Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberleben

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

pippie

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von pippie » Freitag 17. Februar 2012, 18:50

Admix hat geschrieben:
Tuersteher Ivan hat geschrieben:Er ist ein Provokateur.
Wenn ich mir Deinen Avatar anschaue, dann hast Du wohl einiges gemeinsam mit Reitschuster. Aber er machts wenigstens mit Fantasie.
.. und ist nicht beleidigend.



Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3112
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Saboteur » Freitag 17. Februar 2012, 21:40

Tuersteher Ivan hat geschrieben: Er ist ein Provokateur. Oder geisteskrank. Mehr nicht.
Warum denn?
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Tuersteher Ivan
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 01:20
Wohnort: Moskvabad

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Tuersteher Ivan » Freitag 17. Februar 2012, 22:35

Saboteur hat geschrieben:
Tuersteher Ivan hat geschrieben: Er ist ein Provokateur. Oder geisteskrank. Mehr nicht.
Warum denn?
Hast du alle seine "Reportagen" gelesen? Wenn nicht, dann lies es mal. Dann koennen wir darueber diskutieren.

pippie

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von pippie » Freitag 17. Februar 2012, 22:42

Tuersteher Ivan hat geschrieben: Hast du alle seine "Reportagen" gelesen? Wenn nicht, dann lies es mal. Dann koennen wir darueber diskutieren.
Hälst du dies für einen guten Diskussionsstil? Wenn du über etwas reden willst, benenn es bitte konkret und bitte ohne Diffamierungen.

Benutzeravatar
Tuersteher Ivan
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 01:20
Wohnort: Moskvabad

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Tuersteher Ivan » Freitag 17. Februar 2012, 22:57

pippie hat geschrieben:Hälst du dies für einen guten Diskussionsstil? Wenn du über etwas reden willst, benenn es bitte konkret und bitte ohne Diffamierungen.
Ich habe am Anfang ein Link und einen Ausschnitt aus seinem Interview gepostet. Meiner Meinung nach ist es schon was konkretes.

Z.B. "Meinungsfreiheit im Internet". In Russland kann man seine Meinung ueberall und in jedem Forum aeussern. In Deutschland muss ich mich zuerst anmelden, dann werden meine Beitraege zusaetzlich "geprueft". Das ist nur ein sehr kleines Beispiel.
Zuletzt geändert von manuchka am Freitag 17. Februar 2012, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Farbe geändert. Grün ist die Moderatorenfarbe. Sorry, konntest du nicht wissen. Mod.



pippie

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von pippie » Freitag 17. Februar 2012, 23:02

Ich habe eindeutig kenntlich gemacht, worauf ich mich mit meiner Kritik beziehe.
Nicht in jedem Forum in Deutschland muß man sich anmelden und nicht in jedem Forum in Russland brauch man sich nicht anmelden. Wenn mir das nicht passt, muß ich es ja nicht tun. Weder in Deutschland noch in Russland wird man dazu gezwungen.

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von manuchka » Freitag 17. Februar 2012, 23:04

Auf der Seite vom Kommersant muss man sich auch erst registrieren, bevor man kommentieren darf. Auf gazeta.ru auch. Ich glaube, auf den Seiten von seriösen Zeitungen und auch in seriösen Foren ist es eher die Regel als die Ausnahme, dass man sich anmelden muss und dass Einträge auf die eine oder andere Weise moderiert werden. In Russland genau so wie in Deutschland.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
Tuersteher Ivan
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 01:20
Wohnort: Moskvabad

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Tuersteher Ivan » Samstag 18. Februar 2012, 01:21

manuchka hat geschrieben:Auf der Seite vom Kommersant muss man sich auch erst registrieren, bevor man kommentieren darf. Auf gazeta.ru auch. Ich glaube, auf den Seiten von seriösen Zeitungen und auch in seriösen Foren ist es eher die Regel als die Ausnahme, dass man sich anmelden muss und dass Einträge auf die eine oder andere Weise moderiert werden. In Russland genau so wie in Deutschland.
Aber auf keiner Seite in Russland werden die Beitraege vormoderiert :roll: .

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3112
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Saboteur » Samstag 18. Februar 2012, 03:18

Tuersteher Ivan hat geschrieben: Hast du alle seine "Reportagen" gelesen? Wenn nicht, dann lies es mal. Dann koennen wir darueber diskutieren.
ja ich hab deinen Link gelesen und kann keine geisteskrankheit erkennen. Also, weswegen ist er denn ein Provokatur und wieso geisteskrank?
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

pippie

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von pippie » Samstag 18. Februar 2012, 10:00

Tuersteher Ivan hat geschrieben:
manuchka hat geschrieben:Auf der Seite vom Kommersant muss man sich auch erst registrieren, bevor man kommentieren darf. Auf gazeta.ru auch. Ich glaube, auf den Seiten von seriösen Zeitungen und auch in seriösen Foren ist es eher die Regel als die Ausnahme, dass man sich anmelden muss und dass Einträge auf die eine oder andere Weise moderiert werden. In Russland genau so wie in Deutschland.
Aber auf keiner Seite in Russland werden die Beitraege vormoderiert :roll: .
Nö, hier werden ganze Seiten gesperrt.



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“