"Honigfalle" bzw. Scamverdacht

Du kannst hier Anregungen für weitere Spezialthemen geben.
barthez

Beitrag von barthez » Samstag 30. September 2006, 23:33

InHo hat geschrieben:
barthez, waere es ("oben gennanten Profis" .. "gleiche Betrügermasche") ueber uns geschrieben? Haben Sie dafuer Recht, uns so beleidigen? Haben Sie schon mit uns gearbeitet? Haben SIE negative Erfahrungen?
NEIN!
Ich habe das nicht über Sie geschrieben! Ich möchte auch keinerlei Empfehlungen über Sie abgeben.
Es tut mir aufrichtig leid, wenn Sie ein seriöses Unternehmen sind und durch mein Statement in Misskredit gebracht worden sind. Ich habe auch in keiner Weise an Beleidigungen gedacht!

Allerdings sollte man trotz aller Höflichkeit berücksichtigen, dass gerade das Internet die Tür auch für Betrüger ganz weit öffnet.
Und solange solche Betrüger im www nach Opfern suchen, solange versuchen auch andere Betrüger, die Geschädigten durch angebliche Gegenleistung zu betrügen.

Tut mir leid, ich bin seit genau 10 jahren täglich im Internet und habe dort viele, viele gute Freunde kennengelernt, allerdings auch viele Betrüger erlebt.
Aus diesem Grund bin ich sehr mißtrauisch, was entgeldliche Angebote im Internet betrifft.

So, das war jetzt die höfliche Art, jetzt schreibe ich, was ich denke:

Letztlich muss ich nochmal darauf zurückkommen, dass du mir sagst, ich würde dich beleidigen!
Wenn du ein seriöses Unternehmen führst, oder diesem zumindest angehörst, brauchst du dich gar nicht angesprochen fühlen durch meine Kritik.
Die Tatsache, dass du allerdings direkt in die Offensive gehst und mir Beleidigung vorwirfst, sagt mir, dass bei deinem Unternehmen einiges nicht ganz stimmt!



InHo

Beitrag von InHo » Sonntag 1. Oktober 2006, 00:01

barthez hat geschrieben:Tut mir leid, ich bin seit genau 10 jahren täglich im Internet und habe dort viele, viele gute Freunde kennengelernt, allerdings auch viele Betrüger erlebt.
Leider JA. Betrueger haben wir wirklich `ne Menge gesehen. :(

Genau darum reagieren (warscheinlich zu serios) wir SO auf Vorwurfe, oder Saetze die sehen aennlich aus.

Wegen "gute Leute" - Ja, nur hier, bei "aktuell.de - Forum" haben wir mehrere normale, interessante Leute kennengelernt. Und mindestens fuer 40-50 koenten schon behelflich sein.

OK! Lassen wie es! Sie haben nichts schlimmes gemeint, wir haben zu ernst wahrgenommen. :) Es geht langsam zu weit von Forum-Hauptthema.

Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von harald63 » Sonntag 1. Oktober 2006, 12:10

francoxx hat geschrieben: Wie kann ich die hochladen, damit Ihr die Euch mal anschaut.
Ich kann leider kein russisch !! :(
oder kann ich jemanden ein PN schicken, mit den Dokumenten als Anhang !!

gruß francoxx
Auf ImageShack hochladen und URL hier posten.

http://www.imageshack.us/

francoxx

Beitrag von francoxx » Sonntag 1. Oktober 2006, 15:19

Danke für Eure Antworten!

hier mal die Links der Dokumente:

http://img419.imageshack.us/img419/7073 ... ts3.th.jpg

http://img475.imageshack.us/img475/2002 ... zw4.th.jpg

Ich hoffe,dass ich das so richtig gemacht habe.

gruß francoxx

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11163
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Norbert » Sonntag 1. Oktober 2006, 15:22

Also ich habe mir gerade mal einen Satz vorgenommen. Richtig undeutsch klingt ja zum Beispiel: "Ich sich sehr schlecht, mein den Druck zu fühlen ich wurde erhöht".

Wenn man nun im Übersetzungsprogramm: "Я себе очень плохо чувствую, мое давление повышалось." eingibt, haut die Übersetzung noch halbwegs hin und es kommt nicht das Kauderwelsch von oben raus. ABER, macht man noch einen winzigen Fehler rein und lässt die Satzzeichen weg: "Я себе очень плохо чувствовать мое давление повышалось" dann erhält man: "Ich sich sehr schlecht, meinen Druck zu fühlen wurde erhöht" ... wir nähern uns der Sache also an!

