"Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Beitrag von kamensky » Donnerstag 20. Februar 2014, 21:35

@Slavic

Diese Informationen sind bekannt, jedoch weder von der FINMA noch von einer Bank offiziell bestätigt und zumal handelt es sich lediglich um schlappe 200 Mio und nicht um x Milliarden wie Sie das zuvor erwähnten und deswegen habe ich auch interveniert.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Beitrag von GIN » Donnerstag 20. Februar 2014, 21:57

schaut euch mal bitte diesen schrecklichen Clip an.
http://www.liveleak.com/view?i=c18_1392878666
Ich war einfach nurschockiert, nicht nur von der Behandlung des Opfers von Willkür. Ich frage mich auch über die Gesinnung dieser Menschen.
Man sieht auf dem zweiten Teil einen Kerl mit Nazihelm. Um so einen Helm in so einer Situation zu tragen braucht es eine gewisse geistige Grundeinstellung.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2641
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 20. Februar 2014, 22:34

GIN hat geschrieben:
Man sieht auf dem zweiten Teil einen Kerl mit Nazihelm. Um so einen Helm in so einer Situation zu tragen braucht es eine gewisse geistige Grundeinstellung.
wo? wann?

Benutzeravatar
Slavic
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 16. Februar 2014, 17:00

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Beitrag von Slavic » Donnerstag 20. Februar 2014, 22:57

Ich habs auch nicht gefunden
aber hier so ein Bild eines Altnazis mit (wohl nachgemachtem) deutschem Sturmhelm gefunden
http://rt.com/op-edge/ukrainian-nationa ... olice-888/
und da drunter junge also Neonazis (der Svoboda) mit rechtsradikalen Symbolen


Hier ein kleiner artikel der http://www.jungewelt.de/2014/02-20/024.php
Faschisten zum Vorbild
Geschichte. Viele Oppositionelle auf dem Kiewer Maidan berufen sich auf die »Organisation Ukrainischer Nationalisten«. Deren Milizen ermordeten während des Zweiten Weltkriegs Zehntausende Polen und Juden
Schon skurril, dass ausgerechnet diejenigen die selbst Polen getötet haben
nun auch von polnischer Seite heroisiert werden (da gegen Russland)
PS: ich will damit auf gar keinen Fall Polen abwerten (nur paar polnische dumme Medien)
Westen finanziert jährlich 685 rus. NGO mit 3-4 Mrd. € für destruktive Politik
Resultat ist die demotivierend Oppositions-Mentalität, die verbissen das "negative propagiert"
was sich allg. enorm selbstzerstörend auf die Gesellschaft auswirkt

Benutzeravatar
Slavic
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 16. Februar 2014, 17:00

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Beitrag von Slavic » Donnerstag 20. Februar 2014, 23:10

Bild
http://derunbequeme.blogspot.de/2014/01 ... n-der.html

UPA-Führer und Nazi-Kollaborateur Bandera über dem besetzten Kiewer Rathaus

sorry, dass man das Bild nicht verkleinern kann
Westen finanziert jährlich 685 rus. NGO mit 3-4 Mrd. € für destruktive Politik
Resultat ist die demotivierend Oppositions-Mentalität, die verbissen das "negative propagiert"
was sich allg. enorm selbstzerstörend auf die Gesellschaft auswirkt



Benutzeravatar
Slavic
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 16. Februar 2014, 17:00

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Beitrag von Slavic » Donnerstag 20. Februar 2014, 23:32

Habt ihr euch schon mal gewundert wie fast militärisch organisiert die ukrainische Opposition ist, bzw die Chaoten?

____________________________________________________

Hier habe ich was gefunden zum Thema
im grunde wie die USA eine serbische NGO (CANVAS, vormals Otpor) dazu benutzt die Ukrainische Opposition zu trainieren

Die Seite halte ich zwar nicht für Vertrauenswürdig, aber die Bilder sprechen eine eigene Sprache
http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... ckelt.html
...
Jetzt fanden Ukrainer Beweise für eine direkte Beteiligung der von den USA finanzierten Belgrader Trainingsgruppe CANVAS an den mit größter Sorgfalt inszenierten Protesten in Kiew.

