Korruption?

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Hemma
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Montag 9. April 2012, 13:02
Wohnort: Wien

Korruption?

Beitrag von Hemma » Montag 9. April 2012, 13:29

Huhu,

ich hoffe hier finden sich Leute, die sich ein bisschen auskennen, und mir meine Fragen beantworten können! :) Irgendwie hab ich das Gefühl, dass sich in meinem Bekanntenkreis niemand ne Ahnung hab, aber alle groß Schauermärchen verbreiten. Ich möchte ja unbedingt mal nach Russland, aber unter meinen Freunden ist der gängige Konsens, dass ich da dann als Ausländerin immer genügend Geld dabei haben sollte, um irgendwelche Polizisten oder Beamte, die mir sonst Probleme machen könnten, zu schmieren. Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Ist es da wirklich so arg?? Oder gibts Korruption hauptsächlich in den oberen Reihen von Politik und Wirtschaft, wie bei uns in Ö? Was würdet ihr sagen, gibts Korruption in Russland? Wie stark ist sie ausgeprägt? Gibt es Unterschiede im Vergleich zu Deutschland oder Österreich?
Danke! :)



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11938
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Korruption?

Beitrag von Norbert » Montag 9. April 2012, 13:57

Grundsätzlich sind das Schauermärchen. Ich habe in neun Jahren Russland nur zwei Mal in der Zahlung von Schmiergeld so viel Mehrwert gesehen, dass es sich wirklich lohnte. Weitere (gefühlte) acht Mal dachten irgendwelche Polizisten, sie könnten es ja mal mit mir versuchen - aber ich gehe auf so etwas eigentlich nicht ein.

Wenn man bedenkt, dass ich ganzjährig vor Ort bin, wird hoffentlich deutlich, wie groß die Gefahr wirklich ist.

Von meinen Gästen - über die Jahre auch bestimmt über 20 Einzelreisende - haben drei Erfahrung damit gemacht: Einer hat mit Stativ auf dem Roten Platz fotografiert, was angeblich professionelles Fotografieren wäre, wofür man eine Genehmigung bräuchte. Zwei andere wurden bei der Ausreise wegen angeblich fehlender Stempel angehalten. Der fotografierende Freund hat leider nicht bei mir zurückgefragt und 25 Euro gezahlt. Die zwei anderen haben mich angerufen und kamen ohne Schmiergeld weiter.

Und dann gab es noch die zwei Idioten, die am Ehrenmal Soldat spielen wollten und hinter der Abgrenzung langmarschiert sind - hier war die Strafe in meinen Augen gerechtfertigt. (Wenn auch sicher ohne Protokoll, also Schmiergeld.)

Es kommt also vor. Aber selbst wenn es einen erwischt, dann sehe ich das als Erfahrung im Land - selbst wenn man zahlt, sind 25 Euro kein Weltuntergang. (Wobei ich eigentlich sage: Nicht zahlen!)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11048
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Korruption?

Beitrag von bella_b33 » Montag 9. April 2012, 14:39

Ja, eine Strafe(was fernab der Metropolen nach meinen Erfahrungen grundsätzlich Cash gehandhabt wird) bekommt man schonmal aufgebrummt. Mir ist sowas in meinen ca. 5 Jahren Russland aber bisher NUR beim Autofahren passiert(teils gerechtfertigt, teils hat man mir das Blaue vom Himmel zu erzählen versucht), woanders hab ich noch nie Probleme gehabt. Ich bin also in meinen paar Jährchen noch weit unter 10trub Strafzahlungen(mit meiner Frau zusammen kommen wir ca. auf diese Summe).....nur um mal nen Maßstab dran zu halten ;).

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1896
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Korruption?

Beitrag von domizil » Montag 9. April 2012, 15:12

... ich lebe seit über 23 Jahren in Russland und habe noch nie Schmiergeld bezahlt, niemandem und nirgendwo und werde dies auch nicht tun und wenn man sich normal verhält braucht man es auch nicht. Ansonsten habe ich mit Gästen ähnliche Erfahrungen wie Norbert.
Also bitte keine Angst einjagen lassen und nicht alle Schauermärchen glauben.
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
Anna
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 4. April 2012, 14:59
Wohnort: DE;(früher - West Sibirien)

Re: Korruption?

Beitrag von Anna » Montag 9. April 2012, 15:17

Ich hab in meinem Leben nur 2 Beispiele, die mich persönlich getroffen haben.

