Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Du kannst hier Anregungen für weitere Spezialthemen geben.
Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1310
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Beitrag von fugen » Freitag 1. Januar 2016, 14:49

fugen hat geschrieben:Ich fasse es nicht!
ich würde jetzt gerne was von manfredsa, Klaupe und Gunnar nacheinander lesen.
На каркал, zum Thema Abergalube :-/

Weil ich es ja geschrieben habe musste ich einen von den Usern von der Liste nehmen und habe es ein paar Beiträge durchgehalten - dann hielt ich es nicht aus und habe die Liste wieder erweitert
Ist echt wie Pest und Cholera



Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Beitrag von klaupe » Freitag 1. Januar 2016, 23:04

m5bere2 hat geschrieben:Was das Pfeifen betrifft ... ich pfeife immer in der Wohnung der russischen Verwandtschaft, weil ich allgemein gerne pfeife. ;-) Wenn jemand etwas dagegen sagt, antworte ich: денег всё равно не будет. ;-)
Das fällt schon eher in das Thema "missglückte Integration".
Bisher habe ich mich -- so gut es ging und ich es wusste -- im Ausland immer an die dortigen Sitten und Gebräuche gehalten, auch wenn es manchmal schwer fiel und Überwindung kostete. Letztendlich bin ich immer noch gerne gesehener Gast.
CSB_Wolf hat geschrieben:Wenn ich länger wegfahre, dann sitze ich auch einen Moment hin. Schon erstaunlich was man sich so alles angewöhnt.
das hat meine Frau auch drauf und ich mache einfach mit. Mit einem Gebet auf die Reise gehen, kann sicherlich nichts schaden und die Minute ist immer drin. Wärend sie unterwegs ist, darf auch der Staubsauger nicht laufen. Damit habe ich weniger Probleme, denn ich hasse dessen Gejaule ohnehin. Außerdem ist das eine wunderbare Ausrede, wenn es bei ihrer Rückkehr nicht so klinisch rein ist. ;)
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1906
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Beitrag von m5bere2 » Samstag 2. Januar 2016, 16:49

klaupe hat geschrieben:
m5bere2 hat geschrieben:Was das Pfeifen betrifft ... ich pfeife immer in der Wohnung der russischen Verwandtschaft, weil ich allgemein gerne pfeife. ;-) Wenn jemand etwas dagegen sagt, antworte ich: денег всё равно не будет. ;-)
Das fällt schon eher in das Thema "missglückte Integration".
Oder in das Thema "man muss nicht jeden Quatsch mitmachen", und mit Quatsch meine ich Aberglaube, den ich kategorisch ablehne.

Zum Thema erfolgreicher oder missglückter Integration: im Gegensatz zu vielen anderen Deutschen hier verdiene ich mein Geld sogar bei einem richtigen russischen Arbeitgeber zu richtigen russischen Rubeln, meine Arbeitssprache ist russisch, und ich bin trotz Pfeifen im Haus als Gast gern gesehen.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9849
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 3. Januar 2016, 23:05

m5bere2 hat geschrieben: Oder in das Thema "man muss nicht jeden Quatsch mitmachen"
So ungefähr stehe ich zu Kirchgängern und den Leuten, die sich daheim jede Tür weihen lassen ;)

So ein bisschen Aberglaube....joa mei, man muss es ja nicht übertreiben. Ich nehm es mit nem Lächeln und entspanne mich kurz, wenn ich mich bei einer Abreise nochmal kurz hinsetze und meine Frau ist auch zufrieden...
Dann war da noch die Sache mit, in den Spiegel schauen, wenn man was vergessen hat und nochmal zurück kommt.....wenns weiter nichts ist :)
m5bere2 hat geschrieben:Zum Thema erfolgreicher oder missglückter Integration: im Gegensatz zu vielen anderen Deutschen hier verdiene ich mein Geld sogar bei einem richtigen russischen Arbeitgeber zu richtigen russischen Rubeln,
Ich unter anderem auch....aber ist das was Gutes oder was Schlechtes?
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1906
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Beitrag von m5bere2 » Montag 4. Januar 2016, 11:20

