FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Geheiratet - und wie weiter? Wie kommt der Ehepartner nach Deutschland? Oder vielleicht besser in die Gegenrichtung, Übersiedlung nach Russland? Dürfen die Kinder mitkommen?

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 3. Juli 2019, 11:27

@Berlino,
Dieser Jahresrapport(also AFAIR Einkünfte per NDFL-2 und Tage ausser Landes auflisten) bleibt auch beim Vid na Shittelstwo so. Das hat man IMHO für immer am Bein.

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8619
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von m1009 » Mittwoch 3. Juli 2019, 17:15

NDFL-2 ist, nach Aussage meines MVD, bei Einkünften die auch im Ausland versteuert werden, nicht notwendig...

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2646
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 4. Juli 2019, 19:07

bella_b33 hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juli 2019, 11:27
@Berlino,
Dieser Jahresrapport(also AFAIR Einkünfte per NDFL-2 und Tage ausser Landes auflisten) bleibt auch beim Vid na Shittelstwo so. Das hat man IMHO für immer am Bein.
Ich fand das auch nicht sonderlich aufwendig, kompliziert ...

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2387
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von m5bere2 » Freitag 5. Juli 2019, 04:22

m1009 hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juli 2019, 17:15
NDFL-2 ist, nach Aussage meines MVD, bei Einkünften die auch im Ausland versteuert werden, nicht notwendig...

Geht auch gar nicht. Im 2-NDFL steht nur die Steuer, die dein Steueragent (z.B. russischer Arbeitgeber) für dich schon gezahlt hat. Da von Einkünften aus dem Ausland nichts ans russische Finanzamt abgeführt wird, taucht das Geld auch in keiner 2-NDFL auf. Man muss es halt dann in der Steuererklärung (3-NDFL) angeben.

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von pushkin » Donnerstag 18. Juli 2019, 02:55

Hallo zusammen!

Ich bin etwas durcheinander nach dem ich heute mit einer Person am Abend telefoniert habe. Man hat mir diese Person empfohlen, da diese quasi etwas am Migrantenstrom in Russland tätig ist, Arbeitsvisa usw.

Diese Person meine, man kann erst RVP ohne Quote beantragen, wenn man 2 Jahre lang verheiratet ist. Somit will der Staat die sogenannte Fiktive Ehe erschweren.

Jetzt habe ich Fragen an die Runde:

1. Stimmt das wirklich so, dass man erst 2 Jahre später nach Eheschließung sich um RVP kümmert kann/darf?

2. Oder sagt eure Erfahrung was anderes? Ich meine konntet ihr nach Eheschließung in Russland sofort am gleichen Tag oder am nächsten RVP ohne Quote beantragen?

Besten Dank!



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2387
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 18. Juli 2019, 07:57

Es gibt da keine Wartefrist. Wer verheiratet ist, kann sofort RWP beantragen. Wichtig ist, dass der Ehepartner seinen offiziellen Wohnsitz in dem Föderationssubjekt hat, wo der RWP beantragt wird.

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von pushkin » Donnerstag 18. Juli 2019, 12:08

m5bere2 hat geschrieben:
Donnerstag 18. Juli 2019, 07:57
Es gibt da keine Wartefrist. Wer verheiratet ist, kann sofort RWP beantragen. Wichtig ist, dass der Ehepartner seinen offiziellen Wohnsitz in dem Föderationssubjekt hat, wo der RWP beantragt wird.
Besten Dank!

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von pushkin » Freitag 2. August 2019, 19:17

Nach dem Ihr in Russland geheiratet habt. Habt Ihr die Möglichkeit bekommen RWP ohne Quote zu bekommen. Nach dem Ihr alle Unterlagen bei der Zuständigen Behörde in Russland abgegeben habt, wie lange hat es in Monaten gedauert bis Ihr RWP hattet? Ganz normal bis 6 Monate oder doch etwas länger?

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8619
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von m1009 » Freitag 2. August 2019, 20:05

3,5 Monate

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 672
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: FAQ: Aufenthaltserlaubnis in Russland

Beitrag von Bobsie » Freitag 2. August 2019, 20:32

6 Monate und 3 Wochen



Antworten

Zurück zu „Familienzusammenführung und Kindesnachzug nach DE und RU“