Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2035
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Beitrag von kamensky » Freitag 21. Februar 2014, 19:33

m1009 hat geschrieben:Wer, von den Schreibern, erhaelt sein Gehalt - ausschliesslich - in Rubel ?
Arbeite in Eigenregie: 20% in RUB, 40% in Euro und 40% in CHF finanzstrategisch gut diversifiziert :D
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Benutzeravatar
Slavic
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 16. Februar 2014, 17:00

Re: Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Beitrag von Slavic » Freitag 21. Februar 2014, 19:50

Ich denke die Investitionen in Sochi2014 werden sich in Zukunft in vielerlei Hinsicht erheblich rentieren

Die olympischen Spiele wurde ja auch nur in dieser Konfliktregion plaziert
um eben der Bevölkerung Wohlstand zu bringen (und somit den Fanatikern den Wind aus den Segeln zu nehmen)
und in Zukunft (als moderner Urlaubsort) wird Sochi auf jeden Fall dauerhaft Geld einbringen
So gesehen wird Russland in Zukunft an dieser Konfliktregion viel Weniger Geld ausgeben - als in den "Kaukasus-Kriegen"

_______________

Nach westlichen Experte ist der derzeit fallende Rubel nicht die Schuld von Sochi ...
sondern speziell von der Kapitalflucht der Oligarchen (die wollen einfach keine Steuern in Russland zahlen^^)

Aber ein fallende Rubel ist nicht schlecht! (das muss man erst mal verstehen)
Das steigert nämlich erheblich die Exporte (da dadurch billiger)
Viele Länder senken "künstlich" ihre Währung
(letztens China, wofür sie vom Westen erheblich kritisiert wurde
aber auch die USA hat das mit ihrem Dollar gemacht - da war die EU auch alles andere als erfreut)
Für Exportländer ist eine schwache Währung geradezu Gold wert - ist nun mal so
Waren werden viel günstiger produziert aber im globalen Markt bekommt man mehr Geld/Devisen dafür
(Ich hatte das mal in meinem Studium im Fach VWL2)
Außerdem wird das Geld dann weniger gesparrt (da für Kunden sonst immer weniger Wert)
sondern investiert - und das ist besonders wichtig für ein Land !
(das ist das heutige Problem in Japan, Deflation,
das Geld wird nicht weniger wert und somit auf Banken belassen und nicht investiert, teufelskreis)

Deutschland hat heute einen der größten Schuldenberge der Welt (neben USA)
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... uldenquote
und das lag daran, dass Bundeskanzler Kohl die DM mit viel Geld bzw. Schulden "künstlich" hochgehalten hat!

Schaut euch mal bitte die Karte an - Russland ist heute fast Schuldenfrei
und noch 1999 (also vor Putin) war Russland Bankrott
und musste beim Westen "Betteln" um überhaupt damals die niedrigen Beamtenlöhne zu bezahlen
(und dafür gab Russland seine Rohstoffe praktisch gratis hergeben, siehe PSA-Gesetz; Art Kolonialgesetz!)
Westen finanziert jährlich 685 rus. NGO mit 3-4 Mrd. € für destruktive Politik
Resultat ist die demotivierend Oppositions-Mentalität, die verbissen das "negative propagiert"
was sich allg. enorm selbstzerstörend auf die Gesellschaft auswirkt

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Beitrag von GIN » Samstag 22. Februar 2014, 02:26

Slavic hat geschrieben:Ich denke die Investitionen in Sochi2014 werden sich in Zukunft in vielerlei Hinsicht erheblich rentieren
[...]
Sotschi gehört weder mental noch administrativ zum KOnfliktgebiet Kaukasus. Es ist Krasnodar mit einer mehrheitlich pro-russischen Bevölkerung.
Die Spiele haben niemals einen positiven EInfluss gehabt auf die problematischen Regionen Abchasien, Dagestan, Inguschetien, KB oder Tschetschenien.
Diese Spiele sind ein persönlicher Erfolg Putins und des neuen RUsslands. Er ist eine riesige erfolgreiche PR Aktion gewesen.
Zuletzt geändert von Norbert am Montag 24. Februar 2014, 06:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitate gekürzt

Benutzeravatar
Slavic
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 16. Februar 2014, 17:00

Re: Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Beitrag von Slavic » Samstag 22. Februar 2014, 04:53

Also eine riesige erfolgreiche PR-Aktiton ist Sochi nun wirklich nicht - ganz im Gegenteil
Ich habe vor allem im Vorlauf der Spiele nur dauerhafte Sochi-Dokus gesehen
die benutzt wurden um den deutschen/westlichen Zuschauern zu zeigen wie schlecht doch Russland sei ... :evil:

Und Olympiaspiele können nicht direkt in Konfliktgebieten des Kaukasus plaziert werden
sonst hätte Russland NIE den Zuschlag bekommen dort olympische Spiele zu veranstalten :roll:

