Russland: Braune Revolution

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Jurij
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 223
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 01:46

Re: Russland: Braune Revolution

Beitrag von Jurij » Montag 26. Dezember 2011, 20:23

Mista hat geschrieben:
Jurij hat geschrieben:
Mista hat geschrieben:Zurück zum Anfang:
allein dieser Titel ist eine Provokation, denn
die Opposition ruft auf keinen Fall zu einer Revolution auf.
Vielleicht wäre es vorteilhaft, wenn du den Anfang mindestens einmal komplett durchlesen würdest.

"Ex-Vizepremier Boris Nemzow spricht im Spiegel-Interview davon, dass eine Revolution in Russland nicht "orange", wie 2004 in der Ukraine, wäre, sondern "braun"."
http://derstandard.at/1322531670523/Nac ... tins-muede
Ich habe den ersten Beitrag sehr genau gelesen und alle zitierten Quellen inklusive. Das habe ich bereits geschrieben. Vielleicht wäre es vorteilhaft, wenn du Beiträge anderer mindestens einmal komplett durchlesen würdest.

Zum o.g. Zitat:
genau das habe ich auch gemeint. Du zitierst ein Interview mit einem Herrn Margott in einer österreichischen Zeitung von VOR den manipulierten Wahlen, in dem erwähnt wird, dass Nemzov in einem Spiegel-Interview ohne Datum "davon spricht, dass eine Revolution in Russland nicht "orange", wie 2004 in der Ukraine, wäre, sondern "braun".
Daswegen nennst du den Thread "braune revolution".
Deswegen nenne ich das Provokation, weil es einerseits kein Nemzov-Zitat ist und aber andererseits du Nemzovs Worte so benutzt, dass sie dir in den "braunen" Kram passen.

Hier ist die Aufklärung :idea:

Der Satz stammt tatsächlich von Nemzov und zwar aus dem Jahr 2007:

F: Для того чтобы изменить политический курс в России должен произойти бунт?

A: Нет. Категорически нет. Как участник «оранжевой революции», хочу сказать, что нам это противопоказано. Я может быть и бунтарь, но не экстремист.
Кстати, могу вас успокоить. «Оранжевой революции» не будет. Вот у нас отобрали голоса, народ никуда не вышел (es geht um 2007). Поэтому «оранжевой революции» не будет, а «красно-коричневая» - может быть.


Und so geht es weiter, wenn man wirklich liest, was du da alles aufgezählt hast....
Das Spiegel-Interview war wohl nur in der Printausgabe. Dass es vor den Wahlen gemacht wurde, ist mir selbst klar. Hab ich etwa was anderes behauptet? Und selbst wenn der Autor das Zitat nicht wortwörtlich wiedergegeben hat, so würde sich doch nichts daran ändern, dass Nawalny der beliebteste Führer der APO ist. Was meinst du wohl warum er im Internet zum beliebtesten Redner gewählt wurde? Die Trotzkisten sind doch nur in einer unbedeutende Statistenrolle für Nawalny. Von daher ist die "Revolution" nicht rot-braun, sondern in erster Linie braun. Zumal auch von den Nationalbolschewisten und Liberalen braune Töne in das Ganze einfließen.
Zuletzt geändert von Jurij am Montag 26. Dezember 2011, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
"Rußland ist ein Rätsel innerhalb eines Geheimnisses, umgeben von einem Mysterium."
-Sir Winston Churchill-



pippie

Re: Russland: Braune Revolution

Beitrag von pippie » Montag 26. Dezember 2011, 20:28

Jurij hat geschrieben:
Ich werde jetzt ganz bestimmt nicht mir mehrere Stunden lang Dokus angucken und Namen rausschreiben. Wenn das Thema zum Strang passen würde, dann würde ich es eher machen. Aber wegen einen unbedeutendem Nebenthema mach ich mir sicherlich nicht eine stundenlange Arbeit.
Du machst dir eh schon viel zu viel Arbeit, die hier kaum einer zu würdigen weiß.

