Belarus

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2059
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Belarus

Beitrag von kamensky » Dienstag 10. November 2020, 16:34

Er ist krank, der Mann. Schwerkrank im Gehirn!!

https://www.finanz.ru/novosti/aktsii/lu ... 1029785809

Das sagen Anwaelte und Juristen

https://finance.tut.by/news707290.html
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 856
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Belarus

Beitrag von Tonicek » Dienstag 10. November 2020, 21:48

kamensky hat geschrieben:Er ist krank, der Mann. Schwerkrank im Gehirn!!
Ja, klar, das weiß ich schon lange.
Wenn jemand sich 80,1 % der Stimmen zuschanzt, muß er krank sein - 55 % hätten auch genügt u. würde nicht so auffallen,
aber das begreift so ein Mann nicht.
Rußland ist nicht die TITANIC. Rußland ist der Eisberg! [ Gerd Ruge ]

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2059
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Belarus

Beitrag von kamensky » Mittwoch 11. November 2020, 07:54

Tonicek hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 21:48
kamensky hat geschrieben:Er ist krank, der Mann. Schwerkrank im Gehirn!!
Ja, klar, das weiß ich schon lange.
Wenn jemand sich 80,1 % der Stimmen zuschanzt, muß er krank sein - 55 % hätten auch genügt u. würde nicht so auffallen,
aber das begreift so ein Mann nicht.
80,1%, 55% oder moeglicherweise tatsaechlich noch weniger ?

https://news.tut.by/economics/706709.html?tg

https://drive.google.com/file/d/1kSprtB ... JBWxd/view
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 257
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln/Petropawlowsk(KZ)

Re: Belarus

Beitrag von Axel » Mittwoch 11. November 2020, 21:36

Belarus ist doch mittlerweile eine Miniaturausgabe von Venezuela. Auch dort geht die Opposition seit über einem Jahr auf die Straße, doch der Autokrat Maduro sitzt nach wie vor fest im Sattel, nicht zuletzt auch dank seiner bis zum bitteren Ende beschwörten, treuen Miliz. Bei Lukaschenko siehts doch genauso aus. Die Menschen werden noch Monate und Jahre gegen ihn protestieren doch am Ende wird nichts passieren außer dass sie von den Milizen verknüppelt werden. Solange die Exekutive zu Lukaschenko hält, wird er an der Macht bleiben. Da könnte er sogar behaupten, 100 % hätten für ihn gestimmt, seinen Niedergang wird das trotzdem nicht befeuern. Die Proteste werden auch nicht ewig halten, da sich irgendwann eine Müdigkeit einschleicht und die Opposition einsehen wird, dass alles umsonst ist und eine Auswanderung aus dem Land die kostengünstige Variante ist. Wirklich viel Unterstützung kommt ja nicht aus der EU; gut, Lukaschenko wurde sanktioniert, aber das wird ihn nicht viel jucken, mit Isolationshaft ist er schon 25 Jahre lang bestens geübt. Nach dem Ukraine-Rodeo hat die EU glaub ich nicht wirklich Lust, sich neben der korrupten Ukraine, die nur zäh mit der Reformpolitik voranschreitet, noch ein Klotz ans Bein zu binden. Daher mein Fazit: Pyrrhussieg für Lukaschenko, der sich nun noch mehr von Putin abhängig gemacht hat, seine bis dahin gar nicht mal so schlechte Reputation vollständig zerstört hat (Lukaschenko war der beliebteste Auslandspolitiker in Russland und der Ukraine), und sein Land wirtschaftlich in eine Sackgasse fährt. Verlierer bleibt am Ende das Volk.

Klaus
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 181
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Riga, Leipzig

Re: Belarus

Beitrag von Klaus » Donnerstag 12. November 2020, 18:08

Axel hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 21:36
Verlierer bleibt am Ende das Volk.
Erst heute wieder habe ich eine Nachricht aus der Ukraine erhalten - die Verzweiflung der einfachen Menschen dort scheint kaum noch steigerungsfähig.
Daher würde ich deiner Aussage so nicht unbedingt zustimmen.

Eher im Gegenteil: Das Volk in Belarus hat nochmal Glück gehabt, denke ich.

Ich schätze, dass es 90% der Ukrainern heute schlechter geht als vor der CIA-Revolution auf dem Maidan. Und dabei war die Ukraine noch ein relativ reiches Land, verglichen mit Weißrussland.


.
Eile ist des Teufels Sach', sie bringt uns Reue und Ungemach.
(aus "Tausendundeine Nacht")



Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 257
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln/Petropawlowsk(KZ)

Re: Belarus

Beitrag von Axel » Freitag 13. November 2020, 16:29

Belarus war auch lange mein Geheimtipp unter den drei RUS-Staaten Russland, Ukraine und Weißrussland.
Sehr gute asphaltierte Straßen, sehr sauber, nette Leute, niedrigste Kriminalität, schöne Natur, keine penetranten Bettler wie in Moskau.
Zumindest mein Eindruck aus dem Auto, als ich 2014 durchgefahren bin.
Hatte eigentlich auch vor mir nächstes Jahr Minsk anzuschauen; die Einreise über den Flughafen ist ja (noch) visumfrei.
Aber das kann man jetzt auf unbestimmte Zeit verschieben, da die Gemüter extrem erhitzt und polarisiert sind.
Ich rechne mit mindestens 5 Jahren, bis die Wogen sich wieder geglättet haben.

Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“