Antrag auf Aufenthalt in Russland (РВП)

Geheiratet - und wie weiter? Wie kommt der Ehepartner nach Deutschland? Oder vielleicht besser in die Gegenrichtung, Übersiedlung nach Russland? Dürfen die Kinder mitkommen?

Moderator: Dietrich

Antworten
garik_2908
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 12. Mai 2019, 23:23

Antrag auf Aufenthalt in Russland (РВП)

Beitrag von garik_2908 » Sonntag 12. Mai 2019, 23:47

Hallo Leute,

Wir drehen hier langsam durch, da am Telefon entweder niemand eine Ahnung hat bzw. das Migrationszentrum in Moskau nicht mal eine Hotline hat...
Die Zeit drängt und wir hoffen auf kollektive Schwarmintelligenz...

Unser Fall: Ich (deutscher Staatsbürger) verheiratet mit meiner Ehefrau (russische Staatsbürgern, die in Jekaterinburg eine Eigentumswohnung hat in der sie gemeldet ist und in der ich mich nachdem ich in Russland angekommen bin registriert habe) sind gerade in Moskau und möchten hier langfristig leben. Wir haben alle Dokumente zusammen und möchten nun wissen OB:

Meine Frau nun eine dauerhafte "Prapiska/Registration" in Moskau braucht damit wir alle DOkumente bei dem Migrationszentrum in Moskau einreichen können??

Uns wurde nämlich in Jekaterinburg versichert, dass meine Frau nur eine temporale (vreminuju Propisku) braucht;
---------------------------------------------
Jetzt haben wir folgendes gefunden: https://www.vestnik-migranta.ru/2018/12/rvp-brak.html

19.12.2018 в третьем чтении был принят проект изменений в Федеральный закон от 25.07.2002 г. № 115-ФЗ "О правовом положении иностранных граждан в Российской Федерации", который обяжет иностранных граждан и лиц без гражданства, подающих на РВП без учета квоты на основании брака с гражданином(кой) РФ, обращаться с заявлением в территориальный орган по вопросам миграции того субъекта РФ, в котором зарегистрирован(а) по месту жительства супруг(а) - гражданин(ка) РФ.
Источник: https://www.vestnik-migranta.ru/2018/12/rvp-brak.html

Мария - гражданка Украины. Мария замужем за Владимиром, гражданином Российской Федерации. Владимир "прописан" в Новосибирске, но живёт семья в Московской области, Мария стоит там на миграционном учете и работает по патенту, Владимир имеет временную регистрацию.

---------------------------------------------

Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht und kann uns helfen ob wir bzw. meine Ehefrau wirklich eine dauerhafte Registration in Moskau braucht damit ich einen Aufenthaltstitel beantragen kann? Oder reicht meine Registration in ihrer Wohnung in Jekaterinburg um auch in Moskau auf einen Aufenhaltstitel prätendieren?

Ich danke vielmals im voraus und bin für JEDE Hilfe dankbar!



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8620
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Antrag auf Aufenthalt in Russland (РВП)

Beitrag von m1009 » Montag 13. Mai 2019, 07:13

Situation bei mir: Wohnung in Nizhny Novgorod, meine Frau gemeldet in Nizhny Novogord, RVP haette ich in Moskau benoetigt, da mein Arbeitgeber in Moskau ansaessig ist.

Meine Frau haette sich in Moskau bzw. Moskauer Oblast anmelden muessen, um fuer mich eine RVP zu beantragen. Stand Maerz 2018. Ob HQS RVP ueber Arbeitgeber oder RVP ueber Ehegatte, in beiden Faellen war zwingend eine Registrierung in Moskau noetig. Bei kinderlosen Beziehungen sicher kein Problem, sind Kinder vorhanden, muss noch das Problem der Registrierung der Kinder geloest werden.

Wir haben letztendlich fuer uns eine andere Loesung gefunden, ich habe meine RVP in Nizhny Novgorod beantragt.

Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Antrag auf Aufenthalt in Russland (РВП)

Beitrag von knutella2k » Montag 13. Mai 2019, 10:38

Hi, ich kann euch leider keine direkte Antwort geben, aber wenn ihr einen VK-Account habt, koennt ihr euch diese Gruppe mal anschauen (wenn ihr die nicht schon kennt):

https://vk.com/fmsuao

Die sind hilfsbereit und in den vielen Faellen besser und schneller informiert als das Moskauer MMZ... Außerdem helfen sie bei der Vorabsichtung von Dokumenten und Anträgen. Statt bspw. viermal zum MMZ zu muessen, schafft man es damit gleich im zweiten Anauf ;-)

Viel Glueck!
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Aufenthalt in Russland (РВП)

Beitrag von Norbert » Montag 13. Mai 2019, 11:45

Man hört häufiger, dass in Moskau ganz offensichtlich die Regeln sehr frei (streng) ausgelegt werden. Dies bezieht sich explizit auf die Frage der Wohnung. Dazu passt Deine Schilderung, dass die offiziellen Regeln, welche in Jekat beachtet wurden, in Moskau außer Kraft gesetzt sind.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2388
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Antrag auf Aufenthalt in Russland (РВП)

Beitrag von m5bere2 » Montag 13. Mai 2019, 11:47

Norbert: die Moskauer Praxis ist in der Tat wohl mittlerweile in ein föderales Gesetz eingeflossen. RWP über den Ehepartner kann man nur noch dort kriegen, wo der Ehepartner место жителсьства hat. Ich hätte also nach den heute geltenden Gesetzen im Jahre 2015 keinen RWP in Nowosibirsk beantragen können (meine Frau war in Tomsk registriert).



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8620
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Antrag auf Aufenthalt in Russland (РВП)

Beitrag von m1009 » Dienstag 14. Mai 2019, 22:20

2015/16 war bei HQS-RVP in Moskau die Propiska des Ehegatten in Moskau/Oblast schon zwingend erforderlich.

Antworten

Zurück zu „Familienzusammenführung und Kindesnachzug nach DE und RU“