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1895
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Russland: Braune Revolution

Beitrag von domizil » Montag 26. Dezember 2011, 21:15

pippie hat geschrieben:Du machst dir eh schon viel zu viel Arbeit, die hier kaum einer zu würdigen weiß.
ja, leider ist das so, aber ich möchte zu der Kategorie "kaum einer" gezählt werden. Ich werde meinen Senf nun nicht mehr dazugeben - insbesondere nach dem ich in den letzten Tagen/Wochen im Forum nicht mehr die Atmosphäre vorfinde von der ich noch vor wenigen Monaten beeindruckt war.
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

pippie

Re: Russland: Braune Revolution

Beitrag von pippie » Montag 26. Dezember 2011, 21:52

domizil hat geschrieben: Ich werde meinen Senf nun nicht mehr dazugeben - insbesondere nach dem ich in den letzten Tagen/Wochen im Forum nicht mehr die Atmosphäre vorfinde von der ich noch vor wenigen Monaten beeindruckt war.
Uwe Niemeier
Das ist sehr schade, aber ich kann es 100% nachvollziehen.

Benutzeravatar
Mista
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 30. Juni 2009, 20:16
Wohnort: Berlin/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Russland: Braune Revolution

Beitrag von Mista » Dienstag 27. Dezember 2011, 17:20

Cookie hat geschrieben:Wen du keine Partei findest die, die dir passt wähl einfach die, die am meisten gegen die ist gegen die du am meisten bist. Ansonsten hast du das Recht, sorry aber genau so hat er es gesagt , die Klappe zu halten! Den wen du nicht Gewählt hast hast du gar kein Recht zu protestieren.
Ich habe sehr wohl das Recht meine Meinung zum Ausdruck zu bringen und das mache ich durch protestieren.
Ich werde nicht irgendjemanden wählen, weil ich keine Wahl habe aufgrund der nicht fairen Registrierung der Parteien und vor allem aufgrund der nichexistierenden Medienfreiheit in Russland.

"am meisten gegen die, die an meisten gegen die...."
Es geht mir nicht um die Quantität - wer mehr wer weniger gegen ER wäre - sondern um die Qualität:
alle registrierten Parteien stellen keine echte Opposition zu ER dar und sind somit für mich keine Wahlalternativen. Das heisst nicht "Wahlen", wenn es keine Wahloptionen gibt .
Der einzige Weg, meine Meinung zu sagen, war eben gegen alle in dieser Liste zu stimmen.
Zuletzt geändert von Mista am Dienstag 27. Dezember 2011, 18:35, insgesamt 4-mal geändert.
"... любовь к березам торжествует засчет любви к человеку. И развивается суррогат патриотизма." С.Довлатов



Benutzeravatar
Mista
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 30. Juni 2009, 20:16
Wohnort: Berlin/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Russland: Braune Revolution

Beitrag von Mista » Dienstag 27. Dezember 2011, 17:41

Axel Henrich hat geschrieben:
Mista hat geschrieben:Der Satz stammt tatsächlich von Nemzov und zwar aus dem Jahr 2007:

F: Для того чтобы изменить политический курс в России должен произойти бунт?

