Unsere "Russland-Experten"

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Unsere "Russland-Experten"

Beitrag von Nikolaus » Dienstag 13. November 2012, 12:35

Gunnar hat geschrieben: Kann ich alles unterschreiben:
http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/113/1711327.pdf
Tscha, ich haette auch ohne diesen Hinweis hieran auch nie gezweifelt, er passt zu Deinen Vorurteilen. Freilich hast Du zwar diesmal wenigstens den link zum Text in meinem Ausgangsbeitrag zum Bundestag bemerkt, aber aufmerksam gelesen hast Du die Resolution natuerlich nicht, und erst recht nicht in der Videoaufzeichnung mal verglichen, wie die Abgeordneten ihre Haltung zu diesem Text begruendet haben.
Sonst haette eigentlich auffallen muessen, dass der Text natuerlich die von ueberaus groben Fehlern bereinigte Variante darstellt, die wohl aus den Stellungnahmen des Auswaertigen Amtes bzw. des Kanzleramtes herruehrt. Die Abgeordneten blieben jedoch in ihren Beitraegen ueberwiegend bei ihren urspruenglichen, ganz offensichtlich auf voellig falschen Grundlagen basierenden Meinungen, wie z.B. dass ALLE Ngos mit auslaendischer Finanzierung besondere Deklarierungspflichten haben und bei Verstoss harte Gefaengnisstrafen drohen bzw. bei pflichtgemaesser Deklarierung als "auslaendischer Agent" man implizit den Straftatbestand der Spionage zugeben wuerde; dass aufgrund des neuen Demonstrationsgesetzes gegenwaertig Oppositionelle allein wegen ihrer Teilnahme an der Demonstration nach der Wahl von Putin nun vor Gericht staenden, dass ...
Und natuerlich hast Du vergessen :) , dass bereits in verschiedenen Beitraegen hier im Forum ausfuehrlich dargestellt wurde, dass es zu den meisten der "neuen russischen Repressionsgesetze" ganz aehnliche Bestimmungen bereits seit langem in Deutschland und vielen anderen Laendern gibt. Ok, die Bundestagsabgeordneten lesen hier im Forum nicht mit, die koennen das nicht wissen ... :lol: Und es ist ihnen vielleicht deshalb auch entgangen, dass doch gerade die Vertreter der Koalition mit ihren Vorhaben ALLE Kommunikationsmittel, auch das Internet, uneingeschraenkt von irgendwelchen Gerichten zu filtern, sich zwar bisher nicht durchsetzen konnten, aber ... :lol:



Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Unsere "Russland-Experten"

Beitrag von Nikolaus » Dienstag 13. November 2012, 13:29

Irgendwas habe ich offenbar verpasst: Wozu ist denn das Thema aus der Kaffeebar ins Diskussionsforum zu Russland-Aktuell gewandert!? Mein Ausgangspunkt war eigentlich ein Artikel von SPON, ...

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Unsere "Russland-Experten"

Beitrag von Sibirier » Dienstag 13. November 2012, 13:35

Naja, es sind ja schon einmal 5 Seiten.....

Aber Du willst doch nicht verlangen, dass die dt. Politiker sich die Mühe machen sollen, neben den Presseberichten über Russland über Gesetzgebung usw. diese Gesetzgebung mit der eigenen zu vergleichen um Gleichheiten festzustellen.

Da ist es doch einfacher, in das Horn der Journalisten zu blasen....Hauptsache Diäten und Honorare für Vorlesungen fließen....und wenn man in das Horn der Journalisten bläst, kommt man öfters in der Presse vor, das steigert die Honorarsumme! ;)
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7788
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Unsere "Russland-Experten"

Beitrag von Dietrich » Dienstag 13. November 2012, 13:51

Nikolaus hat geschrieben:Irgendwas habe ich offenbar verpasst: Wozu ist denn das Thema aus der Kaffeebar ins Diskussionsforum zu Russland-Aktuell gewandert!? Mein Ausgangspunkt war eigentlich ein Artikel von SPON, ...
Stimmt.... gestern (oder vorgestern) war er noch in der Kaffeebar, wenn ich mich richtig erinnere...
Wars nicht!
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

pippie

Re: Unsere "Russland-Experten"

