Stimmung in Russland

Die Krim hat eine Fläche von 26.844 Quadratkilometern und 2.353.100 Einwohner (2014) und wird laut Putin ab sofort zum russischen Staatsgebiet dazugerechnet. Aber vielleicht sieht das ja irgendjemand ganz anders ...
Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Stimmung in Russland

Beitrag von Jenenser » Donnerstag 10. April 2014, 11:50

Norbert hat geschrieben:Soeben entdeckt, ich finde dies trifft es sehr gut: http://ostpol.de/beitrag/3934-ukraine_k ... ierten_arm
zum Artikel:
Es ist doch kein Geheimnis, dass vor allem die einfachen Leute der Generation ab 40 die Auflösung der Sowjetunion bis heute nicht überwunden haben. Noch besser ausgedrückt, sie verstehen und akzeptieren die Gründe der Auflösung nicht. Und das vor dem Hintergrund des gemeinsamen Sieges im 2.Weltkrieges, des gemeinsamen Wiederaufbaus danach und der Entwicklung der UdSSR zu einem anerkannten wichtigen Staat in der Welt.
Der Zerfall ihres Staates hat darüber hinaus, gefühlt, ihre persönlichen sozialen und wirtschaftlichen Nöte nicht gelindert. In den meisten Fällen traf sogar das Gegenteil ein. Eine Verbesserung scheint nicht in Sicht.

Die offiziellen Spannungen zwischen der Ukraine und Russland stellen für diese Generation deshalb eine Tragödie dar. Diese Erkenntnis beziehe ich nach Gesprächen mit Ukrainern, die ich in Kiew traf und meinen freundschaftlichen Kontakten in den Ural.

Die Wiedervereinigung mit der Krim erweckt bei vielen Russen die Sehnsucht nach den alten, für viele besseren Zeiten.
Die Stimmung steigt also. Diese Leute sind doch keine Juristen, die international Paragraphen suchen, ob der Vorgang rechtsgültig ist.

Die ältere Generation hat es allgemein schwer, sich im Internet zurecht zu finden. Sie können sich deshalb auch nur schwer “zu Wort melden”. Da bleibt also nur der Fernseher zur Informationsbeschaffung und natürlich persönliche Kontakte, vor allem telefonisch, die man erstaunlicherweise in alle Teile der ehemaligen Sowjetunion hat. In der Ukraine, in Russland wird auch zu meiner Überraschung die russische Ausgabe von “Euronews” gern konsumiert. So erhält man EU-Fernsehen unzensiert ins Haus und kann vergleichen.



StefanS
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 20:50

Re: Stimmung in Russland

Beitrag von StefanS » Freitag 11. April 2014, 04:08

klaupe hat geschrieben:
GIN hat geschrieben:Mein Bekanntenkreis kritisiert die Anschlusspolitik Putins. Sind aber Russen die eh in einer Minderheit sind und nicht auf dieser nationalistischen Welle tanzen.
Wenn ich mal von mir und meinem "russischen" Freundes- und Bekanntenkreis ausgehe, dann beobachte ich es ähnlich.
Es ist natürlich logisch, denn mit strammen Nationalisten habe ich keine privaten Kontakte, da sie mir gegen den Strich gehen.
Dazu haben diese Bekannten/Freunde meist schon Westerfahrung, waren also hier oder haben zu mir und anderen internationalen Freunden gute Kontakte. Das erweitert natürlich das Weltbild enorm. Putinfreunde kenne ich einfach nicht, von denen höre ich nur oder lese in der Presse.

Ein Teil dieser Nationalisten und Putinbewunderer kenne ich aber (zwangsläufig) hier in Deutschland. Da frage ich mich oft, was die hier eigentlich wollen :roll:
Entschuldigung, aber ich z.B. bin Deutscher - ohne Migrationshintergrund. Ich bewundere Putin! Für mich ist er ein moderner David, der sich dem Goliath USA in den Weg stellt anstatt wie "unsere" Regierung zu kriechen.
Es gibt ne Menge Deutsche, die so denken wie ich und trotz aller Propaganda westlicher Medien die Dinge ganz anders sehen, als man das offiziell soll.
Die Sowjetunion hatte seinerzeit die deutsche Wiedervereinigung unterstützt und so sollten auch wir die Wiedervereinigung der Krim mit Russland begrüßen!