A: Нет. Категорически нет. Как участник «оранжевой революции», хочу сказать, что нам это противопоказано. Я может быть и бунтарь, но не экстремист.
Кстати, могу вас успокоить. «Оранжевой революции» не будет. Вот у нас отобрали голоса, народ никуда не вышел (es geht um 2007). Поэтому «оранжевой революции» не будет, а «красно-коричневая» - может быть.
NEIN! Das ist lediglich ein Zitat aus einem anderen Interview - von fontanka.ru, zu finden auf Nemzows Site.
DOCH! Das ist das Zitat von Nemzovs Antwort aus dem fontanka.ru-Interview - von 2007!
Im Gegenteil zum Zitat aus einem Interview der Zeitung Soundso wo Herr Soundso im Jahr 2011 ein Spiegel-Interview erwähnt, nicht mal zitiert. (Auch im Spiegel-Interview wurde seine Aussage von 2007 bloß wieder erwähnt.)
Axel Henrich hat geschrieben:Um einzuschaetzen was Nemzow im Spiegelinterview wirklich sagte, ist es Quatsch ein anderes Interview zu zitieren
Stimmt, nur das hier ist keine Einschätzung, sondern seine eigene Worte, deshalb sind sie ja auch auf seiner Seite zu finden!
Axel Henrich hat geschrieben: O.g. Spiegel-Zitat ist IMHO kein Aufruf, sondern Nemzows Einschaetzung was passieren koennte.
Genau das will ich auch sagen. Wozu will ich das sagen? Weil diese seine Worte, die eben kein Aufruf sind - im Gegenteil, er sagt "auf gar keinen Fall Revolution" - als Titel "braune Revolution" benutzt wurden, der Titel wie auch der Beitrag der die Opposition einschliesslich auch Nemzov selber als Freunde der Neonazis abstempelt. Auf russisch heisst das "передёргивать"...
Axel Henrich hat geschrieben:Wenn du hier schon Kasparov zitierst (du musst ja wirklich verzweifelt sein),
Warum soll ich verzweifelt sein? Ich respektiere Garry Klimowitsch und zitiere ihn gerne.
"... любовь к березам торжествует засчет любви к человеку. И развивается суррогат патриотизма." С.Довлатов

Benutzeravatar
Mista
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 30. Juni 2009, 20:16
Wohnort: Berlin/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Russland: Braune Revolution

Beitrag von Mista » Dienstag 27. Dezember 2011, 18:00

Cookie hat geschrieben:
Mista hat geschrieben:Kreativität [sensationell]

http://www.facebook.com/media/set/?set= ... 738&type=3
ganz toll und wie findest du das? http://www.youtube.com...
Das finde ich blöd und traurig.
Cookie hat geschrieben:lustig hat das Gesetz gebrochen hat dafür 15 tage gesessen und fühlt sich jetzt als Politischer Gefangener
Cookie, dass er Gesetz gebrochen hat - das sagt dir wer? Russisches TV? Und du glaubst das?
Hast du youTube-Video von seiner Verhaftung gesehen, wo du so ein Fan von youTube bist? Hast du gesehen, dass er sich ganz einfach verhaften liess, ohne Widerstand?
Welches Gesetz wurde gebrochen?

Hast du die Videos von den schnellen Gerichtsverfahren gesehen, die allen Verhafteten sehr rasch gemacht wurden und wie in ALLEN Fällen die gleichen "Zeugen" bestätigten, dass Leute Widerstand leisteten und DESHALB Verurteilt wurden? (ich meine weil diese Leute doch nicht alle gleichzeitig und vom selben Polizisten verhaftet wurden?) Ist das für dich glaubwürdig oder willst du es glauben?

Und außerdem:
wenn man verhaftet wird (und noch 15 Tage absitzen muss) weil man an einer friedlichen Demo teilnimmt oder meinetwegen sie sogar organisiert - dann IST man politischer Gefangener.

Am Rande gesagt - ich persönlich bin auf keinen Fall sein Fan oder sowas ähliches.
Aber das ist hier egal - Платон мне друг, но истина дороже, wenn du verstehst was ich meine.
"... любовь к березам торжествует засчет любви к человеку. И развивается суррогат патриотизма." С.Довлатов

Benutzeravatar
Mista
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 30. Juni 2009, 20:16
Wohnort: Berlin/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Russland: Braune Revolution

Beitrag von Mista » Dienstag 27. Dezember 2011, 18:02

Cookie hat geschrieben: <den nicht putin sondern nemzow nannte die Demonstranten" Internethamster" und Hirnlose Lämmer
Du irrst dich.
Das war Putin, der die Opposition (ich meine - sowie auch er es meinte - die echte Opposition natürlich) "сетевые хомячки" (Internet Hamster) nannte.
Tja, er soll Pressefreiheit wieder einführen, dann würden alle Meinungen darunter auch die oppositionelle gedruckt/gesendet. Wenn Leute die Wahrheit über Putin im TV sehen und in der (gedruckten) Zeitung lesen, mal sehen dann, wo er wäre.