Es liegt ein Exemplar des Flugblatts vor, das an oppositionelle Demonstranten in Kiew verteilt wurde – und es ist eine wörtliche Übersetzung, mit denselben Bildern, des Flugblatts, das Aktivisten der US-finanzierten Organisation CANVAS 2011 auf dem Tahrir-Platz in Kairo verteilten. Die damaligen Proteste führten zum Sturz Husni Mubaraks und ebneten den Weg für die von den USA unterstützte Moslembruderschaft. Das untenstehende Foto zeigt beide Flugblätter im direkten Vergleich:

Bild
Das Foto links stammt vom Tahrir-Platz, das rechte aus Kiew, und hier folgt das englische Original, welches die Belgrader NGO CANVAS verwendete:

Bild

Die Organisation CANVAS, vormals Otpor!, erhielt im Jahr 2000 vom US-Außenministerium erhebliche finanzielle Mittel für die Vorbereitung der ersten erfolgreichen Farbenrevolution gegen Slobodan Milošević im damaligen Jugoslawien. Seitdem hat sich die Organisation in ein Vollzeit-»Revolutionsberaterbüro« für die USA gewandelt. Nominell tritt sie als serbische Basisbewegung auf, die sich für »Demokratie« einsetzt. Wer kommt schon auf die Idee, dass eine NGO aus Serbien eine Frontorganisation für einen von den USA unterstützten Regimewechsel sein könnte?

...
Westen finanziert jährlich 685 rus. NGO mit 3-4 Mrd. € für destruktive Politik
Resultat ist die demotivierend Oppositions-Mentalität, die verbissen das "negative propagiert"
was sich allg. enorm selbstzerstörend auf die Gesellschaft auswirkt

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2641
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 20. Februar 2014, 23:36

Slavic hat geschrieben: Hier habe ich was gefunden zum Thema
im grunde wie die USA eine serbische NGO (CANVAS, vormals Otpor) dazu benutzt die Ukrainische Opposition zu trainieren

nicht nur in der Ukraine.

Der ORF hat dazu mal einen Bericht gemacht:
http://www.youtube.com/watch?v=cY8xFCltdtE

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Beitrag von GIN » Donnerstag 20. Februar 2014, 23:50

Berlino10 hat geschrieben:
GIN hat geschrieben:
Man sieht auf dem zweiten Teil einen Kerl mit Nazihelm. Um so einen Helm in so einer Situation zu tragen braucht es eine gewisse geistige Grundeinstellung.
wo? wann?
1:12 beginnend im Hintegrund. Nicht die silberne Farbe der Wehrmacht sondern das Schwarz der Waffen SS.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Beitrag von GIN » Donnerstag 20. Februar 2014, 23:54

Slavic hat geschrieben:Bild
http://derunbequeme.blogspot.de/2014/01 ... n-der.html

UPA-Führer und Nazi-Kollaborateur Bandera über dem besetzten Kiewer Rathaus

sorry, dass man das Bild nicht verkleinern kann
Schon ekelhaft diese Fresse zu sehen und noch das Zeichen dieser Verbrecher an der Wand. Wie geht überhaupt den Juden dort? haben die keine Angst um ihr Leben?

Benutzeravatar
Slavic
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 16. Februar 2014, 17:00

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Beitrag von Slavic » Freitag 21. Februar 2014, 00:05

Berlino10 hat geschrieben:
Slavic hat geschrieben: Hier habe ich was gefunden zum Thema
im grunde wie die USA eine serbische NGO (CANVAS, vormals Otpor) dazu benutzt die Ukrainische Opposition zu trainieren

nicht nur in der Ukraine.

Der ORF hat dazu mal einen Bericht gemacht:
http://www.youtube.com/watch?v=cY8xFCltdtE
Ja danke, habe dazu gerade ein extra Thema eröffnet ;)
http://www.forum.aktuell.ru/viewtopic.php?f=11&t=16454

Das ist schon erschreckend wie die USA das professionell vollzieht
und die jungen Menschen der Opposition(en) glauben dann tatsächlich, dass sie für ihre eigen Freiheit kämpfen
doch am Ende sind nur die geopolitischen und wirtschaftlichen Interessen der USA die Sieger ...
Westen finanziert jährlich 685 rus. NGO mit 3-4 Mrd. € für destruktive Politik
Resultat ist die demotivierend Oppositions-Mentalität, die verbissen das "negative propagiert"
was sich allg. enorm selbstzerstörend auf die Gesellschaft auswirkt



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“