Russische Sauna/Banja

Du kannst hier Anregungen für weitere Spezialthemen geben.
Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Russische Sauna/Banja

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 11. November 2015, 15:10

Da ich vor kurzer Zeit eine kleine Diskussion bezüglich der Temperaturzustände in russischen Saunas/Banjas hatte, fiel mir gestern der Beitrag von Galileo auf:
[youtube]EwftzPj8glc[/youtube]
Ist auch ganz witzig: Die Moskauer reden von 100-110°C weiter im Osten redete man glaube von 80°C. Geschrieben wurde auch das Letztere.
Mein Eindruck hier in der Gegend, egal ob in der städtischen Sauna oder bei Nachbarn und Freunden, man heizt, bis einem der Kopf wegfliegt: also meist so 105-110°C und macht nur mal kurz einen Aufguss, wenn man reinkommt. Also generell ist die Feuchtigkeit nicht so extrem, wie ich finde. Das ist die ersten paar Mal sehr gewöhnungsbedürftig.

Schildert mal bitte Eure Erfahrungen in den russischen Saunas/Banjas

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7183
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von m1009 » Mittwoch 11. November 2015, 15:54

Schildert mal bitte Eure Erfahrungen in den russischen Saunas/Banjas
Fuer mich ist dieses Zitat aus Wikipedia das wichtigste beim Besuch der Sauna....


"Die Banja hat eine wichtige Bedeutung bei der Pflege sozialer Kontakte; unter Geschäftsleuten ist es nicht unüblich, sich in der Banja zu treffen und dort geschäftliche Entscheidungen zu fällen. "

I
ch gehe oft in die Sauna, zu 95% mit Kunden.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 11. November 2015, 16:13

m1009 hat geschrieben: "Die Banja hat eine wichtige Bedeutung bei der Pflege sozialer Kontakte; unter Geschäftsleuten ist es nicht unüblich, sich in der Banja zu treffen und dort geschäftliche Entscheidungen zu fällen. "
Ja, manche fangen auch erst in der Sauna an übers Geschäft zu reden, wir mir auffiel. Ich bin aber bisher nur mit Freunden und Bekannten in der Sauna gewesen...oder im Sportclub in der Stadt.

Gruß
Silvio
Zuletzt geändert von bella_b33 am Mittwoch 11. November 2015, 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von Haya » Mittwoch 11. November 2015, 16:22

Moin Moin,

schönes Thema (besonders zu dieser Jahreszeit).
Mein Eindruck hier in der Gegend, egal ob in der städtischen Sauna oder bei Nachbarn und Freunden, man heizt, bis einem der Kopf wegfliegt: also meist so 105-110°C und macht nur mal kurz einen Aufguss, wenn man reinkommt.
Dann machen Deine Freunde und Nachbarn etwas falsch oder Du hast nur nen falschen Eindruck vermittelt bekommen, denn das Saunieren muss in umgekehrter Reihenfolge erfolgen.
Wenn die Sauna aufgeheizt ist (auf "normale" Temperatur, und sicherlich keine 100°C und höher), dann geht man erst rein, setzt oder legt sich hin und wartet ab bis man anfängt zu schwitzen.
Erst danach erfolgt das Ritual mit dem Wenyig (jeder hat da seine eigene Technik zum Abklopfen und Abstreichen), dass idealerweise von einer anderen Person ausgeführt wird und erst danach bzw. während des Rituals sollten Aufgüsse folgen, die zunehmend gesteigert werden dürfen und sollten.
Den Aufguss macht man nicht, wenn man reinkommt, sondern stets später.
Das hat den Effekt eben, dass sich Deine Poren erst öffnen sollen und Dein Körper sich langsam an die Temperatur gewöhnt bzw. soll dieser am Ende "leiden".
Wenn Du Männer eben siehst, die in einen See oder Schnee springen und eigenartige Laute von sich geben, dann weißt Du, dass alles richtig gemacht worden ist und sie "gerettet" wurden :)
Wenn da aber einer rauskommt und sich erst mit anderen Dingen beschäftigt oder vorsichtig ins Wasser geht, weil es kalt ist, dann hat man was falsch gemacht.

Bei einem Aufguss, den Du zuerst machst und wenn Du erst dann reinkommst, erzielst Du nur den Gegeneffekt. Du kommst rein, aber Du wirst eben nicht "leiden", sondern Dich nur von den anfänglichen Hitzeschock erholen.
Du bleibst dann halt sitzen bis Du keine Lust mehr hast und nicht bis Du nicht mehr kannst.

