Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

Die Krim hat eine Fläche von 26.844 Quadratkilometern und 2.353.100 Einwohner (2014) und wird laut Putin ab sofort zum russischen Staatsgebiet dazugerechnet. Aber vielleicht sieht das ja irgendjemand ganz anders ...
Antworten
tl1000r
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 556
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 21:52
Wohnort: Dresden/Piter

Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

Beitrag von tl1000r » Samstag 27. Dezember 2014, 03:30

Interessantes Thema, wenn man bahnfreudig und/oder mal zur Krim möchte:

Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

--> http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... -Krim.html

Weiteres blablabla gibt es natürlich hier:

--> http://www.drehscheibe-online.de/foren/ ... 30,7228782

Mfg Matthias.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11352
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

Beitrag von Norbert » Montag 29. Dezember 2014, 14:18

Interessant, dass sie damit gewartet haben, bis die РЖД vorlegt.

Schade, da sieht es nun bestimmt irgendwann so aus, wie auf der einstigen Magistrale zwischen Grodno und Warschau:

Bild

(Bild aus einem Posting von Helmut Uttentaler.)

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

Beitrag von Jenenser » Montag 29. Dezember 2014, 18:05

Die russische Bahn hat wegen geringer Nachfrage ausgesetzt und kam wahrscheinlich dem drohenden Verbot zuvor. Im Winter sind viele Sanatorien und Hotels auf der Krim in der Regel eh geschlossen. Als die Ukraine mit Russland offiziell noch freundschaftlich verbunden war – so bis Ende Februar 2014 – reisten zudem die meisten der 25.000 auf der Krim stationierten russischen Militärangehörigen mit dem Zug u.a. bis Sewastopol. Diese „Transporte“ sind garantiert auf diesem Weg ebenfalls weggebrochen...

Aber auch weitere internationale Züge, zum Beispiel der Zug Minsk-Simferopol der weißrussischen Eisenbahn fährt seit vorgestern nicht mehr. Weißrussen, so meine Beobachtung, stellten einen Großteil der Urlaubsgäste auf der Krim.
http://www.segodnya.ua/economics/transp ... 80649.html

Mit der Trennung des kompletten Güterverkehrs wird der Krim tatsächlich ein Lebensstrang abgeklemmt...

Ich habe gerade noch gelesen, dass auch den Busunternehmen in der Ukraine verboten wurde, Fahrten auf die Krim zu verkaufen bzw. anzubieten.
http://www.segodnya.ua/economics/transp ... 80533.html

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11352
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

Beitrag von Norbert » Freitag 2. Januar 2015, 11:42


Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

Beitrag von klaupe » Dienstag 24. Februar 2015, 13:17

Was ist eigentlich mit der Bahnverbindung zwischen Gartmashevka/Гартмашевка/Гартмашівка und Sheptukhovka/Шептуховка, die ja mehrmals zwischen russischem und ukrainischen Staatsgebiet hin und her verläuft?

Ist die Strecke noch störungsfrei in Betrieb, auch auf ukrainischem Boden? Schließlich ist es ja eine sehr wichtige Nord-Süd-Verbindung, der nur sehr weiträumig ausgewichen werden kann.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.



tl1000r
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 556
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 21:52
Wohnort: Dresden/Piter

Re: Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

Beitrag von tl1000r » Mittwoch 25. Februar 2015, 04:54

Interessiert es dich wirklich, oder wolltest du nur einen Kommentar abgeben? Falls ersteres, dann frage hier mal nach, was du sicherlich eh nicht machst:

--> größtes Bahnportal Deutschlands

Mfg.

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

Beitrag von klaupe » Mittwoch 25. Februar 2015, 13:37

tl1000r hat geschrieben:Interessiert es dich wirklich, oder wolltest du nur einen Kommentar abgeben?
Ach wie süß! Genau der Spruch, auf den ich gewartet habe!

