Geld bekommen auf der Krim

Die Krim hat eine Fläche von 26.844 Quadratkilometern und 2.353.100 Einwohner (2014) und wird laut Putin ab sofort zum russischen Staatsgebiet dazugerechnet. Aber vielleicht sieht das ja irgendjemand ganz anders ...
m119567
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 27. Mai 2016, 17:50

Geld bekommen auf der Krim

Beitrag von m119567 » Freitag 27. Mai 2016, 17:57

Gibt es eigentlich irgendwelche Kreditkarten, mit denen man auf der Krim Geld beheben kann???

Im Internet habe ich gelesen, dass die japanische oder chinesische Kreditkarte funktionieren sollen?

Gibt es andere Möglichkeiten, dass man nicht viel Bargeld mit sich herumschleppen muss, wenn man auf die Krim fährt???



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6749
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Geld bekommen auf der Krim

Beitrag von m1009 » Samstag 28. Mai 2016, 07:54

Schau mal in den Kalender.... ;) ... Der 1. April war vor gut 2 Monaten... :D

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11172
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Geld bekommen auf der Krim

Beitrag von Norbert » Samstag 28. Mai 2016, 09:31

m1009, ganz so absurd ist die Frage ja nicht. So hat sich die russische Sberbank beispielsweise 2014 von der Krim zurückgezogen, um nicht in die Gefahr der EU- und US-Sanktionen zu kommen! Ebenso ist die ansonsten gut vertretene Alpha-Bank nicht zu finden. Zugleich sind aber auch alle ukrainischen Banken geschlossen.

Eine aktuelle Übersicht habe ich hier gefunden: http://ideagram.ru/kakie-banki-rabotayu ... -2016-godu

Man sieht, es gibt etliche Banken mit Geldautomaten. Im Text heißt es: "Для начала отметим, что с 30 апреля 2015 стала возможной услуга снимать деньги с платежных карт Visa и MasterCard в банках «Россия» и «РНКБ». В дальнейшем эту услугу планируют предоставлять практически все банки, функционирующие на полуострове." (Mit Visa und Mastercard kann man seit 30.4.2015 bei Banken "Rossija" und "RNKB" Geld abheben. Dies planen auch alle anderen Banken der Halbinsel.) Die zwei genannten Banken haben laut dem Artikel 113 beziehungsweise >5000 Geldautomaten auf der Krim, wobei mich letztere Zahl ehrlich wundert.

Wenn Visa und Mastercard als US-Unternehmen mit diesen Banken zusammenarbeiten, sehe ich keinen Grund, warum eine EU-Bank dennoch die Nutzung blockieren sollte.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6749
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Geld bekommen auf der Krim

Beitrag von m1009 » Samstag 28. Mai 2016, 10:36

Wir haben grad 3 Leute auf er Krim.

1 Italiener.
2 Russen.

Geld mit Visa und Master gibt es an Geldautomaten eines Tochterunternehmen der VTB24.

Kartenzahlung (laut den Kollegen) fast ueberall moeglich.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11172
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Geld bekommen auf der Krim

Beitrag von Norbert » Sonntag 29. Mai 2016, 15:49

Haben die Kollegen Kreditkarten aus Russland oder ausländische? Denn das ist ja der kritische Punkte ... offiziell drohen jedem europäischen Unternehmen, welches Business auf der Krim macht, Sanktionen.

(Wobei das natürlich alles relativ ist. Dobrolet wurden deswegen von Lufthansa die Flugzeuge nicht mehr gewartet, bei Aeroflot ist das aber kein Problem.)



nik88
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 23:07

Re: Geld bekommen auf der Krim

Beitrag von nik88 » Donnerstag 11. August 2016, 17:04

Hallo zusammen,

ich war von Mitte Juli bis Anfang August auf der Krim. Geldabheben mit einer deutschen Kreditkarte war nicht möglich.

Auch gibt es mit einem deutschen Handy keinen Empfang. Bei der Zwischenlandung in Moskau ist das Netz, wie üblich, auf einen russischen Anbieter gewechselt. Auf der Krim 2 Wochen lang nur die Anzeige "kein Netz"

tauss
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 17. September 2016, 22:54

Re: Geld bekommen auf der Krim

Beitrag von tauss » Samstag 17. September 2016, 22:59

nik88 hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich war von Mitte Juli bis Anfang August auf der Krim. Geldabheben mit einer deutschen Kreditkarte war nicht möglich.

Auch gibt es mit einem deutschen Handy keinen Empfang. Bei der Zwischenlandung in Moskau ist das Netz, wie üblich, auf einen russischen Anbieter gewechselt. Auf der Krim 2 Wochen lang nur die Anzeige "kein Netz"
Klar. Internationale Kreditkarten funktionieren durch den Boykott nicht. Also etwas Bargeld mitnehmen.

WLAN gibt's an jeder Ecke. Also funktionieren auch Mails oder Whatsapp. Wer dennoch telefonieren will besorgt sich eben vor Ort eine Prepaid- Telefonkarte.

mischa500
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 22. August 2014, 12:46

Re: Geld bekommen auf der Krim

Beitrag von mischa500 » Montag 21. August 2017, 19:41

Die Beiträge bezüglich "Geld auf der Krim" bekommen sind schon etwas älter. Hat jemand neue Erfahrungen damit ? Kann man Geld von einem deutschen Konto auf ein Konto einer Bank in Sewastopol überweisen ? Es kann doch nicht sein dass für Ausländer nur Bargeld funktioniert ?

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1863
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Geld bekommen auf der Krim

Beitrag von m5bere2 » Montag 21. August 2017, 20:40

mischa500 hat geschrieben:Es kann doch nicht sein dass für Ausländer nur Bargeld funktioniert ?
Wieso soll das nicht sein können? Es gibt viele Orte in Russland, wo für alle Leute nur Bargeld funktioniert.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11172
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Geld bekommen auf der Krim

Beitrag von Norbert » Dienstag 22. August 2017, 07:28

Die großen Banken halten sich weiterhin von der Krim fern. Eine Möglichkeit für direkte Überweisungen aus Europa auf die Krim würde mich ehrlich wundern. Sicher gibt es aber windige Anbieter, die dies für eine Kommission via Kern-Russland übernehmen.



Antworten

Zurück zu „#Krim“