Und es ist keine Aussage von mir,
dass die Olympischen Spiele nur deswegen in Sochi veranstaltet werden um die Gegend wirtschaftlich zu stärken
und so den Islamisten den Wind aus den Segeln zu nehmen
(denn solche zukünftigen Urlaubsgebiete steigern "flächendeckend" auch in angrenzende Gebiete den wirtschaftlichen Wohlstand)
sondern diese Aussage habe ich vor JAHREN als Argument von der rus. Regierung und west. Experten-Diskussionen gelesen/gesehen,
um überhaupt in dieser Region so immens viel Geld zu investieren.
Deswegen habe ich vor paar Jahren meine Meinung geändert und glaube ab da dass die Sochi Spiele doch von Vorteil sind
(wegen der Langzeit-Strategie für diese Region)

Überlegen sie mal, dass in Moskau (ich glaube) 2 Millionen Muslime vorwiegend aus dem Kaukasus leben,
die wegen der wirtschaftlichen Lage im Kaukasus quasi geflüchtet sind

Putin schlägt mit Sochi gleich mehrere Fliegen tot (aus dem Sprichwort 7 Fliegen auf einen Streich)
Ich glaube Putin hat die Chaos-Theorie ganz genau gelesen - und vor allem verstanden! (VWL3)
Kausalität, es gibt nicht nur eine Wirkung mit Gegenwirkung, sondern alles hängt vielfach mit sich zusammen
sorry, etwas zu sehr der Schlaumeier, aber dieses Wissen hat Putin absolut inne

daher, Putin ist nicht dumm ...
aus diesem Grunde hat er als absoluter Ausnahmepolitiker Russland auch so extrem schnell wieder nach oben gebracht
https://www.google.de/#q=BIP+Russland <- Beispiellos in der russischen Geschichte
Russlands BIP lag 1999 (vor Putin) 48 mal unter dem der USA - letztes Jahr nur noch 9,8 mal unter der USA (und es wird jährlich besser)
Sie sollte Putins Strategie nicht unterschätzen ! :D
So einen Aufschwund (ohne z.B. Milliarden des Marschal-Plans) hat noch keine einzige westliche Nation in dieser kurzen Zeit erreicht!

Das Putin so extrem unterbewertet wird - das liegt an den USA die für Propaganda alleine in Russland jährlich 3-4 Milliarden Euro ausgibt!
Westen finanziert jährlich 685 rus. NGO mit 3-4 Mrd. € für destruktive Politik
Resultat ist die demotivierend Oppositions-Mentalität, die verbissen das "negative propagiert"
was sich allg. enorm selbstzerstörend auf die Gesellschaft auswirkt

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Beitrag von GIN » Samstag 22. Februar 2014, 12:12

Slavic hat geschrieben:Und es ist keine Aussage von mir,
dass die Olympischen Spiele nur deswegen in Sochi veranstaltet werden um die Gegend wirtschaftlich zu stärken
und so den Islamisten den Wind aus den Segeln zu nehmen
(denn solche zukünftigen Urlaubsgebiete steigern "flächendeckend" auch in angrenzende Gebiete den wirtschaftlichen Wohlstand)
sondern diese Aussage habe ich vor JAHREN als Argument von der rus. Regierung und west. Experten-Diskussionen gelesen/gesehen,
um überhaupt in dieser Region so immens viel Geld zu investieren. [...]
Sotschi ist kein Moslemgebiet, es gehört zum Krasnodar. Nur die wenigsten Bewohner sind dort irgendwie mit dem islamischen Glauben verbunden. Krasnaya Polyana dort wohnten bis zur Olympiade fast nur pontische Griechen. In Adler am Flughafen sind es fast nur Armenier. In Sotschi selber ein Mischmasch aus Russen, Ukrainern, Armeniern, Griechen, Georgiern usw... aber kaum Moslems.
Ich finde die Olympiade erfolgreich. Man soll ja nicht nur die EU Presse schauen, die Welt ist grösser als 550 Millionen Menschen.


Russlans Marschallplan hat faktisch nur mit den Rohstoffexporten zu tun gehabt die Herr Putin geschickt abgezweigt hat für die Staatskasse. Viel Glück gehabt mit der Preisentwicklung gekoppelt durch einen starken Staat.
Es ist nicht vergleichbar mit Korea, Taiwan oder Japan. Russland ist jetzt in der Krise vieler Schwellenstaaten. Man nennt es die 1000 USD Falle. Bis 1000 USD wachsen die Löhne schnell, dann kommt es auf einmal sehr viel auf Produktivität an und hier kommt Russland einfach nicht raus. Übrigens die Türkei, Südafrika und Brasilien auch nicht. Südkorea und Taiwan haben das nur durch Streichung von relativ vielen Feiertagen gemacht und Veränderung der Pausen- und Schlafkultur. Faktisch arbeiten die dort 6 Tage die Woche und bewegen sich um die 2000USD+



Benutzeravatar
Slavic
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 16. Februar 2014, 17:00

Re: Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Beitrag von Slavic » Samstag 22. Februar 2014, 17:13

@GIN
Irgendwie haben sie ein gewaltiges Geltungsbedürfnis ^^
OK mal in einer ganz einfachen Sprache - "Flächendeckender Wohlstand" - was ist daran nicht zu verstehen !?
(nur weil sie unbedingt ein Gegenargument gegen meine Aussage brauchen!?)
Wo keine Staats und Zollgrenzen sind verteilt sich der Wohlstand flächendeckend über hunderte KM.
Wenn Sochi immer reicher wird (durch Urlauber etc.), dann kann es sich mehr Bildung & Infrastruktur leisten,
das lockt Investoren an, die dann mit immer zunehmender Fläche sich ausbreiten
Wohlstand (ohne staatlich abgesperrte Grenzen) macht nicht Halt vor irgendwelchen frei zugängigen Gebietsnamen.