Auch ist die Mütze nicht für die Haare, sondern in der Tat für die Ohren. Derjenige, der den Wenyig bedient, hat auch nicht selten Handschuhe an. Sind die auch für die Haare? Die Mütze ist ein guter Indikator dafür, ob der Saunagang gut war .
Hättest Du den Saunagang ohne Mütze überstanden ohne dass Du Dir die Ohren zuhalten müsstest, dann solltest Du es nochmals versuchen - die Ohren bzw. die Hände, die diese zuhalten, haben zu brennen. Genauso die Stellen des Körpers (Rücken, Brust, Füße,...), die man mit dem Wenyig dann abklopft ;)

Die Temperatur ist in der Tat bei einer Banya niedriger, als bspw. in einer finnischen Sauna und dennoch ist die Hitze subjektiv empfunden höher.
Das hat halt eben den Grund, dass die Luftfeuchte in einer Banya viel höher ist. Eine finnische Sauna ist hingegen trocken.
Woran man merkt, ob man in einer finnischen Sauna sitzt? Wenn beim Einatmen der heißen Luft es in der Nase sticht und die Bänke noch schön neu und trocken aussehen. Eine Banya darf ruhig feucht sein.

Also generell ist die Feuchtigkeit nicht so extrem, wie ich finde.
Es sollte keine Dampfsauna sein, aber auch keine finnische. "Die" Temperatur und "Die" ideale Luftfeuchte gibt es nicht. Es kommt halt stets auf den einzelnen an, wie es ihm gefällt.
Der eine wird es vielleicht mögen, wenn er langsam anfängt zu schwitzen und dann eine relativ lange Wenyigprozedur erfolgt, die durch mehrere relativ intensivschwache Aufgüsse folgt (langes Schwitzen). Ein anderer hingegen bevorzugt eher das schnellere Schwitzen, gefolgt von bspw. max. 2 starken Aufgüssen.

"Den" lehrbuchmäßigen Saunagang gibt es eben nicht. Wichtig ist, dass es nie langweilig werden soll und so macht es eben mit Freunden am meißten Spass (und ja, getrennt, wenn man nackt sauniert, ist bei den Russen ein Muss).

Gruß
Haya

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 11. November 2015, 16:28

Haya hat geschrieben: Dann machen Deine Freunde und Nachbarn etwas falsch oder Du hast nur nen falschen Eindruck vermittelt bekommen, denn das Saunieren muss in umgekehrter Reihenfolge erfolgen.
Ich schilder auch nur, was ich hier so erlebe. Ob und was da falsch ist, kann ich nicht beurteilen. Man heizt hier im Prinzip vorher hoch, geht rein und kurz danach macht man den Aufguss, dann Weniki und ich bin eigentlich bei der Hitze auch recht schnell wieder draussen(länger als 5-6 Min halte ich es selten aus).
Ich werde in der eigenen Sauna(wenn sie denn mal fertig ist) wahrscheinlich nicht in den dreistelligen Bereich gehen, eher mal so um die 80-90 Grad ausprobieren.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11343
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von Norbert » Mittwoch 11. November 2015, 16:31

Haya, also erst aufwärmen, losschwitzen, kenne ich auch. Weniki holen wir bei uns immer erst im zweiten Durchgang raus. Aber wir gießen Wasser vor dem Weniki auf - denn die feuchtwarme Luft des Aufguss soll ja explizit auf dem Körper verteilt werden. Oder wird das außerhalb Sibiriens anders gehandhabt?!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 11. November 2015, 17:42

Natürlich, hier auch Weniki nach dem Aufguss und die Weniki selber natürlich auch schön eingeweicht. Ob beim ersten oder erst beim zweiten Durchgang, kann ich jetzt gar nicht so genau sagen. Da müsst ich echt mal drauf achten.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von Haya » Mittwoch 11. November 2015, 18:58

Moin Moin,

Lieber Norbert,
Haya, also erst aufwärmen, losschwitzen, kenne ich auch. Weniki holen wir bei uns immer erst im zweiten Durchgang raus. Aber wir gießen Wasser vor dem Weniki auf - denn die feuchtwarme Luft des Aufguss soll ja explizit auf dem Körper verteilt werden. Oder wird das außerhalb Sibiriens anders gehandhabt?!
Nein, Du kannst es selbstverständlich genausogut handhaben. Ob Du jetzt einen Aufguss vor oder (mehrere) während des Rituals machst, hängt von der eigenen Vorliebe ab. Wichtig ist halt das Vorschwitzen und dass sich Dein Körper sowohl an die Temperatur gewöhnt, als auch beginnt zu schwitzen.
Nur ein kurzer Aufguss hingegen, der zu Beginn gemacht wird, ist grundsätzlich unüblich und kontraproduktiv (siehe oben).