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Stimmung in Russland

Beitrag von klaupe » Freitag 11. April 2014, 08:27

Jenenser hat geschrieben:... Die ältere Generation hat es allgemein schwer, sich im Internet zurecht zu finden. Sie können sich deshalb auch nur schwer “zu Wort melden”.
Viele unserer Informationen haben wir tatsächlich aus dem Internet bzw. persönliche Kontakte, die wieder geeignete Kommunikationsmittel haben. Die Medien berichten meist aus den Zentren und nur selten findet man mal eine aktuelle Reportage "aus der Provinz"
Doch gerade da leben noch eine Menge Menschen, die man nur auf mühsamen Fahrten erreicht, die unter jämmerlichen Bedingungen leben und einfach vergessen wurden.

Zur CCCP-Zeit waren es strategische oder wissenschaftliche Außenposten, Verkehrsprojekte, vielleicht Produktionsstätten, die nun nach wirtschaftlichen Berechnungen nicht mehr lohnend sind oder gar Arbeits-/Straflager, die Russland aufgegeben hat, ohne jedoch die Bewohner wieder in deren alte Heimat zurückzuführen.

Früher wurden diese Außenposten gut versorgt und Gehaltszulagen machten dort die Arbeit interessant. Jetzt sind es fast Geisterstädte in denen das Leben nicht mehr lohnt, aber für eine Abreise fehlt Kapital, Kraft und staatliche Unterstützung.

Logisch, für diese Menschen war die CCCP das Paradies, denn es gab alles incl. Ruhm und Ehre. Was ist jetzt geboten? Eigentlich kann man den Frust nur noch in Wodka ertränken.

Das Bemerkenswerte ist, dass diese "aussortierte Gesellschaft" nicht nur exotische Einzelfälle sind. Schon wenn man etwas aus den Zentren heraus fährt, wird die Bescheidenheit deutlich sichtbar.

Ich habe jetzt keine aktuellen und genauen Zahlen, aber ich würde mal grob schätzen, dass mindestens 1/3 der Bevölkerung Russlands zu der Klasse gehört, die permanent übersehen wird und die von den schönen CCCP-Zeiten träumen. Vermutlich wird jede/r von denen einen deutschen Hartz-IV-Empfänger absolut beneiden und deren Wohlstand und Luxus bewundern. Und es sind ja nicht nur Alte, Rentner, Veteranen, die haben auch Kinder, Enkel, die dort geboren wurden und nun das Schicksal teilen.

Andererseits hat diese verstreute, graue Masse keine Stimme, da sie kaum in der Lage sind, sich zu organisieren. Eine schweigende Opposition, die in den Medien nicht erscheint, in den Statistiken keinen Wert hat und hier bei uns nicht wahrgenommen wird, da sie von den üblichen, modernen Kommunikationsnetzen abgeschnitten sind.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Gunnar
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:32

Re: Stimmung in Russland

Beitrag von Gunnar » Freitag 11. April 2014, 18:34

StefanS hat geschrieben:Ich bewundere Putin!
Wer politische Führer "bewundert" statt sich kritisch mit ihren einzelnen Handlungen auseinanderzusetzten der ist irgendwie im Mittelalter verhaftet geblieben. Damals hat man den Ring des Königs geküsst und fertig (gibt's ja heute noch im Vatikan). Leider ist die Strecke vom Bewundern zum Fanatismus nicht mehr sehr weit. Gib darauf acht.
Es gibt ne Menge Deutsche, die so denken wie ich und trotz aller Propaganda westlicher Medien die Dinge ganz anders sehen, als man das offiziell soll.
Die Sowjetunion hatte seinerzeit die deutsche Wiedervereinigung unterstützt und so sollten auch wir die Wiedervereinigung der Krim mit Russland begrüßen!
1. Mit Putin hätte es garantiert keine Wiedervereinigung gegeben!
2. Ich erinnere mich nicht, dass die Widervereinigung ein deutscher Alleingang unter Beihilfe kennzeichenloser Kampverbände und gegen lautstarken internationalen Protest gewesen wäre. Als Bewunderer Putins mag man daher zwar vielleicht seine Argumente toll finden. Die meisten empfinden solche abstrusen Vergleich allerdings als Beleidigung ihres Menschverstandes.

