Bitte um Hilfe - Wie einfacherer Besuch meiner Frau in RU?

Geheiratet - und wie weiter? Wie kommt der Ehepartner nach Deutschland? Oder vielleicht besser in die Gegenrichtung, Übersiedlung nach Russland? Dürfen die Kinder mitkommen?

Moderator: Dietrich

Antworten
Erik-Olsen
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 12:41

Bitte um Hilfe - Wie einfacherer Besuch meiner Frau in RU?

Beitrag von Erik-Olsen » Donnerstag 5. Dezember 2019, 13:24

Ich(Deutscher) bin neu hier und vielleicht kann mir ja Jemand helfen... Habe dieses Jahr meine zuvor Verlobte(Russin) in Russland geheiratet. Bisher war ich die letzten 3 Jahre mit jeweils einem 1-jährigen Geschäfts-Visum, besorgt über eine Agentur in D zu meiner jetzigen Frau in RU auf Reisen.
Frage: Gibt es jetzt da ich mit ihr verheiratet bin eine Erleichterung, oder muss ich wieder jedes Jahr für cirka 350€ ein 1- jähriges Geschäftsvisum kaufen? Anzumerken sei noch das ich 2-3 Mal im Jahr nach Russland reise. Auch besitze ich nun eine in RU Notariell beglaubigte Apostille über die Heirats-Urkunde. Ja mehrjähriges Geschäfts-Visum geht auch, doch kostet auch genau das mehrfache des Preises! Ausserdem muss ich immer zur Registrierung mit meiner Frau dort beim Migrations-Amt und gerne auch mit Schlange stehen...
Vielen Dank für eure Mühe, falls ihr mir helfen könntet ;)



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12005
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe - Wie einfacherer Besuch meiner Frau in RU?

Beitrag von Norbert » Donnerstag 5. Dezember 2019, 13:46

Als Ehepartner kann man - falls die Ehefrau dort wohnt - kostenlose Besuchervisa bekommen, jedoch sind diese nur 90 Tage gültig. Die Einladung reicht formlos, siehe Visaerleichterungsabkommen zwischen EU und Russland.

Gemäss diesem Abkommen kann auch ein Unternehmen formlos einladen und Jahrevisa bekommen. Dann entsteht nur die Visagebühr von 35 Euro + Visazentrum 20 Euro. Vielleicht kennt ja Deine Ehefrau jemanden, der eine kleine GmbH hat?

Die Registrierung kann man auch bei der Post oder in den Multifunktionszentren machen. Ist aber nicht immer schneller.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2407
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Bitte um Hilfe - Wie einfacherer Besuch meiner Frau in RU?

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 5. Dezember 2019, 14:07

Das Geschäftsvisum gilt doch aber auch nur 90 Tage in jedem Zeitraum von 180, oder?

Schlange stehen muss man für die Registrierung übrigens schon lange nicht mehr, und das kann auch deine Frau alleine machen. Gibt es bei euch denn keine Multifunktionszentren? Da geht das alles kostenlos, ohne Schlangen, und alle Daten tippt die Dame am Schalter für einen ein, macht alle Kopien selbst, usw.

Erik-Olsen
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 12:41

Re: Bitte um Hilfe - Wie einfacherer Besuch meiner Frau in RU?

Beitrag von Erik-Olsen » Donnerstag 5. Dezember 2019, 14:41

Norbert hat geschrieben:
Donnerstag 5. Dezember 2019, 13:46
Als Ehepartner kann man - falls die Ehefrau dort wohnt - kostenlose Besuchervisa bekommen, jedoch sind diese nur 90 Tage gültig. Die Einladung reicht formlos, siehe Visaerleichterungsabkommen zwischen EU und Russland.

Gemäss diesem Abkommen kann auch ein Unternehmen formlos einladen und Jahrevisa bekommen. Dann entsteht nur die Visagebühr von 35 Euro + Visazentrum 20 Euro. Vielleicht kennt ja Deine Ehefrau jemanden, der eine kleine GmbH hat?

Die Registrierung kann man auch bei der Post oder in den Multifunktionszentren machen. Ist aber nicht immer schneller.
Danke Dir Norbert für deine interessante Antwort. Ich werde gleich meine Frau informieren und dann mal sehen ob das dort funktioniert.
Prima :)

Erik-Olsen
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 12:41

Re: Bitte um Hilfe - Wie einfacherer Besuch meiner Frau in RU?

Beitrag von Erik-Olsen » Donnerstag 5. Dezember 2019, 14:45

m5bere2 hat geschrieben:
Donnerstag 5. Dezember 2019, 14:07
Das Geschäftsvisum gilt doch aber auch nur 90 Tage in jedem Zeitraum von 180, oder?

Schlange stehen muss man für die Registrierung übrigens schon lange nicht mehr, und das kann auch deine Frau alleine machen. Gibt es bei euch denn keine Multifunktionszentren? Da geht das alles kostenlos, ohne Schlangen, und alle Daten tippt die Dame am Schalter für einen ein, macht alle Kopien selbst, usw.
Danke für deine Antwort, aber du schreibst das es in Multifunktionszentren Alles kostenlos geht... Das glaube ich nicht so recht, denn Visa kosten immer Geld. Mal mehr mal weniger. Ja beim Geschäftsvisum kann man 90 Tage in 180 Tage dort weilen, egal welcher Jahres-Zeitraum fürs Geschäfts-Visum.
Danke Dir.



Erik-Olsen
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 12:41

Re: Bitte um Hilfe - Wie einfacherer Besuch meiner Frau in RU?

