Russische Sauna/Banja

Du kannst hier Anregungen für weitere Spezialthemen geben.
Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6941
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von m1009 » Dienstag 1. Dezember 2015, 21:19

bella_b33 hat geschrieben:
m1009 hat geschrieben:fuer das Geld
Er kommt aus der Branche, wie Du weisst...
Ahh, Alexej.... gut... dann wundert mich nix..))



Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von Haya » Dienstag 2. Februar 2016, 03:39

Wladimir30 hat geschrieben:Ich habe einen holzbeheizten Ofen aus Ziegelsteinen, ebenfalls mit eingebautem Dampfgenerator. Ein Kessel aus Edelstahl drin, der heißes Wasser für die Waschstube liefert und einen eigenen Ausgang in die Schwitzkammer hat, aus dem Dampf kommt. Je nach Wunsch heißer, undurchsichtiger (sog. "trockener") Dampf oder auch dicke Dampfschwaden. Problemlos regelbar.
Was meinst Du eigentlich mit "Dampfgenerator"?
Meinst Du so nen Wärmetauscher, der auf Deinem Rohr sitzt (3-4L) und das erwärmte Wasser erst aus dem "Kessel" (kalt) und dann zum "Kessel" (warm) befördert, woraus Du dann Dir das Wasser zum Waschen abzapfst?

Kocht bei Dir eigentlich das Wasser dann im externen Kessel (wenn es jetzt nicht auf dem Rohr sitzt) ebenso, wie bei einem Kessel, der auf dem Rohr installiert ist?

Mit dem Regeln des Dampfes habe Ich jetzt nicht ganz verstanden, wie Du es hinbekommen hast!?

Sorry, für das Ausgraben des Threads, aber hab mir bzw. für die Schwiegereltern etwas für den nächsten Winter in den Kopf gesetzt.

Gruß
Haya

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3550
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 2. Februar 2016, 13:45

Hi Haya,

nee, das ist kein Generator. Das ist ein Edelstahlbehälter (170 Liter), der im Ofen eingebaut ist. Der hat 2 Ausgänge: einen unten, in den Waschraum, für normal heißes Wasser. Einen oben, mit zwei Abzweigungen. Eine in den Waschraum, eine in die Schwitzkammer. Da kann ich "Dampf ablassen", wenn das Wasser darin kocht und sich Dampf bildet. den muß ich ja irgednwo rauslassen. Entweder in die Schwitzkammer, oder in den Waschraum (mach ich manchmal, um dort ein echt türkisches Dampfbad zu haben, mit 90-100% Lauftfeuchte und ca. 35 Grad Celsius). Sonst gibt es noch ein Überdruckventil, das den Dampf (oder, genauer, den Überdruck) ins Freie abläßt, wenn ich entwede keinen Dampf brauche oder wenn ich zu stark heize und das Wasser einfach stark kocht.

In die Schwitzkammer kann ich dann mittels Kugelhahn fein dosieren, wann und wieviel Dampf ich einlasse. Wenn sofort (also wenn das Wasser gerade zu kochen anfängt), dann wird es "feuchter Dampf", wenn ich warte und dann vorsichtig aufmache, dann kommt unter starkem Druck "trockener Dampf" raus. Je nach Wunsch.

Noch Fragen? Nur zu.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von Haya » Dienstag 2. Februar 2016, 21:04

Moin Moin,

lieber Wladimir30,
Das ist ein Edelstahlbehälter (170 Liter), der im Ofen eingebaut ist.
Sorry, jetzt hab Ich meinen Fehler gesehen.
Hab Dich da missverstanden. Dachte Dein "Kessel" ist extern, so dass von diesem aus zwei Leitungen zu einem kleineren internen Kessel führen, wo eben der Wärmeaustausch erfolgt. Für so einen interessiere Ich mich derzeit, da dort das Wasser nicht so schnell kochen müsste und man einen "gemäßigten" Dampf bekommen sollte.
Hat vielleicht jemand ne Idee wo man einen solchen entsprechenden Kessel in Deutschland beziehen kann? In Russland wird es ja an jeder Ecke nachgeschmissen, aber für D. hab Ich soetwas noch nie gesehen.


170 Liter ist aber auch nicht ohne. Was machst Du mit dem vielen Wasser? Baden? :D
Jedenfalls danke Dir für die Erörterung. Vor allem die Dampfdosierung klingt interessant

Gruß
Haya

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4912
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von zimdriver » Dienstag 2. Februar 2016, 21:23

... meinst du sowas HIER?
Das Prinzip entspricht in etwa dem von Wladimir. Oder habe ich was übersehen?



Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von Haya » Mittwoch 3. Februar 2016, 01:09

Moin Moin,

Lieber zimdriver,
Ja, so in etwa meinte Ich es.
Hier ein etwas besseres Bild wie Ich es meine:
Bild
(wobei der Hauptkessel jetzt nicht unbedingt rund sein muss und genausowenig so hoch angebracht)

Bei Wladimir30 habe Ich es aber schon jetzt so verstanden, dass sein Kessel eben IM Ofen ist und nicht außerhalb.

Diese externen Kessel haben nun mal den Vorteil, dass sie einen "gemäßigten" Dampf abgeben (was für ältere Menschen angenehmer ist). Die 0815-Kessel hingegen, die normalerweise nur auf das Rohr gesetzt werden und wo das Wasser relativ schnell anfängt zu kochen, sind eher etwas für den "sportlichen" Einsatz.

