"Honigfalle" bzw. Scamverdacht

Du kannst hier Anregungen für weitere Spezialthemen geben.
Benutzeravatar
Xottabych
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1057
Registriert: Montag 7. November 2005, 17:41
Wohnort: wechselnd

Beitrag von Xottabych » Freitag 4. August 2006, 16:37

Hallo nochmals!

@Zeppelin
Ich verstand Deine beiden Dänemark/Drittstaatbeiträge schon als Input, besonders den ersten auf dieser Seite.

Allerdings, ich habe z.B. eigentlich jetzt immernoch nicht verstanden, was für mich ganz persönlich das Problem daran wäre, in Dänemark zu heiraten. Diese Ehefähigkeitsbescheinigung für den russischen Staatsbürger, richtig?

Also konkret, was in FAQs beantwortet werden sollte:

- Welche Unterlagen brauche ich, und in welcher Form? Und was genau muss ich nach der Heirat in einem Drittland (hier Dänemark) in Deutschland noch tun, um Probleme mit der Anerkennung zu vermeiden?
- Und wenn die Informationen in den FAQ nicht konkret aufgeführt werden können, wo genau finde ich diese Informationen dann? Welches Amt? Oder Konsulat? Links?
- evtl. Ergebnisse der Suchfunktion: Wo wurden im Forum diese Fragen bereits diskutiert (links)

Ich denke, es muss eben irgendwie richtig knapp und präzise rüberkommen. 10-15 Zeilen pro Punkt, nicht mehr; plus ein paar Links, und fertig.
Danach kann ich mich mit Details beschäftigen, mit Problematisierungen etc. . Das sollte aber m.E. bestimmt nicht in FAQ.

Gruß!



Ralph
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 417
Registriert: Sonntag 14. Mai 2006, 00:18
Wohnort: Hamburg, Odessa
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralph » Freitag 4. August 2006, 19:04

kurz eingegangen auf die Bedenken von Zeppelin;

wir sind jetzt über 3 Jahre verheiratet und haben bisher KEINE Schwierigkeiten mit unseren Urkunden gehabt, selbst die Ausländerbehörde war so freundlich und hat in den AE meiner Frau den neuen Namen bestätigt da Ihr Pass auf den alten lautete.

Wie gesagt es ist von Einzelfall zu Einzelfall unterschiedlich, aber so eine Hardcore Abneigung wie der von Zeppelin zitierte Autor des anderen Forums, das durchaus gut ist, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Zweistellige Eheschliessungen von Deutschen und Ausländern pro Tag sprechen da doch wohl eine eindeutige Sprache.

Wir hatten im Gegenteil enorme Schwierigkeiten in D, diese ware gelinde gesagt unlösbar und/oder sehr teuer. So haben wir den entspannteren Weg gewählt und bereuen es bis heute nicht.

Ralph
Du weißt so lange nichts von einer Frau, bis du ihr vor Gericht begegnest... (Zitat: Norman Mailer, Norman Kingsley Mailer, amerikan. Schriftsteller, 1969 u. 1980 Pulitzer-Preis, 1923 - 2007)

Zeppelin
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3051
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 14:12
Wohnort: Berlin, Gartenhaus 2 Treppen rechts

Hardcore

Beitrag von Zeppelin » Samstag 5. August 2006, 00:28

Es sind keineswegs meine persönlichen Bedenken, die mich zur Einstellung der Hinweise auf alltägliche Folgekomplikationen bzgl. Eheschleißungen in DK veranlasst haben.
X-stellige Eheschließungen pro Tag in Dk zwischen Dt./Drittstaatlern und persönliche positive Erfahrungen im Einzelfall ändern jedoch nichts daran, dass derartige Umwege unerwünschte Folgen nach sich ziehen.
Und unsere Erfahrungen lauten jedoch genau anders herum als die von Ralph.
Aber ich wiederole mich ungern.

Ich gebe jedoch zu, dass ich mich nicht mehr genau erinnere, in welcher Art und Weise wir die Ledigkeitsbescheinigung meiner Gattin dereinst ergattert haben, die es in der / von der RF angeblich nicht gibt.
Allerdings mussten wir nicht ins Ausland ausweichen, um zu heiraten bzw. im Nachhinein die Gültigkeit unserer Ehe anerkennen zulassen.

