Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberleben

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Tuersteher Ivan
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 01:20
Wohnort: Moskvabad

Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberleben

Beitrag von Tuersteher Ivan » Freitag 17. Februar 2012, 01:30

Kennt Ihr Boris Reitschuster? Diesen mutigen "Journalisten" :D ? Wenn nicht, dann bitte schoen:

Boris Reitschuster ist ein deutscher Journalist, der über 16 Jahre lang in Russland, hauptsächlich in der Metropole Moskau verbracht hat. Hier war er seit 1999 Leiter des Moskauer Büros des Focus. In seiner Zeit in Russland entwickelte sich bei ihm eine große Faszination für den Osten, die in fünf Büchern über Kultur und Politik in der Russischen Föderation mündete. „Russki Extrem. Wie ich lernte, Moskau zu lieben“ ist eines seiner Werke, das 2009 erschien. Seit 2011 ist er wieder in Deutschland und erzählt To4ka-Treff von seinen ganz alltäglichen Erfahrungen als Journalist in Russland.

"Wenn ich in Russland Kollegen erzähle, dass ich berichten kann, was ich will, dass ich keine Aufträge erhalte, wie meine Artikel aussehen sollen, dass ich kein Agent des BND bin, dann schütteln die meisten den Kopf und denken: „Hält der uns für blöd, wenn er uns solche Ammenmärchen erzählt?“ Dass ein Journalist unabhängig sein kann, ist für die meisten Russen genauso wenig vorstellbar wie sich die meisten Deutschen wohl kaum vorstellen können, wie viele Journalisten in Russland brave Befehlsempfänger sind – oder, wie es mal ein Kollege in den 90er Jahren ausdrückte: Kettenhunde, die auf Befehl ihres „Herrchens“ bereit sind, jedem ins Bein zu beißen oder ihn zerfleischen."
:D :D :D :D

Weiter zum Lachen HIER.



Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Axel Henrich » Freitag 17. Februar 2012, 02:29

Tuersteher Ivan hat geschrieben:Kennt Ihr Boris Reitschuster?
Die Suchfunktion zitiert 20 Erwaehnungen ... ;) Russki Extrem liegt hier auch rum ...

-ah-

pippie

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von pippie » Freitag 17. Februar 2012, 12:06

Axel Henrich hat geschrieben: Russki Extrem liegt hier auch rum ...-ah-
Sehr unterhaltsames Buch!

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3112
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Saboteur » Freitag 17. Februar 2012, 12:14

Tuersteher Ivan hat geschrieben:
Weiter zum Lachen
so richtig zu lachen ist das glaub ich nicht - ich denke er hat nicht ganz unrecht...
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1023
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von inorcist » Freitag 17. Februar 2012, 12:26

Ich hatte beim Lesen irgendwie den Eindruck, dass einige Geschichten entweder abgeschwächt sind oder er ein paar richtig gute weggelassen hat.
Vermutlich, weil es sonst für den Durchschnittsdeutschen zu überzogen wirkt.



Benutzeravatar
Tuersteher Ivan
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 01:20
Wohnort: Moskvabad

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Tuersteher Ivan » Freitag 17. Februar 2012, 15:26

Saboteur hat geschrieben:so richtig zu lachen ist das glaub ich nicht - ich denke er hat nicht ganz unrecht...
Er ist ein Provokateur. Oder geisteskrank. Mehr nicht.

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Axel Henrich » Freitag 17. Februar 2012, 15:48

[quote="Tuersteher Ivan"] ... [mit Merkel-Avatar]
Brrr, das wird ja nur noch von "Merkel in Uniform" in den grieschichen Zeitungen getoppt ... :shock:

-ah-

pippie

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von pippie » Freitag 17. Februar 2012, 16:11

Tuersteher Ivan hat geschrieben:
Saboteur hat geschrieben:so richtig zu lachen ist das glaub ich nicht - ich denke er hat nicht ganz unrecht...
Er ist ein Provokateur. Oder geisteskrank. Mehr nicht.
Keiner läßt sich gern den Spiegel vorhalten, was?

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7823
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Dietrich » Freitag 17. Februar 2012, 18:21

Tuersteher Ivan hat geschrieben:Er ist ein Provokateur.
DAS scheint er aber immerhin sehr effektiv zu machen.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1907
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Admix » Freitag 17. Februar 2012, 18:34

Tuersteher Ivan hat geschrieben:Er ist ein Provokateur.
Wenn ich mir Deinen Avatar anschaue, dann hast Du wohl einiges gemeinsam mit Reitschuster. Aber er machts wenigstens mit Fantasie.



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“