Zu 'ersteres':
Ich habe intensiv die Strecken für Wikimapia und OSM bearbeitet und kenne daher fast jeden Kilometer dieses kritischen Streckenabschnitts und Grenzverlaufs. Meine Spuren wird man sicherlich dort in der History finden.

Kommentare sehen bei mir anders aus als Fragen. Na gut, der letzte Satz klingt wie ein Kommentar, sollte aber nur eine Erläuterung der Frage sein.
... dann frage hier mal nach, was du sicherlich eh nicht machst:
--> größtes Bahnportal Deutschlands
Wirklich so sicher? Oder wolltest Du nur einen Kommentar abgeben?

Ich habe sofort nachgesehen und gesucht (ich habe es sicherlich eh gemacht, enttäuscht?).
Leider habe ich so eine nette Suchfunktion nicht gefunden, um an ein Ergebnis schneller heranzukommen.
So werde ich wohl alles querlesen müssen, in der Hoffnung, dass ich da was finde, da bisher hier nichts Substantielles herüberkam.

Trotzdem vielen Dank für den Hinweis. Die Drehscheibe kenne ich zwar schon lange, aber gerade in diesem speziellen Fall habe ich da noch nicht nachgesehen (mea culpa).

Vielleicht hatte ich auch gehofft, dass es hier Menschen gibt, die die schnelle Antwort parat haben -- bisher leider nicht :roll: .
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3692
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 25. Februar 2015, 15:47

klaupe hat geschrieben: Vielleicht hatte ich auch gehofft, dass es hier Menschen gibt, die die schnelle Antwort parat haben -- bisher leider nicht :roll: .
Na ja, liegt vielleicht auch daran, dass gerade dieser von Dir gesuchte Streckenabschnitt von der Frequentierung her wohl kaum mit der Strecke beispielsweise Moskau - St.-Petersburg konkurrieren kann. Vermute ich mal.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Ukraine kappt Bahnverbindung zur Krim

Beitrag von klaupe » Mittwoch 25. Februar 2015, 16:50

Wladimir30 hat geschrieben:Na ja, liegt vielleicht auch daran, dass gerade dieser von Dir gesuchte Streckenabschnitt von der Frequentierung her wohl kaum mit der Strecke beispielsweise Moskau - St.-Petersburg konkurrieren kann. Vermute ich mal.
Sicherlich nicht, aber es ist die Haupstrecke Moskau - Woronesch - Rostov/Don und weiter dann nach Sotchi/Adler. Über die Strecke kann man also auch die Krim erreichen, wenn die direkte Ukraineverbindung im Transit dicht ist. Also normalerweise rosten da die Gleise nicht ein.

Die Alternative geht östlich über Saratow - Wolgograd, also ein deutlicher Umweg oder westlich via Ukraine, was ja jetzt ausfällt.

Eine Umgehungsstrecke von ca. 50 km auf russischem Gebiet ist schon lange geplant, aber bis jetzt liegt da keine Schwelle, die die Grenze etwas östlicher passiert.

Abgesehen von der aktuellen Situation in der Ostukraine wurden die ukrainischen Streckenabschnitt und ein paar Bahnhöfe von der Ukraine gemietet.
Geplant wurde damals in der Sowjetzeit nach der optimalen Streckenführung und ohne die Republikgrenzen zu berücksichtigen. Direkt an der Bahn entstanden dann etliche Ortschaften und die Grenzstadt Tschernetkowo (RU)/Milowe (UK), Da läuft die Grenze quasi zwischen den Gleisen durch. Grenzkontrollen gab es auf der Strecke nicht. Das wäre auch albern, denn die Bahn schlängelt sich mehrmals über die Grenze.
Von der ukrainischen Bahn wird/wurde die Strecke meines Wissens nicht genutzt, es gibt aber ein paar Haltepunkte im Nahverkehr auf der ukrainischen Seite
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Antworten

Zurück zu „#Krim“