Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberleben

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
andreask020361
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 471
Registriert: Samstag 8. April 2006, 07:48
Wohnort: MOSKAU-Berlin-abuja-berlin-

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von andreask020361 » Samstag 18. Februar 2012, 12:59

So wie du oder wie kann man sowas verstehen ,In Russland kann man seine Meinung ueberall und in jedem Forum aeussern. In Deutschland muss ich mich zuerst anmelden, dann werden meine Beitraege zusaetzlich "geprueft". Das ist nur ein sehr kleines Beispiel.,dass kann doch nicht dein ernst sein oder bist du von den Партии Жуликов и Воров
Tuersteher Ivan hat geschrieben:
Saboteur hat geschrieben:
Tuersteher Ivan hat geschrieben: Er ist ein Provokateur. Oder geisteskrank. Mehr nicht.
Warum denn?
Hast du alle seine "Reportagen" gelesen? Wenn nicht, dann lies es mal. Dann koennen wir darueber diskutieren.
Zuletzt geändert von Norbert am Montag 20. Februar 2012, 08:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Formatierung korrigiert
die Vergangenheit ist leichter zu deuten als die Zukunft



Benutzeravatar
Tuersteher Ivan
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 01:20
Wohnort: Moskvabad

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Tuersteher Ivan » Samstag 18. Februar 2012, 15:58

Saboteur hat geschrieben:ja ich hab deinen Link gelesen und kann keine geisteskrankheit erkennen. Also, weswegen ist er denn ein Provokatur und wieso geisteskrank?
Weil seine "Fakten" nichts anders als kranke Fantasien sind. Diese Geschichten ueber "Bandenkriege in Sotschi", ueber seine "Misshandlungen von der Polizei" usw :roll: . Ich kenne solche Typen noch aus meiner Schulzeit: Wenn die was erzaehlen glauben sie selbst daran.
pippie hat geschrieben:Nö, hier werden ganze Seiten gesperrt.
Welche Seite wurde in Russland gesperrt? Bitte eine einzige nennen. Zum vergleich kannst mal versuchen bei Spiegel-Online was zu schreiben und bei jeder russischen OnLine-Zeitschrift oder Zeitung.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3112
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Saboteur » Samstag 18. Februar 2012, 16:02

Weil seine "Fakten" nichts anders als kranke Fantasien sind. Diese Geschichten ueber "Bandenkriege in Sotschi", ueber seine "Misshandlunge...
wo steht sowas denn in deinem Link?
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von GIN » Samstag 18. Februar 2012, 16:31

Tuersteher Ivan hat geschrieben:... Diese Geschichten ueber "Bandenkriege in Sotschi", ueber seine "Misshandlungen von der Polizei" usw :roll: . Ich kenne solche Typen noch aus meiner Schulzeit: Wenn die was erzaehlen glauben sie selbst daran.
...
Bandenkriege in Sotschi gabs doch in den 90ern wie an allen orten, ums Jahr 2007 wurden doch die Karten Neugemischt, jede zweite Woche gabs doch Bomben und Morde.
Aber der Kerl ist in Sotschi unbekannt, ich hab Journalisten in Sotschi nach ihn Fragen lassen, keiner kennt ihn dort, er ist vollkommen unbekannt.

Benutzeravatar
Tuersteher Ivan
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 01:20
Wohnort: Moskvabad

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Tuersteher Ivan » Samstag 18. Februar 2012, 16:39

Saboteur hat geschrieben:wo steht sowas denn in deinem Link?
In meinem Link steht ueber seine "Misshandlungen" folgendes:

"Zweimal haben mich Polizisten geprügelt, einmal festgenommen, und jedes Mal war danach die Reaktion: Das geschieht dem schon recht."

Und ueber "Bandenkriege" gibt es hier zu lesen.
J.Eckel hat geschrieben:Bandenkriege in Sotschi gabs doch in den 90ern wie an allen orten
Genau. In den 90-ern als in Russland noch Demokratie herrschte :D . Und in den 40-ern gab es sogar II Weltkrieg. Aber Boris Reitschuster ist es immer noch nicht bekannt wie es aussieht :roll: .
Aber der Kerl ist in Sotschi unbekannt, ich hab Journalisten in Sotschi nach ihn Fragen lassen, keiner kennt ihn dort, er ist vollkommen unbekannt.
Mich wundert es ueberhaupt nicht. Das ist nur ein Beweis dafuer, dass der Kerl mindestens einbisschen komisch ist.



Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3112
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Saboteur » Samstag 18. Februar 2012, 17:31

In meinem Link steht ueber seine "Misshandlungen" folgendes:

"Zweimal haben mich Polizisten geprügelt, einmal festgenommen, und jedes Mal war danach die Reaktion: Das geschieht dem schon recht."
...ja aber wo ist das Problem? Das kommt doch öfter vor...also warum soll ihm das nicht passiert sein?
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

pippie

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von pippie » Samstag 18. Februar 2012, 18:46

Tuersteher Ivan hat geschrieben:
pippie hat geschrieben:Nö, hier werden ganze Seiten gesperrt.
Welche Seite wurde in Russland gesperrt? Bitte eine einzige nennen.
http://www.kartanarusheniy.ru/ , im Dezember.

Benutzeravatar
Tuersteher Ivan
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 01:20
Wohnort: Moskvabad

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Tuersteher Ivan » Samstag 18. Februar 2012, 23:22

pippie hat geschrieben:
Tuersteher Ivan hat geschrieben:
pippie hat geschrieben:Nö, hier werden ganze Seiten gesperrt.
Welche Seite wurde in Russland gesperrt? Bitte eine einzige nennen.
http://www.kartanarusheniy.ru/ , im Dezember.
Jetzt funktioniert doch alles!

pippie

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von pippie » Sonntag 19. Februar 2012, 00:18

Tuersteher Ivan hat geschrieben: Jetzt funktioniert doch alles!
Ja wieder, das heißt ja nicht, dass sie nicht gesperrt war. Googel einfach mal, dann wirst du schon was finden.

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Boris Reitschuster und sein taeglicher Kampf ums Ueberle

Beitrag von Nikolaus » Sonntag 19. Februar 2012, 01:46

Naja, "gesperrt" ist wohl einfach ein ungluecklicher Begriff, richtiger waere wohl "durch Hacker zeitweilig blockiert". Na, und so einen kleinen DDoS-Angriff zu organisieren, packt doch ein einziger jugendlicher ER-Anhaenger, just for fun. :) Wenn unser Gebrabbel hier im Forum da jemanden aufregen wuerde, haetten wir hier schon laengst auch mal das Vergnuegen gehabt, so einfach wie das ist ... :)
Und der Herr Reitschuster lohnt doch auch die ganze Aufregung hier eigentlich nicht: Obwohl er manchmal ganz lustig geifert, amuesanter als so manch einer hier ... Wenn man seine Artikel als Parodie nimmt, finde ich sie eigentlich auch teilweise ganz ok. :)



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“