Bezahlarten in Russland

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Bezahlarten in Russland

Beitrag von manuchka » Freitag 23. September 2011, 12:46

Ich bin übrigens der gleichen Meinung wie warwara, gerade in den Großmärkten ist es doch Mist, dass man Großeinkäufe nicht mit Karte zahlen kann - wir hatten das Problem im REAL. Da steht dann zwar vor den Kassen noch ein Geldautomat der SBERBANK, aber ist auch nicht so schön, wenn man da gegen 120 Rubel Gebühr (ist auch Geld) noch mal Bares nachzapfen muss.

PS: Hier in Österreich ärgert mich dagegen wieder, dass jeder abends im Zielpunkt seine 3,48 für Feierabendbier und Tiefkühlpizza mit der Bankomat-Karte (=EC-Karten-Äquivalent) bezahlt, das dauert nämlich. :-P
Du erntest, was du säst.



Benutzeravatar
GastroService
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1120
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 16:10
Wohnort: Novosibirsk
Kontaktdaten:

Re: Bezahlarten in Russland

Beitrag von GastroService » Freitag 23. September 2011, 13:03

mich aergert es, wenn vor mir an der Kasse 3 Kunden Kleinbetraege (unter 50 Euronen) mit der Karte bezahlen. Moeglichst wegen 1 Schachtel Zigaretten -nur um zu zeigen, dass man COOL ist und mit Karte bezahlt - [depp]
Gastfreundlichkeit ist keine Schande Гостеприимство - это не стыд

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Bezahlarten in Russland

Beitrag von Dietrich » Freitag 23. September 2011, 14:22

Also hier im Aldi geht das bezahlen mit EC-Karte (egal welcher Betrag) wesentlich fixer als mit Bargeld. Zumindest wenn man seine PIN kennt.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Bezahlarten in Russland

Beitrag von Jochen » Freitag 23. September 2011, 14:48

Mich nervts jedes Mal, wenn ich mit dem 1000Rubelschein Kleinigkeiten kaufe (bis 300Rubel) und die Verkäuferinnen jedes Mal absolut schockiert tun und fragen, ob ich es nicht etwas kleiner habe. :roll: Ich habe auch keine 10 Kopeken und keine 50, ich habe auch keine 17.20 und keine 3.50, ich will einfach nur bezahlen und mein Restgeld :D

In Deutschland dreht niemand durch, wenn man mit 20Euroschein bezahlt :roll:

Da ist es dann mit Karte zahlen um einiges angenehmer, auch kleine Sachen.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11455
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Bezahlarten in Russland

Beitrag von bella_b33 » Freitag 23. September 2011, 16:47

Ich bin auch eher der "Einkaufs-Barzahler Typ"....muss ja nicht Jedem meine schicke DKB-Visa Card zeigen.....ausserdem kostet Die beim Bezahlen Gebüren ;)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Bezahlarten in Russland

Beitrag von Sibirier » Freitag 23. September 2011, 16:55

Also ich muss auch sagen, dass war für mich erst ein Wunder zu lernen, dass man hier des öfteren Probleme bekommt, wenn man mit einem 1.000 Rubel-Schein (umgerechnet ja nur 25,00 EUR!!!!) bezahlt, weil kein Wechselgeld....

Mittlerweile habe ich mich schon daran gewöhnt, ja sogar wenn ich mit 500,00 Rubel (ca. 12,50 EUR) bezahle....

So mal 300-400 EUR Kleingeld in der Kasse halten, ist hier in Russland ein Fremdwort....
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Bezahlarten in Russland

Beitrag von Jochen » Freitag 23. September 2011, 17:05

Sibirier hat geschrieben:
So mal 300-400 EUR Kleingeld in der Kasse halten, ist hier in Russland ein Fremdwort....
Du meinst sicher 300-400 Rubel! :lol: Könnte ja ein Räuber kommen :lol:

Mein Gott, was sind in Moskau 1000Rubel? :lol:

Und dann kommt jedes Mal die Verkäuferin mit: Haben Sie es nicht kleiner :roll:

Ладно, Karte gezückt oder ein auf doof gemacht :roll:
Zuletzt geändert von Jochen am Freitag 23. September 2011, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

dog.88
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 345
Registriert: Montag 1. September 2008, 22:51
Wohnort: Thüringen

Re: Bezahlarten in Russland

Beitrag von dog.88 » Freitag 23. September 2011, 17:05

Nicht umsonst wird ja auch der 5000 Rubel Schein als universelle Fahrkarte genannt für öffentliche Verkehrsmittel :D Hatte aber auch schon wie du mehrfach das Erlebnis mit 1000 Rubel.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Bezahlarten in Russland

Beitrag von Jochen » Freitag 23. September 2011, 17:15

Vor allem finde ich diesen Wortwechsel ( ob in Rus oder De) jedes Mal extrem sinnlos: hamses nicht etwas kleiner? 10Kopeken, 50Rubel, hamse nich n Euro...blablabla...

Erlebe es wirklich selten, dass eine Kassiererin einfach die Klappe hält, das Geld nimmt und die Wechelsumme herausgibt. Rumdiskutieren scheint wohl weltweite Pflicht zu sein :D
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11455
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Bezahlarten in Russland

Beitrag von bella_b33 » Freitag 23. September 2011, 17:33

Jochen hat geschrieben:Rumdiskutieren scheint wohl weltweite Pflicht zu sein :D
Jetzt mal nich so zickig ;)......Die Damen machen auch nur ihren Job :)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“