Vorurteile gegenüber Deutschen

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

JoergVRN
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:40

Re: Vorurteile gegenüber Deutschen

Beitrag von JoergVRN » Mittwoch 30. November 2011, 14:25

Zum Thema Essen und Trinken kann ich nach fast 10 Jahren Russland nur sagen, wer sich zingen lässt ist selber schuld.
Wenn ich vorher auf einer Party war und dort gegessen habe, versteht sogar die fürsorglichste Babushka, das ich nichts mehr essen kann.
Und das mit dem Trinken, ja das war Anfang der 90 er Jahre ein Problem. Da ging es nicht ohne, schon als vertrauenbildende Maßnahme. Aber in den letzten Jahren hat sich da viel geändert. Es gibt natürlich immer noch die eine oder andere Situation, in der man dem Deutschen zeigen will, wie stark man ist und versucht ihn unter den Tisch zu saufen.
Mit mir, keine Chance...... Nein heisst nein, man sollte dann nur den ganzen Abend auf Alkohol verzichten und nicht mit jemand anderen anstoßen. Das wäre eine schwere Beleidigung, was ich sogar verstehen kann. Aus diesem Grund, in der Woche immer mit dem Auto unterwegs 8) Und am Wochenende mit Freunden. Interessanterweise trinken meine deutschen Bekannten in VRN mehr als meine russischen Freunde. Ups..... Wie kommt das denn?????



Benutzeravatar
Daten-Salat
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 131
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2011, 02:55
Wohnort: in Oberhessen

Re: Vorurteile gegenüber Deutschen

Beitrag von Daten-Salat » Dienstag 13. Dezember 2011, 16:23

domizil hat geschrieben:... voll zum Thema, danke.
Was mir aufgefallen ist: Die Russen haben über die Deutschen eine bessere Meinung als die Deutschen über die Russen. Auch interessant ...
Uwe Niemeier
Das gibt es schon seit rund 2.000 Jahren: "Gefühltes" eurasisches Kulturgefälle. Jedes Volk hat eine nicht ganz so gute Meinung über sein östliches Nachbarvolk. (Das gilt natürlich nicht für einzelne Personen, aber halt so als allgemeiner Trend.)

Grüße von:
Armin

Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“