Übersetzung Heiratsurkunde

Hier kann alles andere angeboten und gesucht werden.
nexxum
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2012, 17:17

Übersetzung Heiratsurkunde

Beitrag von nexxum » Dienstag 30. Oktober 2012, 00:09

ich brauche jemanden der mir meine Heiratsurkunde mit Apostille übersetzt. Ich weiß jetzt nicht genau ob das auch der Notar beglaubigen muss, aber wenn, dann auch das bei dem Notar des vertrauens.
falls jemand nützliche infos oder adressen hat wo er es gemacht hat, oder wenn hier jemand in Forum ist bin ich für jede mail dankbar
m.kovermann@yahoo.de

gruß Marvin



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Übersetzung Heiratsurkunde

Beitrag von Sibirier » Dienstag 30. Oktober 2012, 05:38

Wo meinst Du denn? Welche Stadt?
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

nexxum
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2012, 17:17

Re: Übersetzung Heiratsurkunde

Beitrag von nexxum » Dienstag 30. Oktober 2012, 10:01

eigendlich irgendwo im raum Hamburg Cuxhaven. Sorry

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1538
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Übersetzung Heiratsurkunde

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Dienstag 30. Oktober 2012, 11:37

In Deutschland müssen die Übersetzungen eines öffentlich bestellten Übersetzers in der Regel zu 99,99999% nicht notariell beglaubigt werden.

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung Heiratsurkunde

Beitrag von manuchka » Dienstag 30. Oktober 2012, 12:26

Googel mal nach Übersetzern für Russisch, du kannst die Urkunde auch eingeschrieben verschicken und kriegst sie dann mit Übersetzung zurück, manchmal reicht dem Übersetzer auch ein Scan. Ich könnte die Übersetzung theoretisch auch machen, aber ich bin KEIN öffentlich bestellter Übersetzer, insofern ist meine Übersetzung aller Wahrscheinlichkeit nach nicht behördlich anerkannt.


(Siehste, M.-M. - das ist genau der Grund, warum ich überlege, noch eine Übersetzerprüfung zu machen - was nützt einem alles Können, wenn "der Kunde" nix davon hat, weil er die Übersetzung nicht verwenden kann?)
Du erntest, was du säst.



nexxum
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2012, 17:17

Re: Übersetzung Heiratsurkunde

Beitrag von nexxum » Dienstag 30. Oktober 2012, 15:09

Wenn es ohne Notar geht, ist das ja schonmal gut. Eher unüblich für Deutschland weil doppelt hält besser aber gut für mich. Ich habe ein paar in meiner nähe gefunden, jedoch wollen die alle für die erstellung des Blanko dokumentes ( oder eher Vorlage ) eine gebür haben. und ich dachte wenn das hier einer irgendwie öfter macht, könnte mann sich das ja sparen. ich finde es sowiso besser wenn solche geschäfte in Forum erledigt werden können. Ich habe es ja auch nicht eilig. die übersetzung muss nicht unbedingt diese woche fertig. habe da noch etwas ruhe und vielleicht findet sich hier noch jemand

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung Heiratsurkunde

Beitrag von manuchka » Dienstag 30. Oktober 2012, 17:38

Guter Freund, es geht nicht (nur) darum, ob sich jemand findet, der sich die Mühe macht und dir eine Vorlage und auch noch die Übersetzung erstellt.

Sondern es geht (auch) darum, dass du ja mit der Übersetzung anschließend auch was anfangen willst, also z.B. bei einer Behörde vorlegen oder sonstwo. Und dafür brauchst du irgendeinen Nachweis, dass da nicht jemand irgendwas hingeschrieben hat, sondern dass die Übersetzung von einem qualifizierten Übersetzer gemacht wurde. Entweder also gibt der beeidigte Übersetzer seine Daten auf der Übersetzung direkt an, was in Deutschland übliche Praxis ist, oder - so läuft es in Russland - der Übersetzer watschelt mit seinem Diplom zum Notar, welcher beglaubigt, dass der vor ihm erschienene Mensch a) der ist, für den er sich ausgibt (Bürger XYZ und Inhaber des besagten Diploms) und b) in seiner Gegenwart den Satz unterzeichnet hat "Ich, XYZ, bestätige, dass ich die vorstehende Übersetzung vom Russischen ins Deutsche ... angefertigt habe."

Vielleicht hast du in der Tat Glück, und es meldet sich noch jemand mit dem notwendigen Qualifikationsnachweis...
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
GastroService
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1120
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 16:10
Wohnort: Novosibirsk
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung Heiratsurkunde

Beitrag von GastroService » Dienstag 30. Oktober 2012, 18:00

Manuchka, ich bestelle Dich oeffentlich, ueber Facebook, einen Text fuer mich zu uebersetzen, dann bist Du endlich "OEFFENTLICH BESTELLTE/R UEBERSETZER/IN und kannst ihm den Wunsch, seine Papiere zu uebersetzen, erfuellen [narr]
Gastfreundlichkeit ist keine Schande Гостеприимство - это не стыд

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung Heiratsurkunde

Beitrag von manuchka » Dienstag 30. Oktober 2012, 21:08

Danke, wenn es nur so einfach ginge...
Du erntest, was du säst.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1538
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Übersetzung Heiratsurkunde

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Dienstag 30. Oktober 2012, 21:35

Übersetzen ist Arbeit und kostet Geld.

Wenn Du den Übersetzern so gegenüber trittst wie hier im Forum, dann hätte ich damals zu aktiven Übersetzer-Zeiten den Preis gleich mal verdreifacht.



Antworten

Zurück zu „Sonstiges“