Drei Fragen zum Antrag einer Ausbürgerung

Hier kann alles andere angeboten und gesucht werden.
Antworten
AntonGOR
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 21. Dezember 2018, 18:22

Drei Fragen zum Antrag einer Ausbürgerung

Beitrag von AntonGOR » Freitag 21. Dezember 2018, 18:44

Hallo,

ich habe heute meine Einbürgerungszusicherung erhalten und möchte nun so schnell wie möglich die Ausbürgerung in Gange bringen.

Auf der Internetseite vom russischen Konsulat steht zwar alles was ich abzugeben habe, jedoch sind für mich weiterhin einige Fragen offen. Ich würde auch wohl eine E-Mail an das Konsulat schreiben aber ich weis, dass darauf nicht geantwortet wird. Deshalb hoffe auf eure Mithilfe.

Als ersten Punkt wird genannt, dass man einen Antrag abgeben muss. Verstehe ich das richtig, dass damit kein Formular sondern einfach ein Zweizeiler damit gemeint ist, dass ich die Ausbürgerung beantrage?

Laut Punkt drei wird eine Bescheinigung benötigt, die aussagt, dass ich in Russland nicht mehr gemeldet bin. Habe meine Mutter danach gefragt, und sie sagte, dass Kinder, bis einem gewissen Alter in Russland nicht gemeldet werden. Seit meinem dritten Lebensjahr lebe ich hier in Deutschland. Muss ich dann die Bescheinigung meiner Mutter vorlegen?

Unter Punkt sieben steht folgendes: "Eine Bescheinigung des russischen Steuerdienstes, die beweist, dass der Antragsteller keine Steuerverschuldung in Russland hat. Der Antragsteller muss eine solche Bescheinigung Selbständige durch eine Anfrage an den russischen Steuerdienst erlangen. Die offizielle Webseite des Steuerdienstes: www.nalog.ru". Ist der Antrag über die Webseite einzureichen? Leider habe ich nie wirklich russisch lesen und schreiben gelernt. Kenne nur ein paar Buchstaben.


Ich bedanke mich schon einmal im vorraus.



Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Drei Fragen zum Antrag einer Ausbürgerung

Beitrag von Anelya » Montag 24. Dezember 2018, 18:11

AntonGOR hat geschrieben:
Freitag 21. Dezember 2018, 18:44


Unter Punkt sieben steht folgendes: "Eine Bescheinigung des russischen Steuerdienstes, die beweist, dass der Antragsteller keine Steuerverschuldung in Russland hat. Der Antragsteller muss eine solche Bescheinigung Selbständige durch eine Anfrage an den russischen Steuerdienst erlangen. Die offizielle Webseite des Steuerdienstes: www.nalog.ru". Ist der Antrag über die Webseite einzureichen? Leider habe ich nie wirklich russisch lesen und schreiben gelernt. Kenne nur ein paar Buchstaben.

Ich bedanke mich schon einmal im vorraus.
Genau, über die Webseite. Und man bekommt die Bescheinigung innerhalb von wenigen Wochen per Post direkt nach Deutschland (kostenlos).

Wann bist du denn genau umgezogen nach Deutschland bzw. welche Gesetze galten bei deinem Umzug? Momentan zumindest müssen Kinder sehr wohl registiert werden, halt in den meisten Fällen am Wohnsitz der Eltern:

Zitat gosuslugi:
Пока ребенку не исполнилось 14 лет, местом его жительства является место жительства родителей. Поэтому новорожденного ребенка родители регистрируют по своему адресу. Если у родителей место жительства по разным адресам, ребенка можно зарегистрировать по любому из них.

Регистрацию по месту жительства нужно оформить в течение 7 дней со дня прибытия на место жительства или при его смене. Для новорожденных конкретного срока нет, но лучше не тянуть с регистрацией, потому что она пригодится для оформления других документов.

В некоторых случаях за нарушение срока могут выписать штраф.

Eventuell bist du also registriert (und müsstest dich abmelden), weißt das nur nicht. Da würde ich noch einmal genauer bei deiner Mutter nachfragen.

Du kannst den Verzicht auf die Staatsangehörigkeit per Hand schreiben - beim Termin im Konsulat wird dir das im Zweifelsfall auch diktiert, die sind da relativ hilfsbereit.

viel Erfolg!
A.

Mariya88
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 16. März 2019, 15:28

Re: Drei Fragen zum Antrag einer Ausbürgerung

Beitrag von Mariya88 » Samstag 16. März 2019, 15:34

Hallo AntonGOR,

hast du denn weiteres über den Vorgang in Erfahrung bringen können? Stecke in der gleichen Situation und hoffe, dass du mir weiterhelfen kannst.

Das zuständige Konsulat ist Bonn und die gleichen Fragen, die du gestellt hast habe ich auch :D

Bin mit 5 Jahren 1993 nach Deutschland gekommen. Allerdings als Kontingentflüchtling. Keine Ahnung ob das eine Rolle spielt :roll:

Wie hat denn dieser Antrag auf Ausbürgerung auszusehen? :?

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“