Die Sätze klingen irgendwie alle sehr verrückt - wer auch nur ein halbes Jahr Deutsch gelernt hat, baut keine solche Sätze. Ich bin also zu 99 Prozent überzeugt, dass die Dame eine veralterte Übersetzungssoftware nutzt.

Schicke mir mal das angebliche Dokument des Zolls, meine Mailadresse habe ich Dir als PM geschickt!

Und wie alle anderen auch sagen: Vergiss das Mädel, die Geschichte ist von vorn bis hinten unglaublich! Interessant sind allenfalls deren weitere Einfälle. (Deswegen auch das gescannte Dokument ... so etwas will ich interessehalber mal sehen!)



Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von harald63 » Sonntag 1. Oktober 2006, 17:06

francoxx hat geschrieben:Danke für Eure Antworten!

hier mal die Links der Dokumente:

http://img419.imageshack.us/img419/7073 ... ts3.th.jpg

http://img475.imageshack.us/img475/2002 ... zw4.th.jpg

Ich hoffe,dass ich das so richtig gemacht habe.

gruß francoxx
Du hast die Links zu den Thumbnails angegeben.
Richtig wäre
http://img419.imageshack.us/my.php?imag ... entts3.jpg
http://img475.imageshack.us/my.php?imag ... nt1zw4.jpg

Wenn das allerding die Auflösung ist, die Dir "Elena" geschickt hat, ist es sowieso wertlos. 240x320 Pixel Bildgröße sieht nach minimaler Handycam-Auflösung aus.

Harald

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11163
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Norbert » Sonntag 1. Oktober 2006, 17:14

Also ich habe die Dokumente etwas höher aufgelöst per Mail bekommen. Spontan fällt mir auf:
- verdammt komische Unterschrift für so ein wichtiges Dokument
- falscher Minimallohn angegeben (55000 / 55 = 1000, müssten aber 1100 Rubel sein)
- Scheremetjewo ist nicht in Moskau ("g. Moskwa"), sondern im Oblast, Rayon Chimki, die angebliche Zolladresse stimmt also nicht

Eure Meinungen? (Dass es ein Fake ist, denken sicher alle. Aber welche Argumente sprechen in diesem Fall dafür?)

Habe schon mit francoxx gemailt, sie soll Einspruch erheben! :D Wegen dieser zwei letztgenannten Fehler. Mal schauen, was dann kommt.

Benutzeravatar
Elja
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 242
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2006, 20:37

Beitrag von Elja » Montag 2. Oktober 2006, 01:05

Ach Mensch Leute, lasst es doch einfach. Es ist doch zu blöd, seine Zeit mit so einem Mist zu verschwenden. Ich hoffe, dass "Elenas" Freund sich nicht noch Hoffnung macht... Mein Rat: Vergiss die Geschichte ganz schnell !
Dich selbst nicht zu enttäuschen, das ist das Ziel im Leben. (John Irving)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11163
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Norbert » Montag 2. Oktober 2006, 08:08

Elja hat geschrieben:Ach Mensch Leute, lasst es doch einfach. Es ist doch zu blöd, seine Zeit mit so einem Mist zu verschwenden.
Klar, aber es reizt auch, mal zu schauen, was sich solche Leute noch einfallen lassen.

Ich finde erstaunlich, dass sie das professionell machen müssen, denn der Brief hat ja wirklich einen Scheremetjewo-Stempel, der nicht mit Fotoshop draufkopiert ist (Schrift ist verwaschen).

Oder die Geschichte stimmt, was ich aber absolut nicht glauben will.

Benutzeravatar
Xottabych
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1057
Registriert: Montag 7. November 2005, 17:41
Wohnort: wechselnd

Beitrag von Xottabych » Montag 2. Oktober 2006, 11:21

Ich versteh Euch auch nicht. :roll: Ich kann ja nachvollziehen, dass man neugierig ist, wie sich die Betrueger versuchen werden herauszureden. Mich juckt das zwar nicht besonders, aber bedenkt vielleicht, dass Ihr mit jeder Rückfrage an diese Leute dazu beitragt, den Betrug zu perfektionieren.



Antworten

Zurück zu „Neues Spezialthema“