FAZ-Artikel "Russland bewegt sich in Richtung Diktatur"

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1899
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: FAZ-Artikel "Russland bewegt sich in Richtung Diktatur"

Beitrag von domizil » Dienstag 18. Juni 2013, 21:06

... nein, nein Dima - natürlich meinten Sie das nicht abfällig. Nur ich meinte, dass die kulturellen Unterschieden zwischen Bayern und den Friesen bei der Lösung gesamtdeutscher Probleme eigentlich überhaupt keine Rolle spielen, aber unterschiedliche nationale Besonderheiten, Emotionen usw. z.B. zwischen dem Norden und dem Süden Russlands schon erschwerend wirken bei der Lösung von gesamtrussischen Problemen. Die Auffassungen zur z.B. Gesetzestreue und zur Lösung von Problemen sind doch bemerkenswert unterschiedlich zwischen "Nordrussland" und "Südrussland" - meine ich.
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: FAZ-Artikel "Russland bewegt sich in Richtung Diktatur"

Beitrag von Sibirier » Dienstag 18. Juni 2013, 22:04

Also da sehe ich in Russland schon bei weitem mehr kulturelle Unterschiede....Schon allein durch die Groesse des Landes mit 7 Zeitzonen, Polarnaechten usw.....
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
Dima
Grünschnabel
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 04:22
Wohnort: Detmold (D) / Asow (RUS)

Re: FAZ-Artikel "Russland bewegt sich in Richtung Diktatur"

Beitrag von Dima » Mittwoch 19. Juni 2013, 00:20

domizil hat geschrieben:... nein, nein Dima - natürlich meinten Sie das nicht abfällig. Nur ich meinte, dass die kulturellen Unterschieden zwischen Bayern und den Friesen bei der Lösung gesamtdeutscher Probleme eigentlich überhaupt keine Rolle spielen, aber unterschiedliche nationale Besonderheiten, Emotionen usw. z.B. zwischen dem Norden und dem Süden Russlands schon erschwerend wirken bei der Lösung von gesamtrussischen Problemen. Die Auffassungen zur z.B. Gesetzestreue und zur Lösung von Problemen sind doch bemerkenswert unterschiedlich zwischen "Nordrussland" und "Südrussland" - meine ich.
Uwe Niemeier
Gut, vielleicht war das Beispiel mit Bayern oder Friesen unpassend, aber nehmen wir mal West- und Ostdeutsche. Das sind immernoch zwei verschiedene Mentalitäten, auch über 20 Jahre nach der Wiedervereinigung. Und wo es verschiedene Mentalitäten gibt, da gibt es grundsätzlich immer Konfliktpotential.

In Russland gibt es auch Mentalitätsunterschiede zwischen dem Norden Russlands, Zentralrusslands, Südrusslands, Sibiriens, des Fernen Ostens, aber ich habe den Eindruck, dass sie nicht so stark ausgeprägt sind.
Sibirier hat geschrieben:Also da sehe ich in Russland schon bei weitem mehr kulturelle Unterschiede....Schon allein durch die Groesse des Landes mit 7 Zeitzonen, Polarnaechten usw.....
Ja, das Land ist größer. Aber die russische Kultur finde ich homogener. Oder hat ein Mensch aus Rjasan z.B. eine völlig andere Kultur als einer aus Nowosibirsk? Im Russischen gibt es natürlich auch Dialekte, aber diese unterscheiden sich untereinander nicht so krass wie z.B. das Bayerische oder Schwäbische vom Hochdeutschen. Ich als Hochdeutschsprachiger habe teilweise große Probleme, einen Oberbayer zu verstehen. In Russland hatte ich es noch nie, dass ich mit einem Menschen aus einer anderen Region gesprochen und ihn nur schwerlich verstanden habe.

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: FAZ-Artikel "Russland bewegt sich in Richtung Diktatur"

Beitrag von Sibirier » Mittwoch 19. Juni 2013, 09:46

Es gibt etliche verschiedene Regionen, denke nur an die unterschiedlichen Religionen in der RF. Dann der asiatische Stil. Dann z. B. das Gebiet der Komi und Nenzen, die mehr wie Eskimos leben, auch in Komi ihre eigene Sprache haben. Auch schon vom Aussehen (Schlitzaugen, Hautfarbe usw). Das sind dann auch noch meist andere Mentalitaeten. Es gibt noch Regionen, wo in der RF ein Mann mehrere Ehefrauen hat, zwar nicht vorm Gesetz, aber vor Religion...

In manchen Gebbieten gehen die Leute bei Krankheit lieber zum Schamanen, als in die Poliklinik...
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
Kultgrieche
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1292
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 09:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: FAZ-Artikel "Russland bewegt sich in Richtung Diktatur"

Beitrag von Kultgrieche » Mittwoch 19. Juni 2013, 10:10

Na, Sibirier, ich stelle doch auch keinen Vergleich in Deutschland an zwischen Seppel aus Bayern und Ahmed aus Frankfurt-Höchst.
"Eines der zentralen Probleme heutzutage ist, dass die Politik so eine Schande ist. Gute Menschen gehen nicht in die Politik." (Donald Trump)



Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1095
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: FAZ-Artikel "Russland bewegt sich in Richtung Diktatur"

Beitrag von inorcist » Mittwoch 19. Juni 2013, 11:32

Also, ich find, dass man beim Überqueren von jeder Ringstrasse in Moskau (Boulevard, Gartenring, 3. Transportring, MKAD ...) die unterschiedlichen Mentalitäten in Russland spüren kann 8)

Und jetzt duck und weg ...

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: FAZ-Artikel "Russland bewegt sich in Richtung Diktatur"

Beitrag von Sibirier » Mittwoch 19. Juni 2013, 20:52

Kultgrieche hat geschrieben:Na, Sibirier, ich stelle doch auch keinen Vergleich in Deutschland an zwischen Seppel aus Bayern und Ahmed aus Frankfurt-Höchst.
Ich habe hier kein Vergleich zwischen Russen und Usbeken geschrieben, sondern innerhalb der RF... ;)
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8974
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: FAZ-Artikel "Russland bewegt sich in Richtung Diktatur"

Beitrag von m1009 » Mittwoch 19. Juni 2013, 22:16

inorcist hat geschrieben:Also, ich find, dass man beim Überqueren von jeder Ringstrasse in Moskau (Boulevard, Gartenring, 3. Transportring, MKAD ...) die unterschiedlichen Mentalitäten in Russland spüren kann 8)

Und jetzt duck und weg ...
Willkommen in der Realen Welt = ausserhalb MKAD 8)
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: FAZ-Artikel "Russland bewegt sich in Richtung Diktatur"

Beitrag von Sibirier » Donnerstag 20. Juni 2013, 01:06

Wie heisst es so schoen Moskau ist nicht Russland.... ;)
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“