Seite 2 von 7

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Verfasst: Dienstag 10. März 2015, 14:01
von klaupe
Jenenser hat geschrieben:... oft nur die Bezeichnung Republik Krim, die Stadt und die Straße, nur gelegentlich ist die Rede dort von Russland. Krim ist eben Krim...
Schon vorher hatte die Krim einen Sonderstatus. Aus der "Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik der Krim" wurde 1962 die "Autonome Republik Krim" mit etlichen Hoheitsrechten und eigener Sprachregelung.
Ich hatte auch früher schon den Eindruck, dass sich die Krimeinwohner immer als etwas Anderes fühlten, vielleicht sogar als etwas besseres. Ukraine und Kiew waren auch emotional ziemlich weit weg.
Bei der Grundeinstellung glaube ich auch nicht, das die "Heim ins Reich"-Euphorie lange anhält, es sei denn, Moskau lässt sie weiterhin ihr eigenes Süppchen kochen.
Das geht aber nicht, denn Milliardeninvestitionen, dafür will Moskau auch was sehen -- begeisterte und linientreue "Krimrussen". Ich bezweifele, dass da sogar die weit über 60 % ethnischen Russen der Krim auf Dauer mitspielen.

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Verfasst: Dienstag 10. März 2015, 14:25
von CSB_Wolf
Wartet noch einige Monate, dann ist der Landweg von Russland auf die Krim auch wieder frei, dann geht auf der Krim die Post ab :D

Gruss
wolf

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Verfasst: Dienstag 10. März 2015, 14:43
von Jenenser
Da besteht jetzt nicht meine Absicht, den Fred ins Politikforum zu verschieben.
Wir werden das weiter verfolgen, virtuell oder warum nicht wieder mal vor Ort – mal sehen!

Im Youtube-Fundus habe ich noch was aus der „UdSSR-Zeit“ gefunden.
Über die Sängerin Sofija Rotaru und ihre Beziehung zur Krim, zur Ukraine und Russland könnte man sich auch heute noch unterhalten:
https://www.youtube.com/watch?v=amcnTgBvXkM

Informativ zum Thema ist jedoch noch folgender Clip:
[youtube]PWvnvviaMSM[/youtube]

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Verfasst: Dienstag 10. März 2015, 16:30
von CSB_Wolf
Die Krim werde ich auf jeden Fall Besuchen, auch wenn das im Moment aus Deutschland nicht möglich ist, dann buche ich halt im Ausland. Was ich allerdings nicht verstehe ist der grobe Kieselsand am Strand. Die Jugoslawen hatten das Problem damals doch auch gelöst und ganze Schiffe voll mit Saharasand aufgeschüttet. Der grobe Kiesel hatte mich in Sochi auch schon gestört und teilweise auch in Griechenland.

Gruss
wolf

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Verfasst: Dienstag 10. März 2015, 18:04
von Berlino10
CSB_Wolf hat geschrieben: Die Jugoslawen hatten das Problem damals doch auch gelöst und ganze Schiffe voll mit Saharasand aufgeschüttet.
Also in Kroatien nicht ...

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Verfasst: Dienstag 10. März 2015, 19:01
von CSB_Wolf
Berlino10 hat geschrieben:
Also in Kroatien nicht ...
Ich meine auch in Jugoslawien :lol: :lol:

Aber Scherz beiseite, ich war in den 80er jahren mal dort und da waren die Sträne alle mit Sand aus der Sahara aufgefüllt, bzw, aufgeschüttet, mir fällt im Moment der Name von dem Ort nicht mehr ein. Ob das überall war kann ich nicht sagen.

Gruss
wolf

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Verfasst: Dienstag 10. März 2015, 20:52
von Wladimir30
Jenenser hat geschrieben:Über die Sängerin Sofija Rotaru und ihre Beziehung zur Krim, zur Ukraine und Russland könnte man sich auch heute noch unterhalten:
Ähem, gefällt die Dir? Mir hat sie früher, so vor 20 Jahren, mal gefallen. Inzwischen ist sie für mich, na, sagen wir mal, eine gute, hm, na, so was wie Heino. Respekt vor der Leistung, so viele Jahre oben dabei, ohne große Allüren, mit guter musikalischer Aubildung. Alles schön und gut. Aber...

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Verfasst: Dienstag 10. März 2015, 21:30
von Axel Henrich
Wladimir30 hat geschrieben:[Sofija Rotaru]Alles schön und gut. Aber...
Die ewige Kontrahentin ... ;)

-ah-

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Verfasst: Dienstag 10. März 2015, 21:38
von Wladimir30
Jau, Axel, war mir klar, dass Du Dich hier zuschaltest. Freut mich.

Ewige Kontrahentin für Deine Frau? ???

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Verfasst: Mittwoch 11. März 2015, 00:19
von klaupe
CSB_Wolf hat geschrieben:...ich war in den 80er jahren mal dort und da waren die Sträne alle mit Sand aus der Sahara aufgefüllt, bzw, aufgeschüttet, mir fällt im Moment der Name von dem Ort nicht mehr ein. Ob das überall war kann ich nicht sagen.
Definitiv war es nicht überall, aber mit Sicherheit in Opatija (Istrien), bei Split (Kroatien) und die Bucht von Budva-Becici (Montenegro). Sicherlich noch einige andere Orte. Ich glaube es auch nördlich von Dubrovnik gesehen zu haben.
Viele Küstenabschnitte sind da nicht geeignet, da die relativ schroffe Felsküste ziemlich steil ins Meer abfällt. Da würde der Sand sofort weggespült werden.

Was ich nicht verstehe, warum man Sand aus der Sahara holt. Ein paar 100 Meter vor der Küste ist nämlich an vielen Stelle feiner Sandgrund, den man nur ausbaggern muss.

In Berlin, Strandbad Wannsee macht man das auch jährlich mit Sand von Sylt.