Private Krankenversicherung

Hier kann alles andere angeboten und gesucht werden.
pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: Private Krankenversicherung

Beitrag von pushkin » Freitag 4. Januar 2019, 03:25

Hallo zusammen!

Also versteht man das richtig, wenn man, z.B nach RU gehen würde und sich in DE abmeldet (kein Wohnsitz mehr), hat man in den ersten 2 Jahren schlechte Karten, falls man sich in DE behandeln lässt?

Ich meine gibt es da keine Versicherung in DE, die gezielt eine Versicherung für Auslandsdeutsche während Deutschlandbesuches, wie bei einem
einheimischen Kassenpatient notwendigen Leistungen abdecken würde?

Mich interessiert vor allen Dingen folgendes:

Wenn man in RU ist. Kein Rentner. Kein Wohnsitz mehr in DE. Falls man erkrankt oder sich verletzt und in RU unter Umständen nicht die Behandlung bekommt, die man erhofft. Wenn man dann nach DE geht, gibt es so eine Versicherung, die dann hilft?

Danke im Voraus!



pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: Private Krankenversicherung

Beitrag von pushkin » Samstag 5. Januar 2019, 01:49

:D

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1023
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Private Krankenversicherung

Beitrag von inorcist » Montag 7. Januar 2019, 11:37

Es gibt ein paar internationale Krankenversicherungen, die so etwas abdecken würden. Ich war während meiner Zeit in Russland bei Cigna versichert. Globality bietet meines Wissens auch sowas an. Eventuell mal nach "Expat Versicherung" googeln.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8355
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Private Krankenversicherung

Beitrag von m1009 » Montag 7. Januar 2019, 15:02

Ein guter Freund von mir hat sich fuer seine 5 Jahre in RUS privat bei der DKV versichert. 750 RUR/Monat.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11856
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Private Krankenversicherung

Beitrag von Norbert » Montag 7. Januar 2019, 16:45

Ich war die ersten sechs Jahre auch bei der DKV. Die ersten drei Jahre kostete es 35 EUR den Monat, dann 70 EUR den Monat. Im Anschluss wollten sie 230 EUR pro Monat und ich bin ausgestiegen.

Man kann auch einfach die deutsche KV freiwillig weiterlaufen lassen, liegt dann aber auch in diesem Bereich, selbst wenn man sein Einkommen kleinrechnet.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8355
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Private Krankenversicherung

Beitrag von m1009 » Dienstag 8. Januar 2019, 08:29

235 EUR fuer eine private Krankenversicherung sind mehr als fair... Welcher Deckungsschutz? Inkl. Chipkarte?

Laut Auskunft muesste ich fuer eine private DE Versicherung (2-Bett, 80% Zahn, Auslandskrankenvers.) momentan knapp ueber 1000 EUR monatlich auf den Tisch legen.

OT: Ich war bis 2002 oder 2003 Privat in DE versichert, wenn ich mich recht erinnere, kostete das damals keine 400 EUR.... oder?

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11856
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Private Krankenversicherung

Beitrag von Norbert » Dienstag 8. Januar 2019, 10:52

Dies war eine KV fürs Ausland mit Schutz auch während kurzen DE-Aufenthalten. Ist aber etliche Jahre her.

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: Private Krankenversicherung

Beitrag von pushkin » Mittwoch 9. Januar 2019, 03:49

Vielen Dank an alle für die Tipps!

Norbert, wie fandest du die Leistungen der DVK als noch bei der wars? Hast du gezielt in der Zeit Reise(n) nach DE unternommen um sich behandeln zu lassen?

Ich bin momentan Kassenpatient. Und die Vertreter der Krankenkasse sagten mir, wenn man in DE keinen festen Wohnsitz hat oder haben würde demnächst, dann ist man bei denen automatisch raus.
Norbert hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:45
Ich war die ersten sechs Jahre auch bei der DKV. Die ersten drei Jahre kostete es 35 EUR den Monat, dann 70 EUR den Monat. Im Anschluss wollten sie 230 EUR pro Monat und ich bin ausgestiegen.

Man kann auch einfach die deutsche KV freiwillig weiterlaufen lassen, liegt dann aber auch in diesem Bereich, selbst wenn man sein Einkommen kleinrechnet.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11856
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Private Krankenversicherung

Beitrag von Norbert » Mittwoch 9. Januar 2019, 11:09

Ich bin nicht für gezielte Behandlungen nach DE gefahren. Ich denke, dies ist auch nicht zwingend abgedeckt. Es geht um Behandlungen von Dingen, die in Deutschland aufgetreten sind.

Ich habe einige Male Rechnungen von russischen Zahnärzten und so eingereicht. Wurde alles immer anstandslos bezahlt. Sie wollten jedoch eine formlose Übersetzung der Rechnung.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8355
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Private Krankenversicherung

Beitrag von m1009 » Mittwoch 9. Januar 2019, 13:05

Also eine bessere Auslandskrankenversicherung fuer Reisen.... Richtig?

Du kannst also nicht nach DE reisen und auf Kosten der Versicherung eine geplante OP, Kur, Reha durchziehen....



Antworten

Zurück zu „Sonstiges“