bella_b33 hat geschrieben:
m5bere2 hat geschrieben:Zum Thema erfolgreicher oder missglückter Integration: im Gegensatz zu vielen anderen Deutschen hier verdiene ich mein Geld sogar bei einem richtigen russischen Arbeitgeber zu richtigen russischen Rubeln,
Ich unter anderem auch....aber ist das was Gutes oder was Schlechtes?
Nun, im Moment wäre es freilich besser, ein Gehalt in "у.е." zu bekommen. Mich macht der Rubelkurs allerdings trotzdem nicht verrückt. Besser bezahlt mich der Staat mit im Ausland wertlosen Papierscheinchen als dass er Pleite geht und mich überhaupt nicht bezahlt, denn dann könnte ich auch im Inland nicht mehr essen. ;-)

Ansonsten ist das für mich auch eine prinzipielle Frage. Sicher hätte ich meinen Aufenthalt hier auch über einen deutschen Wissenschaftsfond wie DAAD finanzieren können, wollte ich aber nicht und habe es deshalb auch nicht versucht.



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 950
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Beitrag von Okonjima » Dienstag 12. Januar 2016, 15:55

kurze Anekdote von mir hierzu - meine Madam kam 30.12. bepackt mit jeder Menge kleiner Geschenke von der
Weihnachtsfeier ihrer Firma. Mir fiel auf, das überall kleine oder große Affen auftauchten, sei es als kleiner Kalender oder
Anhänger oder bei der Schokolade. Meine erste blöde Frage war "Wasn los, können die dich nicht leiden?" ;)
Da kam dann die Erklärung - "Neeein, das ist weil 2016 im chinesischen Kalender das Jahr des Affen ist!"
Hatte ich noch gar nicht "auf der Uhr", das die Russen es so mit dem chinesischen Kalender haben.
Außerdem sollten im Jahr des Affen Geborene in der Neujahrsnacht eine Banane ins Fenster legen. Ich hab mal nachgeschaut -
ich bin Hahn, muß ich da jetzt ein Ei ins Fenster legen? Ach nee, wär ja dann Henne... :D
Auf jeden Fall alles "Schnulli" und ich bin auch nicht sicher ob ich eventuell nur verarscht wurde ;)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7754
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Beitrag von Dietrich » Dienstag 12. Januar 2016, 16:02

Okonjima hat geschrieben: "Neeein, das ist weil 2016 im chinesischen Kalender das Jahr des Affen ist!"
Der russische Patenonkel meiner kleinen Tochter hat ihr auch einen kleinen Affen (aus Glas) geschenkt.
Wäre in sofern nichts aussergewöhnliches, wenn der Patenonkel nicht selbst ein russisch-orthodoxer Priester wäre. Die ROC scheint es mit dem "Aberglauben" zumindest in Bezug auf den chinesischen Kalender also nicht so eng zu sehen.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 12. Januar 2016, 16:16

Okonjima hat geschrieben:ich bin auch nicht sicher ob ich eventuell nur verarscht wurde ;)
Nein, wurdest Du nicht.

Der chinesische Kalender ist hier genauso verankert wie der uns bekannte monatlich wechselnde. Dass das chinesische Jahr nicht am 1.1. beginnt und so andere Kleinigkeiten stört hier absolut niemanden.
Die ROC scheint es mit dem "Aberglauben" zumindest in Bezug auf den chinesischen Kalender also nicht so eng zu sehen.
Die ROC hat ja auch gegen den normalen Kalender nichts. Ein Kalender ist ja eigentlich auch kein Aberglaube.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7754
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Beitrag von Dietrich » Dienstag 12. Januar 2016, 16:28

Wladimir30 hat geschrieben:Ein Kalender ist ja eigentlich auch kein Aberglaube.
Derum bzw. Dashalb ja auch meine Anführungszeichen....
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russischer Aberglaube im täglichen Leben

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 12. Januar 2016, 16:35

Oh ja stimmt, hab ich nicht berücksichtigt. [schaf]
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.



Antworten

Zurück zu „Neues Spezialthema“