Beitrag von pippie » Dienstag 13. November 2012, 13:51

Kultgrieche hat geschrieben: Da kommen mir die paar hinterbänklerischen Teutonen aus dem Bundestag gerade recht, schwingen sich hoch zu Rosse und fabulieren was von Besorgnis. Denen würde ich am liebsten in den Hintern treten: Redet keine Scheiße, die nur nervt und eine verlogene Selbstbeweihräucherung ist verbunden mit moralischer Erhöhung dem anderen gegenüber ist ("Deutschland, Deutschland über alles...."), schafft endlich die Visapflicht ab und setzt somit ein Zeichen für die Freundschaft zwischen unseren Ländern und den "Austausch der Zivilgesellschaften"!
Wozu? Wenn die ein Visum für ihre russische "Freundin" bräuchten, fänden sie ganz sicher kurze Wege.



Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1902
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Unsere "Russland-Experten"

Beitrag von Admix » Dienstag 13. November 2012, 13:57

Nikolaus hat geschrieben:Irgendwas habe ich offenbar verpasst: Wozu ist denn das Thema aus der Kaffeebar ins Diskussionsforum zu Russland-Aktuell gewandert!? Mein Ausgangspunkt war eigentlich ein Artikel von SPON, ...
Ich habe ein bisschen geschlampt.
Das Thema wurde von mir auf Wunsch von domizil verschoben.

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1859
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Unsere "Russland-Experten"

Beitrag von domizil » Dienstag 13. November 2012, 14:09

Admix hat geschrieben:Das Thema wurde von mir auf Wunsch von domizil verschoben.
... ja richtig, ich hatte eine solche Bitte. Das Thema entwickelt sich, meiner Meinung nach, interessant und ich fände es schade, wenn es irgendwann automatisch in der Kaffeebar gelöscht würde. So bleibt es erhalten und man kann auch noch nach Monaten bestimmte Dinge nachlesen und nachlegen.
Uwe Niemeier
http://www.blog.aktuell.ru/category/kal ... em-akzent/
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Unsere "Russland-Experten"

Beitrag von Nikolaus » Dienstag 13. November 2012, 14:43

Na Wurscht.
Mir gefaellt es eigentlich gerade, dass in der Kaffeestube die Themen verschwinden, wenn kein Interesse mehr besteht, und spreche "Tagesthemen" wie die Bundestagsresolution deshalb gern dort an.

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1859
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Unsere "Russland-Experten"

Beitrag von domizil » Dienstag 13. November 2012, 14:55

Nikolaus hat geschrieben:Mir gefaellt es eigentlich gerade, (...)
... ist natürlich ein Argument, aber dann würden noch eine Reihe anderer Themen in die Kaffeebar gehören. Kein Mensch weiß, wie sich die Weltrevolution entwickelt und wenn wir in zehn Jahren dann dieses Thema in den unterirdischen Gängen des hier vorhandenen Archivs finden und nochmal nachlesen können was wir damals geschrieben haben ... ist doch interessant, oder?
Uwe Niemeier
http://www.blog.aktuell.ru/category/kal ... em-akzent/
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7788
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Unsere "Russland-Experten"

Beitrag von Dietrich » Dienstag 13. November 2012, 15:20

domizil hat geschrieben:Kein Mensch weiß, wie sich die Weltrevolution entwickelt und wenn wir in zehn Jahren dann dieses Thema in den unterirdischen Gängen des hier vorhandenen Archivs finden und nochmal nachlesen können was wir damals geschrieben haben ... ist doch interessant, oder?
Bestimmt. Zumal man sich heute zum Teil kaum noch an Beiträge erinnert, die man z.B. vor 4 oder 5 Jahren geschrieben hat. Wenn ab und an irgendjemand so ein Uralt-Thema reanimiert und man plötzlich seinen Namen über einem Beitrag liest, dem man zwar zustimmen kann ;-), an dem man sich aber überhaupt nicht erinnert, dass man ihn jemals mal selbst verfasst hat...
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“