FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Geheiratet - und wie weiter? Wie kommt der Ehepartner nach Deutschland? Oder vielleicht besser in die Gegenrichtung, Übersiedlung nach Russland? Dürfen die Kinder mitkommen?

Moderator: Dietrich

pushkin
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von pushkin » Dienstag 9. April 2019, 17:22

Grüsse euch!

Mal aus euer eigener Erfahrung würde ich gerne wissen, habt ihr alle eure RVP beim ersten mal nach der Beantragung erhalten oder musste jemand dies mehrmals tuen?

Ich meine jetzt ganz normale Art um RVP zu bekommen. Also keine Heirat, Investitionen, Hochqualifizierte Arbeitskraft etc.

Wenn man die Jährliche Quote in Betracht zieht, dann sind ca. 90000 für das ganze Jahr gar nicht so viel.

Also wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man eine Absage bekommt, wenn man trotz alles komplett richtig beantragt hat?

Danke im Voraus!



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11718
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von Norbert » Dienstag 9. April 2019, 18:33

In Moskau sind die Chancen auf die Quote wohl eher gering. In Novosibirsk haben es wohl zwei Personen geschafft, der eine erst beim zweiten Versuch im zweiten Jahr. Die meisten hier im Forum hatten via Heirat einen Anspruch und es hat sofort funktioniert.

pushkin
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von pushkin » Dienstag 9. April 2019, 20:52

Norbert hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 18:33
In Moskau sind die Chancen auf die Quote wohl eher gering.
Nee. Ich mag keine Megastädte.
Norbert hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 18:33
Die meisten hier im Forum hatten via Heirat einen Anspruch und es hat sofort funktioniert.
So langsam gehen bei mir die Gedanken auch in die Richtung :)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2286
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 10. April 2019, 01:40

pushkin hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 17:22
Wenn man die Jährliche Quote in Betracht zieht, dann sind ca. 90000 für das ganze Jahr gar nicht so viel.
90.000 klingt sehr viel, das ist sicher auf das ganze Land verteilt? Zum Vergleich, in der Nowosbirsk Oblast sind es etwa 2000 pro Jahr.

pushkin
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von pushkin » Mittwoch 10. April 2019, 11:16

m5bere2 hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 01:40
pushkin hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 17:22
Wenn man die Jährliche Quote in Betracht zieht, dann sind ca. 90000 für das ganze Jahr gar nicht so viel.
90.000 klingt sehr viel, das ist sicher auf das ganze Land verteilt? Zum Vergleich, in der Nowosbirsk Oblast sind es etwa 2000 pro Jahr.
90000 für ganzes Russland pro Jahr. Für Moskau sind es 4000 pro Jahr nur so als Beispiel.



Antworten

Zurück zu „Familienzusammenführung und Kindesnachzug nach DE und RU“