt und es führt häufig dazu, dass Stammtischgeschwätz toleriert wird, solange es der Massenmeinung entspricht.

Hut ab !!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12694
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: 4x4

Beitrag von Norbert » Freitag 12. Februar 2021, 13:07

Sagen wir so: Wir bemühen uns, die Streitkultur lebendig zu halten, ohne dass sich am Ende alle anschreien. Ab und zu fällt dann ein Hitler-Vergleich ... dann darf man als Moderator mal wieder löschen, streichen, sanktionieren. Aber es wäre für mich keinen Grund, auf diesen Austausch zu verzichten. Denn nur, wenn man mit einander redet, kann man die andere Meinung versuchen zu verstehen - was noch nicht akzeptieren heißen muss.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 978
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

4x4

Beitrag von Tonicek » Freitag 12. Februar 2021, 13:36

bininkognito hat geschrieben:Hi alle zusammen. Ich will schon seit Jahren zum Baikalsee mit meinem alten Land Rover. . . .________.
Guten Morgen, Sigi, das klingt alles sehr interessant.
Ich war vor vielen Jahren auch mit einem Landy, allerdings DISCOVERY, in Karelien, bis nach Murmansk hatte ich es geschafft; mit Stationen in Sortavala, Kem, Kandalakscha, Petrosavodsk und Belomorsk, war alles in allem hochinteressant.
Bin in PL losgefahren, dann LT - LV - EST - Leningrad - Onegasee - Ladogasee usw etc pp. Waren wahnsinnig interessante Reisen, wenn ich mir auch vorkam, als wenn ich der einzige Tourist uterwegs war . . .

Vom Baikal, Irkutsk, Listwijanka, träume ich schon seit Jahren - hab' aber keinen 4 x 4 mehr, sondern ein geländeuntaugliches VI - Wohnmobil auf DUCATO - Basis. Allerdings sollen die Straßen bis zum Baikal, so wie ich hörte, annehmbar sein, ohne einen 4 x 4 brauchen zu müssen.-

Eine andere Region, ALTAISK, schwebt mir auch vor https://de.wikipedia.org/wiki/Gorno-Altaisk - stelle ich mir auch wahnsinnig interessant vor.

Laß mal hören, wie Deine Planung weitergeht . . .

P.S.: Sehr gute, aber auch sehr alte Freunde, fuhren 2002 das erste Mal mit einem 4x4 - LKW an den Baikalsee; leider ist der Jürgen Z. inzwischen verstorben, seine Berichte leben aber weiter im Netz; vielleicht ganz interessant:

http://www.ziemann-gmbh.de/reisen/Sib_2 ... Bilder.pdf
Rußland ist nicht die TITANIC. Rußland ist der Eisberg! [ Gerd Ruge ]

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9301
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: 4x4

Beitrag von m1009 » Freitag 12. Februar 2021, 14:07

Toni... Nix gegen Dein Wohnmobil... Nur ein 4x2 Ducato bekommt schon vor einer Wiese Angst, wenn diese trocken ist...



Benutzeravatar
bininkognito
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2021, 15:18

Re: 4x4

Beitrag von bininkognito » Freitag 12. Februar 2021, 14:13

Wie geschrieben habe ich jetzt dann erst mal viel Zeit. Allerdings bin ich seit einem dummen Unfall vor 5 Jahren ein wenig behindert und darum fand ich bisher nicht den Mut so etwas wie früher auch kurzerhand alleine zu machen. Deshalb bin ich froh, für dieses Jahr Freunde gefunden zu haben, mit denen ich in der Gruppe reisen kann. Dieses Jahr geht es erst nach Norden (bis Murmansk) und dann die Wolga entlang wieder nach Süden bis Astrachan.
Die Baikalpläne geisterten schon seit Zeiten vor dem Unfall im Kopf herum. Aber ich denke, im nächstem Jahr, wenn ich schon etwas Erfahrung habe geht das sicher. Auf jeden Fall kommen dann nicht mehr mehrere Handicaps zusammen :)
Da ich nun Zeit habe will ich nicht auf dem schnellsten und bequemsten Weg dort hin und zurück. Nachdem die MUSS Station Wolgograd schon dieses Jahr dran ist, ist eine weitere MUSS Station eigentlich nur Baikonur. Ein Sojus Start wäre genial
Ansonsten finde ich Altai, Pamir Highway und viele Dinge auch etwas abseits von Russland aber quasi trotzdem auf dem Weg auch toll. Der Weg ist das Ziel ... oder sagen wir mal EIN Ziel.

Benutzeravatar
bininkognito
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2021, 15:18

Re: 4x4

Beitrag von bininkognito » Freitag 12. Februar 2021, 14:14

m1009 hat geschrieben:
Freitag 12. Februar 2021, 14:07
Toni... Nix gegen Dein Wohnmobil... Nur ein 4x2 Ducato bekommt schon vor einer Wiese Angst, wenn diese trocken ist...
Alles eine Frage der Räder. Ordentliche AT's drauf und eine Seilwinde dran und der kann plötzlich so viel, dass jeder normale Fahrer überfordert ist :?
Zuletzt geändert von bininkognito am Freitag 12. Februar 2021, 14:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9301
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: 4x4

Beitrag von m1009 » Freitag 12. Februar 2021, 14:17

Genau... Mit 2,5m Heckübergang quasi eine Geländesau... ;)

Achtung... Dieser Beitrag enthält satirische Elemente...)))

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 5056
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: 4x4

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 12. Februar 2021, 14:29

M1009, ich muss Sie höflichst, aber dringend ermahnen, mit dem gebührenden Ernst bei der Sache zu bleiben. Ihre unpassenden Kommentare führen auch dieses Mal dazu, dass ein Thema gesprengt wird. Ich werde Sie sonst umgehend sperren müssen, vermutlich wird diesmal eine Geldstrafe hinzukommen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
bininkognito
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2021, 15:18

Re: 4x4

Beitrag von bininkognito » Freitag 12. Februar 2021, 14:30

m1009 hat geschrieben:
Freitag 12. Februar 2021, 14:17
Genau... Mit 2,5m Heckübergang quasi eine Geländesau... ;)

Achtung... Dieser Beitrag enthält satirische Elemente...)))
Vom Hecküberhang war noch nicht die Rede. Aber da hilft es vielleicht, wenn man das im Hecküberhang mitgeführte Quad unterlegt ... um die satirischen Elemente fort zu führen :D



Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“