warme kleidung

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

austauschschueler
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 20. Januar 2011, 15:30

warme kleidung

Beitrag von austauschschueler » Donnerstag 20. Januar 2011, 15:34

hallo zusammen,
ich gehe naechste woche für 2 wochen auf schulaustausch nach sankt petersburg

meine mutter nervt seit heute wegen warmer dicker kleidung.
ich sehe es ja auch ein, das man es bei -15 grad braucht

will aber nicht als weichei dastehen.
wisst ihr, ob die russischen jungs auch strumpfhosen unter der jeans tragen?

danke



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: warme kleidung

Beitrag von Sibirier » Donnerstag 20. Januar 2011, 15:51

Da ich kein russischer Junge bin, kann ich das nicht beantworten....

Aber vielleicht finden sich hier weibliche Forumsteilnehmerinnen, die näheres berichten können.... :lol:

Ansonsten, Strumpfhose trage ich persönlich nicht, lange Unterhosen und evtl. mal 2 Paar Socken.... ;)
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1921
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: warme kleidung

Beitrag von Admix » Donnerstag 20. Januar 2011, 15:59

Ist wohl eher eine Frage, ob man nichts gegen ein bisschen Frost um die Beine hat, oder nicht. Abfallen werden die Beine auch bei -25 Grad nicht.
Ich persönlich ziehe entweder dicke Hosen oder lange Unterhosen ab -20 Grad vor. Mit Strumpfhosen könnte man sich im Zweifelsfall schon lächerlich machen.

Aber es gibt doch inzwischen mehr als Strumpfhosen und Liebestöter ...

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1921
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: warme kleidung

Beitrag von Admix » Donnerstag 20. Januar 2011, 16:03

Hier mal als Anregung, was russische Männer gegen die Kälte tun: http://forum.aktuell.ru/foto/d/18292-4/ ... ssland.jpg

Bild

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: warme kleidung

Beitrag von Sibirier » Donnerstag 20. Januar 2011, 16:07

Naja, und männlich sollte man auch sein....

Es gibt hier einige "Dewuschka's", die gehen noch bei -25 Grad in Miniröcken spazieren.... :lol: :lol: :lol:
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....



Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: warme kleidung

Beitrag von CSB_Wolf » Donnerstag 20. Januar 2011, 17:03

Bei dem derzeigem Wetter in Russland sollten lange Unterhosen auf keinen Fall fehlen wenn man auf die Strasse geht 8) Ob Strumpfhosen soviel Wärme abgeben wage ich zu bezeifeln.

Gruss
wolf

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: warme kleidung

Beitrag von 7punkt » Donnerstag 20. Januar 2011, 17:13

Ich wuerde die so genannte Termounterwaesche empfehlen.
Das Wetter in St. Petersburg ist so wie in HH: -15 Grad koennen sich wegen der Luftfeuchtigkeit/ des Windes als -25 anfuehlen
Wenn du mal Radfahrerklamotten hast, nimm mit. Kannste unter der Jeans auch tragen.

Muetze und dicke Socken sind auch mitzunehmen.

LG,
7punkt
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: warme kleidung

Beitrag von zimdriver » Donnerstag 20. Januar 2011, 17:33

7Punkt hat vollkommen recht. Strumpfhosen würde ich der Mama auch verbieten zu kaufen ...
Allerdings sind die russischen Gebäude sehr gut geheizt, weshalb Du als Austauschschüler kaum allzu lange an der frischen Luft tagsüber sein wirst.
Wichtiger als die warme Unterwäsche sind die Schuhe.
Es gab mal hier eine Diskussion darüber. Gib das Geld aus und lass Dir von Mama ein paar Stiefel kaufen, die in der unteren Hälfte aus Plastik oder Gummi bestehen, damit Du nicht nur warm bleibst, sondern die Schuhe wegen der Reagent genannten Chemikalien sich nicht auflösen.
Eine warme Jacke, nicht so was Dünnes, musst Du auch haben.
Handschuhe, Mütze- fertig.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11462
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: warme kleidung

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 20. Januar 2011, 18:05

austauschschueler hat geschrieben: will aber nicht als weichei dastehen.
Hab ich noch nicht geschafft! Hier bei uns packt sich jeder Russe schon bei -3 Grad ein, als ob morgen die Polarnacht eintritt.
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: warme kleidung

Beitrag von zimdriver » Donnerstag 20. Januar 2011, 18:40

hier noch illustriert als Beispiel

Stiefel

The North Face Vostok Parka Männer



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“