Erstens, natürlich beim Autofahren - in Russland ist es ganz normal, dass die Polizisten fast an jeder Ecke stehen und Autos rauswinken. Dabei suchen sie alles mögliche, um etwas Geld rauszuquetschen. Viele Russen schlagen Schmiergeld oft selber vor - das spart Zeit und paradoxerweise Geld (denn wenn wirklich gegen etwas verstoßen wurde, kann die echte Strafe höher ausfallen).

Zweites, als ich meinen Mann bei unserer Behörde anmelden wollte, als er zu mir nach Russland kam. Da er ein Tourvisum und kein Gastvisum hatte, wurde uns gesagt, dass er unbedingt im Hotel wohnen und auch da angemeldet sein muss. Weiter wurde uns gesagt, dass es eine Möglichkeit gibt, eine Strafe in Höhe von 2000-5000 Rubles zu bezahlen. Nur dann würde der Beamte ein Auge zudrücken und meinen Mann registrieren.
Als ich aber danach mit seiner Chefin telefoniert habe, stellte sich heraus, dass man Ausländer mit Tourvisum doch ohne Problem registrieren kann...



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11048
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Korruption?

Beitrag von bella_b33 » Montag 9. April 2012, 15:34

Anna hat geschrieben: Als ich aber danach mit seiner Chefin telefoniert habe, stellte sich heraus, dass man Ausländer mit Tourvisum doch ohne Problem registrieren kann...
Mir hat man schon versucht, angeblich falsch geschriebene Zahlen(dewjat anstat desjat) auf der Doverinost anzukreiden :lol:, hab mich nach der Geldübergabe und Formular zurück aber gleich nochmal auf das Dokument gestürzt und mit dem Polizisten zusammen das Alphabet geübt. Schwupps war die Schublade mit den 300rub im GAI-Posten wieder zur Entnahme geöffnet :lol:.
domizil hat geschrieben:... ich lebe seit über 23 Jahren in Russland und habe noch nie Schmiergeld bezahlt
Hallo Uwe, 23 Jahre nur in Kaliningrad oder auch wo anders?
Ich kann bei den extremst niedrigen Löhnen in RU schon den Wunsch nach etwas mehr Geld verstehen und spiele das Spielchen auch bis zu einem gewissen Grad mit(in meinen Augen muss man das auch, wenn man in RU leben will). In den paar Metropolen ist das sicher nicht so schlimm, aber wenn man in einer recht ärmlichen Gegend auf dem lebt(wozu ich die Republik Mordowien nebst Verdienstmöglichkeiten absolut zähle), dann merkt man das schon eher.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1896
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Korruption?

Beitrag von domizil » Montag 9. April 2012, 15:50

bella_b33 hat geschrieben:Hallo Uwe, 23 Jahre nur in Kaliningrad oder auch wo anders?
- 1980 - 1984 Leningrad (2. Studium)
- 1992 - 1995 Lvov/Ukraine
- 1995 - laufend Kaliningrad
... ja gut, bevor Kommentare auflaufen: Naürlich ist die Ukraine nicht Russland. Und natürlich war Leningrad Sowjetunion ... ich handhabe das bei meiner Kurzdarstellung immer sehr großzügig - obwohl es nicht ganz korrekt ist ...
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11048
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Korruption?

Beitrag von bella_b33 » Montag 9. April 2012, 15:54

Danke für die Info Uwe, hat mich nur mal interessiert. Ich bin gerade auf dem Weg in die Ukraine für einige Wochen und bin schon gespannt, was mich dort erwarten wird ;).

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

pippie

Re: Korruption?

Beitrag von pippie » Montag 9. April 2012, 18:06

bella_b33 hat geschrieben:... Ich bin gerade auf dem Weg in die Ukraine für einige Wochen und bin schon gespannt, was mich dort erwarten wird ;).

Gruß
Silvio
Ich habe 7 Jahre in der Ukraine gelebt und auch dort nie gezahlt, auch wenn die Bitte (nur 2 mal) an mich herangetragen wurde.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11048
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Korruption?

Beitrag von bella_b33 » Montag 9. April 2012, 18:11

pippie hat geschrieben:
bella_b33 hat geschrieben:... Ich bin gerade auf dem Weg in die Ukraine für einige Wochen und bin schon gespannt, was mich dort erwarten wird ;).

Gruß
Silvio
Ich habe 7 Jahre in der Ukraine gelebt und auch dort nie gezahlt
Ich meinte meine Erwartungen eigentlich auf das Land generell. Wegen Korruption hab ich da keine großen Befürchtungen ;).
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“