Z.
"Wir brauchen Bürokratie, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindert sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen." (Ralf Dahrendorf)

InHo

Beitrag von InHo » Sonntag 6. August 2006, 15:17

Hallo!

Problem ist schon lange Bekannt :(

Als russische Detectiv-Agency, koennen Wir fuer Sie vielleicht behelflich sein. Mindestens - pruefung - ob Maedchen wirklich DA wohnnt, ob oertliche KriPo-Behoerden Sie kennen u.s.w. ist schnell moeglich.

Beim Interesse - wenden Sie sich an uns:

quest@info-holding.net
Alex Nikitin
Info-Holding Inc.
http://veiled.info

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11246
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Norbert » Montag 7. August 2006, 08:12

OK Manu, ich werde mich mal hinsetzen und etwas zum Thema "Visum" basteln. Das können wir dann dort als FAQ einstellen.

Achim, ist das i.O.?



achim

Beitrag von achim » Montag 7. August 2006, 12:32

gerne!

francoxx

Ist das Scam ???

Beitrag von francoxx » Freitag 29. September 2006, 18:14

Hallo zusammen,
ich habe auch eine russische Internetbekanntschaft.
Sie sollte eigentlich heute in Frankfurt eintreffen - ABER !!

Geld habe ich Ihr außer 130,- € keins geschickt (Übernachtung in Moskau, Taschengeld)
Lest Euch mal die Mail durch und sagt, was ihr davon haltet !!!

Mail1:
Mein geliebter Prinz Wolfgang
Ich fahre schon in den Weg ich mit dem Zug in Moskau
Jetzt ich auf die Station der Stadt Niznii Novgorod.
Der Zug kostet 30 Minuten hier und es ist das Internet des Cafes.
Meinen geliebt bin ich dass ganz schnell sehr froh
Wir werden zusammen. Ich liebe dich Meine Liebe ich ich schreibe dir
Es ist viel sms aber mir kommt die Antwort ist nicht geliefert.
Ich bitte dich schreibe mir deine Nummer des mobilen Telefones
Vollstandig und genau. Ich kann morgen nur am Morgen aus Moskau dir schreiben
Auch werde ich in das Internet des Cafes vorbeikommen. Habe den guten Schlaf ich ich liebe dich.
Nur deine Elena

Mail2:
Meine Liebe ich ist in das Internet des Cafes nur angekommen.
Ich bitte dich 10000 Male der Verzeihung. Ich am Morgen kam an
In ging Moskau dann zum Hotel und spater zur Botschaft.
In der Botschaft war ich bis zu 16 Uhr des Tages spater ich spazierte
Und nur kann jetzt ich dir schreiben. Ich bin dass morgen sehr froh
Ich kann in die Umarmungen ich zu dir fallen ich liebe dich du mein Prinz
Ich kann nicht das Wort, um finden, dir meine Gefuhle ich nicht sagen ich kann heute
, weil ich sehr stark zu schlafen, sich morgen wir aufregen wir werden uns zu wissen
Personlich und sehr aufzuregen sich. Ich wunsche dir die ruhige Nacht und der susse Kuss
Von mir.
P.S Ich machte heute fur dich das Momentfoto in Moskau.
Ich liebe dich deine Prinzessin