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Stimmung in Russland

Beitrag von klaupe » Freitag 11. April 2014, 19:24

Gunnar hat geschrieben:Damals hat man den Ring des Königs geküsst und fertig (gibt's ja heute noch im Vatikan)
Irrtum, inzwischen Küsst der Papst Füße, vorzugsweise Behinderter.
1. Mit Putin hätte es garantiert keine Wiedervereinigung gegeben!
Ach was, ausgehend von Dresden hätten die DDRler bestimmt für einen Anschluss an Russland gestimmt.
2..... Die meisten empfinden solche abstrusen Vergleich allerdings als Beleidigung ihres Menschverstandes.
In manchen Regionen dieser Erde ist der Einsatz von Menschenverstand etwas gesundheitsschädlich. Besser man lässt andere denken!
Zuletzt geändert von klaupe am Freitag 11. April 2014, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.



Gunnar
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:32

Re: Stimmung in Russland

Beitrag von Gunnar » Freitag 11. April 2014, 20:45

klaupe hat geschrieben:Irrtum, inzwischen Küsst der Papst Füße, vorzugsweise behinderter.
Stimmt, ein modernes Paradoxon. So schön kann eben Nächstenliebe sein. Ob Putin meinen Schwiegereltern wohl auch mal die Füße waschen kommt?
Ach was, ausgehend von Dresden hätten die DDRler bestimmt für einen Anschluss an Russland gestimmt.
dann wäre der weiße Hirsch jetzt белый олень
]In manchen Regionen dieser Erde ist der Einsatz von Menschenverstand etwas gesundheitsschädlich. Besser man lässt andere denken!
... oder fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Stimmung in Russland

Beitrag von klaupe » Freitag 11. April 2014, 21:19

Gunnar hat geschrieben:Stimmt, ein modernes Paradoxon. So schön kann eben Nächstenliebe sein.
Vielleicht nur mal ein Versuch auch das zu leben, was man predigt!
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Stimmung in Russland

Beitrag von klaupe » Mittwoch 23. April 2014, 16:45

Gunnar hat geschrieben:Damals hat man den Ring des Königs geküsst und fertig
Ab heute kommen sie in den Handel und können erworben und geküsst werden (wenigstens die Putin-Vorderseite):
Die ersten Krim-Gedenkmünzen sind fertig. Schon jetzt sehe ich unendlich lange Menschenschlangen an den Verkaufsständen und hoffe sehr, dass auch ein Container bald nach Deutschland kommt. Die Kollektion „Krim-2014“ besteht aus 25 silbernen und vergoldeten Münzen. Ein heißer Tip für Sammler, Jäger, Anlageberater und Putinologen:
Bild Bild Bild Bild Bild
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Gunnar
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:32

Re: Stimmung in Russland

Beitrag von Gunnar » Mittwoch 23. April 2014, 16:57

Immer wenn man denkt, absurder geht's nicht mehr, wird man eines Besseren belehrt.
Sollte Putin nochmal auf Staatsbesuch eingeladen werden, wird das ein wunderschönes Mitbringsel werden :lol:

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Stimmung in Russland

Beitrag von klaupe » Mittwoch 23. April 2014, 17:07

Gunnar hat geschrieben:... wird das ein wunderschönes Mitbringsel werden :lol:
Merkelinchen wird sich freuen :lol: :lol:
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.



Antworten

Zurück zu „#Krim“