Straßenbahnen auf der Krim

Die Krim hat eine Fläche von 26.844 Quadratkilometern und 2.353.100 Einwohner (2014) und wird laut Putin ab sofort zum russischen Staatsgebiet dazugerechnet. Aber vielleicht sieht das ja irgendjemand ganz anders ...
Antworten
Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Straßenbahnen auf der Krim

Beitrag von Tonicek » Montag 13. Mai 2019, 15:57

Auskopplung aus: viewtopic.php?f=121&t=20424, Norbert, Vize-Admin

P.S.: Ich erinnere mich, wie ich vor Jahrzehnten auf der [wahrscheinlich] längsten Straßenbahnlinie der Welt von Yalta nach Alushta gefahren bin, dort spazieren ging und mir einen tollen "Iwan" - Haarschnitt verpassen ließ. Bin gespannt, ob der Friseur noch existiert . . .
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11907
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Straßenbahnen auf der Krim

Beitrag von Norbert » Montag 13. Mai 2019, 15:58

Tonicek hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 14:24
Ich erinnere mich, wie ich vor Jahrzehnten auf der [wahrscheinlich] längsten Straßenbahnlinie der Welt von Yalta nach Alushta gefahren bin, ...
Ganz sicher keine Straßenbahn! Sondern ein O-Bus. Diese Linie ist weiterhin in Betrieb, von Simferopol via Aluschta nach Jalta.

Eine Straßenbahn hat Jewpatoria, mit sehr schönen Retrowagen aus Zwickau und Karl-Marx-Stadt.

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 711
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Straßenbahnen auf der Krim

Beitrag von Jenenser » Montag 13. Mai 2019, 15:58

Norbert hat geschrieben:
Montag 29. April 2019, 10:12
Tonicek hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 14:24
Ich erinnere mich, wie ich vor Jahrzehnten auf der [wahrscheinlich] längsten Straßenbahnlinie der Welt von Yalta nach Alushta gefahren bin, ...
Ganz sicher keine Straßenbahn! Sondern ein O-Bus. Diese Linie ist weiterhin in Betrieb, von Simferopol via Aluschta nach Jalta.

Eine Straßenbahn hat Jewpatoria, mit sehr schönen Retrowagen aus Zwickau und Karl-Marx-Stadt.
Wir sind wieder auf der Krim. Da habe ich doch noch in meinem Fotoalbum etwas gefunden aus dem Jahr 2010. Jewpatorija hat ja wie Zwickau - Meterspur. Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) dagegen nicht!? Wie wird sich wohl die Straßenbahn nach der Vereinigung mit RU entwickeln? Ich war seitdem nicht wieder dort.Bild

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11907
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Straßenbahnen auf der Krim

Beitrag von Norbert » Montag 13. Mai 2019, 15:59

Jenenser hat geschrieben:
Sonntag 5. Mai 2019, 21:03
Wir sind wieder auf der Krim. Da habe ich doch noch in meinem Fotoalbum etwas gefunden aus dem Jahr 2010. Jewpatorija hat ja wie Zwickau - Meterspur. Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) dagegen nicht!?
Karl-Marx-Stadt wurde erst in den 70ern und 80ern auf Normalspur umgestellt. Zuvor fuhr man auf anfangs 915 mm, die später auf 925 mm gestreckt wurden. Und 925 kann man recht problemlos auf 1000 umstellen. (Die Dresdner Wagen fahren ja auch im ganzen Ostblock, von 1450 mm auf 1435 oder 1524 umgespurt.)
Jenenser hat geschrieben:
Sonntag 5. Mai 2019, 21:03
Wie wird sich wohl die Straßenbahn nach der Vereinigung mit RU entwickeln? Ich war seitdem nicht wieder dort.
Der noch kleinere Betrieb село Молочное ist leider seit 2014 außer Betrieb. An Jewpatoria wird gesägt, aber noch fahren sie.

Antworten

Zurück zu „#Krim“