Die Vergiftung von Alexey Navalny

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2059
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von kamensky » Montag 19. Oktober 2020, 18:47

Ein aeusserst interessanter Bericht, welcher auch die Todesursache von einem Bankler und seiner Sekretaerin analysieren, welche 1995 mit aehnlichen Symptomen erkrankten und kurze Zeit spaeter verstarben. Experten aeussern sich ebenfalls in dem Bericht.

https://novayagazeta.ru/articles/2020/1 ... sudarstvom
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 257
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln/Petropawlowsk(KZ)

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Axel » Samstag 7. November 2020, 00:38

Im Osten nichts Neues !

Nächstes absurdum: Jetzt wars die Bauchspeicheldrüse

https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... .bild.html

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 362
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von paramecium » Samstag 7. November 2020, 01:35

Axel hat geschrieben:
Samstag 7. November 2020, 00:38
Im Osten nichts Neues !

Nächstes absurdum: Jetzt wars die Bauchspeicheldrüse

https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... .bild.html
Jetzt ist die Ursprungsdiagnose "Akute Pankreatitis + Kohlenhydratstoffwechselstörung" also zum "Schub einer chronischen Pankreatitis + Kohlenhydratstoffwechselstörung" geworden. Passt leider medizinisch genau so wenig. Wenn man schon von staatlicher Seite diverse Theorien streut, verstehe ich nicht warum man sich am Ende, nach 3 Monaten Bedenkzeit, für die Variante entscheidet, die am einfachsten zu widerlegen ist.
Vielleicht will man einfach den Ball flach halten und hofft dass die Sache ohne weiteres großes Aufsehen vorüber geht.

Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“