Danach gab es noch eine Perle von Putin - die weisse Bändchen der Demonstranten hat er "Презервативы" (Kondome) genannt, oder Demonstranten mit der Affenherde aus dem Jungle-Book vergliechen.

Und "Hirnlose Lämmer" ist wieder so ein Teilzitat: sehr viele Menschen im Netz - darunter sicher auch Nemzov - reden davon, dass "die Machthabenden uns für hirnlose Lämmer halten (die man eben dahin führen kann, wo man will, die also keinen eigenen Willen haben) - lasst uns zeigen, dass dem nicht so ist".
:idea: Das bedeutet, sie möchten eben keine "Hirnlose Lämmer" sein.
"... любовь к березам торжествует засчет любви к человеку. И развивается суррогат патриотизма." С.Довлатов

Benutzeravatar
Mista
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 30. Juni 2009, 20:16
Wohnort: Berlin/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Russland: Braune Revolution

Beitrag von Mista » Dienstag 27. Dezember 2011, 18:28

Dietrich hat geschrieben: Wenn die besagte Dummheit gerade dabei ist, sich für weitere 6 Jahre "einzunisten", dann tun sich eben auch solche zusammen, die ansonsten her nicht miteinander können. "Der Feind meines Feindes....."
Genau.
Dietrich hat geschrieben:Aber ihr seht es wahrscheinlich eher wie die Nachrichten in Belarus

Sehr wahrscheinlich ::very sad::
Ich werde meinen Senf nun nicht mehr dazugeben - insbesondere nach dem ich in den letzten Tagen/Wochen im Forum nicht mehr die Atmosphäre vorfinde von der ich beeindruckt war.
Das gilt auch für mich. Jurij & Co. können weiter einander mit "Zitaten" versorgen und lustige Videos aus dem Weltweitem Netz raussuchen und dann zu ihrer beidseitigen Zufriedenheit selber ihre viele Arbeit würdigen
[gaehn]
"... любовь к березам торжествует засчет любви к человеку. И развивается суррогат патриотизма." С.Довлатов

Cookie

Re: Russland: Braune Revolution

Beitrag von Cookie » Dienstag 27. Dezember 2011, 18:58

Mista hat geschrieben:
Cookie hat geschrieben:Wen du keine Partei findest die, die dir passt wähl einfach die, die am meisten gegen die ist gegen die du am meisten bist. Ansonsten hast du das Recht, sorry aber genau so hat er es gesagt , die Klappe zu halten! Den wen du nicht Gewählt hast hast du gar kein Recht zu protestieren.
Ich habe sehr wohl das Recht meine Meinung zum Ausdruck zu bringen und das mache ich durch protestieren.
Ich werde nicht irgendjemanden wählen, weil ich keine Wahl habe aufgrund der nicht fairen Registrierung der Parteien und vor allem aufgrund der nichexistierenden Medienfreiheit in Russland.

"am meisten gegen die, die an meisten gegen die...."
Es geht mir nicht um die Quantität - wer mehr wer weniger gegen ER wäre - sondern um die Qualität:
alle registrierten Parteien stellen keine echte Opposition zu ER dar und sind somit für mich keine Wahlalternativen. Das heisst nicht "Wahlen", wenn es keine Wahloptionen gibt .
Der einzige Weg, meine Meinung zu sagen, war eben gegen alle in dieser Liste zu stimmen.
ja aber genau damit hast du denjenigen einen Gefallen getan gegen die du bist. Kann es sein das du das Wahlsystem nicht verstehst? Warum hast du nicht Jabloko gewählt die sind doch total gegen ER und laufen gerne bei den Protesten mit. Oder geht es darum das Jabloko den Herrn Nawalny raus geworfen haben wegen seinem Nationalismus?



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“