Externe Kessel aus nichtrostendem Metall habe Ich hingegen nirgens hier in Deutschland bis jetzt gesehen.
Falls da einer mehr Bescheid weiß, nur her mit den Infos. Und Nein! Selbst Schweißen scheidet aus.

Gruß
Haya

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6941
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von m1009 » Mittwoch 3. Februar 2016, 02:03

Das von Dir gezeigte Prinzip ist fuer eine Dampferzeugung u.U. nicht geeignet. Die Leistung des Waermetauschers am Rauchrohr ist nicht ausreichend. Temp. des Puffer (z.B. Dusche, auf Deinem Bild etwa 50l) nach 1h Betrieb uebersteigt kaum 50Grad. Waermetauscher des "Generator" sollte ich der Hauptkonvektion-Zone sein.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3550
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 3. Februar 2016, 11:20

Haya hat geschrieben: da dort das Wasser nicht so schnell kochen müsste und man einen "gemäßigten" Dampf bekommen sollte.
Das ist ja gerade das Gute an "meiner" Konstruktion. Du kannst den Dampf so regulieren, wie Du willst. Wenn Du gar keinen haben willst, dann ist der Hahn einfach zu. Wenn Dir der Dampf zu viel oder zu heiß wird, füllst Du einfach kaltes Wasser in den Behälter ein und das brodelnde, kochende Wasser hört sofort auf zu brodeln und zu kochen. Einfacher geht es nicht.
170 Liter ist aber auch nicht ohne. Was machst Du mit dem vielen Wasser? Baden? :D
Na ja, wenn ein Füllvermögen von 170 Liter da sind, heißt es ja nicht, dass Du auch 170 l reinfüllen mußt.

Was macht man, wenn man in der Banja viel heißes Wasser hat? Ausgiebigst waschen. Wenn eine ganze Familie in die Banja geht, dann brauchts schon ein paar Liter mehr. Plus Dampf. Besonders wenn Türkisches Dampfbad angesagt ist.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von Haya » Donnerstag 4. Februar 2016, 08:15

Moin Moin,

lieber m1009,
Das von Dir gezeigte Prinzip ist fuer eine Dampferzeugung u.U. nicht geeignet. Die Leistung des Waermetauschers am Rauchrohr ist nicht ausreichend. Temp. des Puffer (z.B. Dusche, auf Deinem Bild etwa 50l) nach 1h Betrieb uebersteigt kaum 50Grad.
Wie kommst Du zu einer solchen Erkenntnis? Hast Du da persönliche Erfahrung oder beruht es nur auf Annahme?
Verstehe auch nicht ganz warum das Wasser nicht wärmer, als 50°C aufgeheizt werden soll!?
Es gibt ja Kessel, die in etwa dasselbe Volumen haben und neben dem Ofen befestigt werden, so dass dort lediglich nur durch die einseitige Außenwand das Wasser erhitzt wird bzw. dort kein "Wärmetauscher" verbaut wird, um das Wasser zirkulieren zu lassen und dennoch kriegt man doch da heißes Wasser raus.
Dass das Wasser nicht so schnell erhitzt wird, ist vollkommen gewollt und es soll mit Absicht nicht "sportlich" werden.

Waermetauscher des "Generator" sollte ich der Hauptkonvektion-Zone sein.
Was meinst Du mit "Hauptkonvektionszone"? Meinst Du "im" Ofen bzw. um das Rohr herum? Der typische "Самовар"-Kessel soll ja vermieden werden, da man den "heißen" Dampf vollkommen vermeiden möchte (ältere Menschen) und die Priorität auf einen gemäßigten Dampf setzt.
Soll in etwa so sein, wie ne "Steininnenkammer", die bei vielen Öfen verbaut wird und nen angenehmen Dampf produziert.


Lieber Wladimir30,
Ja, das mit dem Überdruckventil ist natürlich klasse. Werd Ich im Hinterkopf behalten (falls es der jetzige Gedanke nicht ausführbar sein sollte).
Danke Dir jedenfalls für die Info ;)

Gruß
Haya

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6941
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russische Sauna/Banja

Beitrag von m1009 » Freitag 5. Februar 2016, 01:35

Haya hat geschrieben:Hast Du da persönliche Erfahrung
Genau.
Verstehe auch nicht ganz warum das Wasser nicht wärmer, als 50°C aufgeheizt werden soll!?
Versuch macht kluch.

Der von Dir verbaute "Waermetauscher" im Rauchrohr hat geschaetzte 1 bis 2 kW. Im besten Fall. Rauchrohrtemp. haengt vom Ofen und Zug ab. Gehen wir mal von 150/200 Grad aus, dann gibt der "Waermerauscher" lauwarmes Wasser. Laeuft der Ofen 24/7 dann reicht es zu Zaehneputzen.
Es gibt ja Kessel, die in etwa dasselbe Volumen haben und neben dem Ofen befestigt werden, so dass dort lediglich nur durch die einseitige Außenwand das Wasser erhitzt wird bzw. dort kein "Wärmetauscher" verbaut wird, um das Wasser zirkulieren zu lassen und dennoch kriegt man doch da heißes Wasser raus.
Selbst billigste 100 EUR Banja-Oefen haben integrierte Waermetauscher, die kommen nach gut 1h mit 40l Gesammtvolumen auf 60grad. Hier nicht an der falschen Stelle sparen.
Was meinst Du mit "Hauptkonvektionszone"?
Waermetauscher ueber dem Feuerraum. Dein Bild stellte eine Brauchwasser-Aufbereitung dar. Von dampfgeneratoren hab ich (noch) keine Ahnung. Kommt aber noch... ;)



Antworten

Zurück zu „Neues Spezialthema“