Lieber Silvio,
Ob beim ersten oder erst beim zweiten Durchgang, kann ich jetzt gar nicht so genau sagen. Da müsst ich echt mal drauf achten.
Mach Dir deswegen nicht so nen Kopf. Wenn Du erst ne eigene Banya hast, wirst Du selbst mit der Zeit anfangen zu experimentieren.
Wie schon geschrieben hängt es von den eigenen Vorlieben ab. Manche mögen es eben bspw. wenn es nur zwei kurze Aufgüsse gibt, die dann aber intensiv sind. Andere wollen vier, dann aber bitte gemäßigt (d.h. nicht die volle Kelle druff) und lang.
Und so wird es eben bei Dir auch sein. Ob Birke oder Eiche, das wirst nur Du wissen und es für sich selbst entscheiden ;)

Der Kreativität sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Sind nur halt hier und da ein paar elementare Grundregeln zu beachten (siehe u.a. oben).
Wichtig ist, dass wenn man was am Herzen hat oder Hitze nicht abkann, es nicht übertreibt, da ein Kreislaufkollaps passieren kann (besonders, wenn man rauskommt). Genauso gilt dann für solche Leute, dass sie es bitte vermeiden mit dem Kopf zuerst ins Becken zu springen. Dann besser mit nem Schlauch sich abkühlen. Dabei dann aber stets vom Herzen weg beginnen (erst die Gliedmaßen, dann hin zum Körper).

Temperaturen jenseits der 100°C wirst Du in keiner Banya vorfinden. Banya hat eher was von 60-80°C bei einer Luftfeuchte von ca.40-70%.
100°C und aufwärts ist eher eine finnische Sauna mit geschätzten 5-15% Luftfeuchte

Gruß
Haya

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10102
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 11. November 2015, 19:30

Haya hat geschrieben: Temperaturen jenseits der 100°C wirst Du in keiner Banya vorfinden. Banya hat eher was von 60-80°C bei einer Luftfeuchte von ca.40-70%.
100°C und aufwärts ist eher eine finnische Sauna mit geschätzten 5-15% Luftfeuchte
Das ist ja das Interessante und auch der Grund meiner Nachfrage. Im Video die erste Truppe, die Moskauer: Man heizt auf 100-110°C hoch....und genauso finde ich das hier in der Nachbarschaft und in der städtischen "Banja" vor.
Dann hat die mordwinische Banja(ja, jeder nennt es Banja, auch hier) wohl recht wenig mit richtig russischer Banja zu tun. Ich hab schon herum gefragt, weil Nachbar m1009 schon ein paar Mal andeutete, daß Banja eigentlich 60-80°C hat und feuchter ist, als das was ich hier kennengelernt habe....nur kälter kennt hier irgendwie Keiner(ausser Hamam, was ja wieder viel kälter ist und nur Feuchtigkeitsfokussiert).
Haya hat geschrieben:Genauso gilt dann für solche Leute, dass sie es bitte vermeiden mit dem Kopf zuerst ins Becken zu springen.
Kopfsprung ist bei mir nicht möglich....oder nur Einmal. reale Wassertiefe im Schwimmbecken sind ca. 1.10m :lol:
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von Haya » Mittwoch 11. November 2015, 20:20

Moin Moin,
Im Video die erste Truppe, die Moskauer: Man heizt auf 100-110°C hoch....und genauso finde ich das hier in der Nachbarschaft und in der städtischen "Banja" vor.
Dann wäre es aber keine Banya (jedenfalls nicht bei der hohen Luftfeuchte).
Berichte mal nach dem nächsten "Banyagang" welche Luftfeuchte angezeigt wurde. Ich schätze mal es war eine finnische Sauna.
Ansonsten erzählt das Kerlchen im Video Unsinn. Schaue Dir 4:07Min an bzw. 1:58Min. Da hat er lange noch keine 100°C (geschweige denn 110°C), sondern typische 80°C.
100°C hält man keine 2 Minuten aus
weil Nachbar m1009 schon ein paar Mal andeutete, daß Banja eigentlich 60-80°C hat und feuchter ist, als das was ich hier kennengelernt habe
Dann muss Ich m1009 zustimmen!
Kopfsprung ist bei mir nicht möglich....oder nur Einmal. reale Wassertiefe im Schwimmbecken sind ca. 1.10m
Ich denke, Du hast mich verstanden, dass je nach gesundheitlichem Zustand, man acht geben sollte und bei evtlen Herzproblemen nicht sofort reinspringt (auch nicht mit den Füßen zuerst), sondern sich dann vlt. mit dem Schlauch wie beschrieben abkühlt. Genauso während des Ganges es nicht übertreibt, denn man kann wirklich zusammenklappen (besonders wenn man rauskommt)
Ansonsten steht dem Vergnügen wenig im Wege und viel beachten muss man nicht (man kann aber ne Studie draus machen :) )

Nur so bitte nicht:
https://www.youtube.com/watch?v=W4JhmXTA7_o

Gruß
Haya



Antworten

Zurück zu „Neues Spezialthema“