Mail3:
Meine Liebe ich ist zum Internet des Cafes nur angekommen.
Ich sich sehr schlecht, mein den Druck zu fuhlen ich wurde erhoht
Die Sage der Tablette aber setzt allen der Kopf auch fort, krank zu sein. Ich erlebe sehr
Meinen wolfgang konnte ich nicht ich heute fruh zu dir ankommen kam in den Flughafen an
Eben ging die Zollkontrolle und mich haben dort aufgehalten und nahmen vom Flug ab.
Ich kaufte dir die Souvenir erinnerst ich dich dir es schrieb daruber der KrUg fur das Bier aus der Haut
Des Baumes die Birke und die alte Ikone und auch das kleine Glas des roten Kaviars. Mich haben aufgehalten und haben gesagt
Dass ich das Gesetz verletzte man darf aus Russland der Ikone dieses nationale Eigentum nicht exportieren und
Mich nannten der Schmuggel und lange fragten auch schrieben das Protokoll und die Verordnung.
Ich sie sagte was nicht wu?te dass es darf nicht exportieren aber ich sagten dass Gesetz fur
Alle identisch. Meine Liebe habe ich jetzt die Strafe und die Bestellung uber nicht die Abfahrt aus Russland.
Meine Liebe ich ist ich nicht sehr traurig ich wei?, mein Kopf sehr was zu machen ich tue auch im Schock weh.
Meine Traume und der Wunsch wurde die Freude in eine Sekunde auf die Trauer und dem Berg umgetauscht. Ich wei? mir nicht@
Ich nicht zu machen ich wei? wo ich das Geld fur die Bezahlung der Strafe diese Summe sehr gross fur mich nehmen werde
Mir gaben die Strafe minimale 55 000 Rubeln. Es ungefahr 1666 euro. Ich soll 1 Woche es zahlen
Anders werden mein Eigentum des Hauses ich jetzt sehr verhaften, bei mir zu erleben es sind die Hande herabgefallen.
Ich jetzt, mit den Dokumenten auf den Handen und aller in den Tranen meine Tranen schon zu sitzen haben und jetzt geendet
Nur wen in der Kehle. Ich liebe dich sehr verzeih mich dass ich das Gesetz meines Staates nicht wei?
Ich habe dumm ich allen beschadigt. Ich wenn du willst ich ich werde die Dokumente von der Strafe abtasten.
Ich werde auf deine Antwort warten
DEINE dumm elena

Mich würde brennen interessieren, was Ihr davon haltet und ob das mit der Ikone wahr ist !!
Wir schreiben uns regelmäßig SMS, mailen uns, ich habe Ihre Adresse (hoffe ich) und ich bin total verliebt!

Bitte helft
Ein verzweifelter francoxx


PS:
Was meint Sie mit:
ich ich werde die Dokumente von der Strafe abtasten.

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Beitrag von manuchka » Freitag 29. September 2006, 18:21

Hallo Wolfgang,
normalerweise reicht ein Beitrag zum gleichen Thema, die Antworten findest du hier http://www.aktuell.ru/forum/viewtopic.p ... ght=#33384
Was sie mit "Dokumente von Strafe abtasten" meint, ist wohl einscannen oder abfotografieren oder sowas, wahrscheinlich damit du ihr glaubst.
Du erntest, was du säst.

InHo

Re: Ist das Scam ???

Beitrag von InHo » Freitag 29. September 2006, 18:39

francoxx hat geschrieben:.. Mir gaben die Strafe minimale 55 000 Rubeln. Es ungefahr 1666 euro. Ich soll 1 Woche es zahlen.
Scam, 100%. Selbst wenn waeren da wirklich ZollProblemen - dann wieso 1 Woche .. wo ist gerichtlichen Beschluss?

Und .. wir haben schon gesehen paar Schreinen von erkannten Scammer`s .. text war fast identisch.

Wiк koennen natuerlich Funknummer pruefen (".. schreiben uns regelmäßig SMS ..") - wem gehoert u.s.w., ZollBehoerden anschlissen .. aber hat kein Sinn. "manuchka" hat schon alles richtig geschrieben

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11246
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Norbert » Samstag 30. September 2006, 07:37

Ich schließe mich an, die Dame ist nicht die, die sie vorgibt zu sein. Scam!!!

Sie spricht auch nicht deutsch, das klingt mir sehr nach einer Übersetzungssoftware. Ich prüfe es am Montag mal, bei Bedarf.

Ikonen ... da müsste sie schon eine sehr wertvolle Ikone erwischt haben, damit die Strafe so hoch ist. Und eine Woche Frist mag sein, aber ihr Haus wird danach definitiv noch nicht beschlagnahmt. Es kommt ja erst einmal eine Mahnung.

Ich würde sie um den Bescheid vom Zoll bitten (soll sie mit ihrer Kamera fotografieren)! Erzähl Ihr, dass Du einen sehr guten Anwalt hast, der das für sie klären wird. Mal schauen, woher sie dann das Zollformular zaubert!



Antworten

Zurück zu „Neues Spezialthema“