Ist auf der Krim jetzt was los?

Die Krim hat eine Fläche von 26.844 Quadratkilometern und 2.353.100 Einwohner (2014) und wird laut Putin ab sofort zum russischen Staatsgebiet dazugerechnet. Aber vielleicht sieht das ja irgendjemand ganz anders ...
Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Beitrag von GIN » Mittwoch 2. September 2015, 16:37

Siggi hat geschrieben:Bin seit heute Resident der Republik Krim, nach fast 2 jährigem Kampf mit den Behörden.
Bei meiner Frau dürfen wir im Winter mit einer Entscheidung bzgl. Pass rechnen.
Wir verbringen seit 2005 den erweiterten Sommer auf der Krim, aber die Krim Krise hatte uns den Aufenthaltsstatus gekostet.

Die Krim hat schon mit einer Handvoll Probleme zu kämpfen. Aber in dieser Saison war der wichtige Tourismus (wovon bei uns die meisten leben) erstmals fast wieder auf dem Niveau von 2013. Das gilt aber nur für die Hauptsaison ab Anfang/Mitte Juli, die Vorsaison war schlecht wie letztes Jahr. Die Touristen hatten aber hauptsächlich wenig Geld, die Restaurants fast leer. Die Wirtschaftskrise macht es auf der Krim auch nicht leicht (aber doch leichter als jetzt auf dem UA Festland). Hochzufrieden sind i.a. nur die Rentner, die sind durch die Rentenerhöhungen die eigentlichen Gewinner.

Von Selbständigen hörte ich öfter Klagen über die zunehmende Bürokratie. Aber letztlich waren alle froh, dass zumindest die Krim vom Krieg verschont geblieben ist.

Merke: Ich kann keine Aussagen über die ganze Krim machen. Meine Berichte beziehen sich immer auf meinen Wohnort.

Grüße aus Schelkino
Siggi
Vielen Dank für den Bericht.



Eugen86
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Beitrag von Eugen86 » Dienstag 26. Januar 2016, 03:54

Schließe mich an. Ein sehr guter Bericht aus erster Hand!

Meine Einschätzung ist, dass die Russen aufgrund des schwachen Rubels und der Probleme mit Ägypten und der Türkei, ihren Urlaub verstärkt am schwarzen Meer verbringen werden. Vorausgesetzt der Rubel behält seinen aktuellen Wert.

Diesen Sommer möchte ich auch ans schwarze Meer. Ich schwanke noch ob ich die Küstenlinie Sochi-Anapa bereisen soll, oder lieber in einer mehrwöchigen Reise die Krim erkunde.

Hat jemand eine Prognose zur Entwicklung der Krim für diesen Sommer? Tourismus? Energie? Anreise? Welche Zahlungsmittel werden akzeptiert?

Teilt ihr meine Einschätzung oder gibt es kritische Stimmen, die der Krim für dieses Jahr eine negative Tourismusentwicklung prophezeien?

Siggi
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 28. August 2015, 12:44

Re: Ist auf der Krim jetzt was los?

Beitrag von Siggi » Samstag 30. Januar 2016, 16:40

Eugen86 hat geschrieben:Hat jemand eine Prognose zur Entwicklung der Krim für diesen Sommer? Tourismus? Energie? Anreise? Welche Zahlungsmittel werden akzeptiert?
Tourismus: Ich vermute, die Saison wird noch besser als die letzte, da die populären Ziele im nahen Osten ausfallen.
Zahlungsmittel: Ich denke nicht, dass der Westen die Sanktionen beilegt. Daher würde ich empfehlen genügend Bargeld mitzunehmen.
Anreise: Am bequemsten mit dem Flugzeug. Mit dem Auto nur bei Umfahren der Ukraine. Der Umweg dürfte für die meisten zu lang sein.
Teilt ihr meine Einschätzung oder gibt es kritische Stimmen, die der Krim für dieses Jahr eine negative Tourismusentwicklung prophezeien?
Zwei Risiken: Die Stromversorgung und die Wasserversorgung, wenn der Zeitplan zum Aufbau der Infrastruktur nicht eingehalten wird.

Gruß
Siggi

Antworten

Zurück zu „#Krim“