Beitrag von Erik-Olsen » Donnerstag 5. Dezember 2019, 14:57

Norbert hat geschrieben:
Donnerstag 5. Dezember 2019, 13:46
Als Ehepartner kann man - falls die Ehefrau dort wohnt - kostenlose Besuchervisa bekommen, jedoch sind diese nur 90 Tage gültig. Die Einladung reicht formlos, siehe Visaerleichterungsabkommen zwischen EU und Russland.

Gemäss diesem Abkommen kann auch ein Unternehmen formlos einladen und Jahrevisa bekommen. Dann entsteht nur die Visagebühr von 35 Euro + Visazentrum 20 Euro. Vielleicht kennt ja Deine Ehefrau jemanden, der eine kleine GmbH hat?

Die Registrierung kann man auch bei der Post oder in den Multifunktionszentren machen. Ist aber nicht immer schneller.
Nochmal Hallo Norbert,
also reicht es wenn meine Frau dort in RU eine kleine Firma findet und diese Firma eine formlose Einladung auf Russisch an mich ausstellt und dann dieses Schreiben per Mail an mich weitergeleitet wird? Oder muss das Alles im Original sein und per Post von RU nach hier?
Und müsste ich dann hier selbst zum relativ weit entfernten VisaZentrum in Berlin oder Leipzig fahren um das Besuchervisa dort zu beantragen? Muss man sich dort tage vorher anmelden, oder kann man dort zu den Geschäftszeiten erscheinen normal mit den auch sonst ÜblichenUnterlagen? Brauche ich dort auch einen Lohnnachweis oder Konto-Auszüge? Klar eine Auslandsversicherung muss ich frisch vorlegen. Und den Visa-Antrag dort ausfüllen?, denn bisher machte das hier immer eine teure Firma Alles für mich als Privat-Person.
Vielen Dank für deine Mühe

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2407
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Bitte um Hilfe - Wie einfacherer Besuch meiner Frau in RU?

Beitrag von m5bere2 » Freitag 6. Dezember 2019, 07:04

Erik-Olsen hat geschrieben:
Donnerstag 5. Dezember 2019, 14:45
Danke für deine Antwort, aber du schreibst das es in Multifunktionszentren Alles kostenlos geht... Das glaube ich nicht so recht
Ich meinte die Registrierung.
denn Visa kosten immer Geld.
Meine Exfrau hatte mir mehrmals kostenlos das Ehepartnervisum gemacht. Mein Arbeitsvisum war auch kostenlos. Ich mache meinen Eltern kostenlos Visa, und eingeladenen Wissenschaflern aus Europa auch. Damit sollte deine Behauptung "Visa kosten immer Geld" mehr als widerlegt sein. ;)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12005
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe - Wie einfacherer Besuch meiner Frau in RU?

Beitrag von Norbert » Freitag 6. Dezember 2019, 07:08

Erik-Olsen hat geschrieben:
Donnerstag 5. Dezember 2019, 14:45
du schreibst das es in Multifunktionszentren Alles kostenlos geht... Das glaube ich nicht so recht, denn Visa kosten immer Geld.
Es ging in diesem Fall um die Registrierung vor Ort. Da sind die MFZ teils wirklich einfacher als das Migrationsamt.
Erik-Olsen hat geschrieben:
Donnerstag 5. Dezember 2019, 14:57
also reicht es wenn meine Frau dort in RU eine kleine Firma findet und diese Firma eine formlose Einladung auf Russisch an mich ausstellt und dann dieses Schreiben per Mail an mich weitergeleitet wird? Oder muss das Alles im Original sein und per Post von RU nach hier?
Ja, gemäß Visaerleichterungsabkommen reicht eine formlose Einladung eines Geschäftspartners auf dem Briefbogen der Firma, mit Stempel und Unterschrift. Du kommst halt als Konsultant. Wie m2bere5 richtig schreibt, gilt so ein Visum nur immer 90 von 180 Tagen, Du kannst also maximal 3 Monate am Stück im Land sein, auch wenn es ein Jahresvisum ist. Die Einladung sollte im Original vorliegen.
Erik-Olsen hat geschrieben:
Donnerstag 5. Dezember 2019, 14:57
Und müsste ich dann hier selbst zum relativ weit entfernten VisaZentrum in Berlin oder Leipzig fahren um das Besuchervisa dort zu beantragen? Muss man sich dort tage vorher anmelden, oder kann man dort zu den Geschäftszeiten erscheinen normal mit den auch sonst üblichen Unterlagen? Brauche ich dort auch einen Lohnnachweis oder Konto-Auszüge? Klar eine Auslandsversicherung muss ich frisch vorlegen. Und den Visa-Antrag dort ausfüllen?, denn bisher machte das hier immer eine teure Firma Alles für mich als Privat-Person.
Es gibt Agenturen, die übernehmen die Prozedur auch mit vorliegender Einladung für einen und nehmen dafür eine Bearbeitungsgebühr von 30 oder 50 oder 100 Euro. Oder Du füllst alles selbst aus und fährst selbst hin. Lohnnachweis braucht man an sich nicht, aber einen Nachweis der Rückkehrwilligkeit. Das ist pro forma, weil das die Deutschen auch von Russen fordern. Ob man sich anmelden muss oder nicht - keine Ahnung, einfach mal auf der Seite der Botschaft informieren, wie das aktuell läuft.

Antworten

Zurück zu „Familienzusammenführung und Kindesnachzug nach DE und RU“