Ihr zweiter Absatz ... *gähn* ... wie sie versuchen bar jeglicher Fakten (siehe BIP) Putins Leistungen zu verharmlosen
Putin hat nicht die Rohstoffexporte "mal eben lapidar" abgezweigt,
sondern sie gehörten nämlich überhaupt nicht Russland (PSA-Kolonialgesetz) sonder VÖLLIG dem Westen
Keine einzige Kopeke hat Russland ein ganzes Jahrzehnt bis 2004 (bis Putin endlich das PSA-Gesetz kappen konnte)
an seinen Rohstoffen verdient, sogar noch für Infrastruktur draufgezahlt!

Und was soll der Vergleich mit Industrieländern die seit Generationen keinen Krieg oder Zusammenbrauch hatten
und nur durch USA wirtschaftlich gesponstert wurden (um eine Front gegen den Kommunismus zu bieten)!?

Und zum Marschalplan, bzw den völlig unentgeltlich gesponserten US-Milliarden in die Deutsche Wirtschaft
das vergleichen sie mit der Eigenkraft & Rohstoffen Russlands (die nur durch Putin überhaupt zustande gekommen ist)
und gegen westlichen Länder mit aller Macht angehen !?
(alleine schon dass USA GLONASS heuchlerisch verbietet (und viele andere RF-Produkte), da sie Russland als Feindbild ansehen)

Und Russland ein Schwellenland :roll: noch aber längst nicht mehr mit den eigentlichen Schwellenländern wie z.B. Indien zu vergleichen!

Noch vor Putin 1999 war es ein reine Rohstoff-Kolonie des Westens (und sollte es nach westlichen Wünschen für immer bleiben!)
Und im letzten Jahr hat Russland mit 3,2 millionen deutscher Neuwagen - mehr deutsche Autos gekauft - als deutsche Bürger!
Wen sie Russland daher immer noch als "Schwellenland" ansehen wollen ... dann ist es ihre Sache
Nur indem Putin den technologischen Rückstand mit allen Mitteln versucht aufzuholen
(z.B. in Raumfahrttechnologie, Autotechnologie, Windkrafttechnologie, Bio- und medizinische Technologie, IT-Technologie allgemein usw usw )
wird es auch von ihnen nicht mehr lange nur als "Schwellenland" bezeichnet werden ^^

(Und genau das versucht der Westen zu verhindern - dafür investieren sie 3-4 milliarden Euro jährlich alleine in der RF)
Westen finanziert jährlich 685 rus. NGO mit 3-4 Mrd. € für destruktive Politik
Resultat ist die demotivierend Oppositions-Mentalität, die verbissen das "negative propagiert"
was sich allg. enorm selbstzerstörend auf die Gesellschaft auswirkt

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2932
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Beitrag von Berlino10 » Samstag 22. Februar 2014, 17:31

Slavic hat geschrieben:@GIN
Und im letzten Jahr hat Russland mit 3,2 millionen deutscher Neuwagen - mehr deutsche Autos gekauft - als deutsche Bürger!
Bitte informieren sie sich doch erst einmal richtig, bevor sie Unsinn verbreiten.
Zwar ist der Russische Automarkt tatsächlich dabei, zahlenmäßig Deutschland zu überholen, auch wenn er gerade wieder schrumpft,
aber erstens nicht was Umsatz-Zahlen anbelangt, und zweitens werden in RUS nicht 100% Deutsche Autos gekauft, sondern rund 25%.

Auch ihre übrigen Einschätzungen sind größtenteils falsch.
Ich möchte gar nicht Putins grundsätzliche Verdienste schmälern,
aber RUS ist technologisch Entwicklungsland, trotz Rohstoff-Reichtums,
das Humankapital auf wenige staatliche Bereiche konzentriert,
die Entwicklung, Modernisierung wichtiger Technologien wird es unter staatlichem Zentralismus, Korruption, fehlender Rechtssicherheit niemals geben.
RUS hat keine funktionierende Privatwirtschaft.

Und RUS muss immer noch 60% Landwirtschaft importieren oder 70-100% Haushalts- und Unterhaltungs-Elektonik.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11416
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Beitrag von bella_b33 » Samstag 22. Februar 2014, 17:36

m1009 hat geschrieben:Wer, von den Schreibern, erhaelt sein Gehalt - ausschliesslich - in Rubel ?
Werden schon ein paar sein ;)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Beitrag von GIN » Samstag 22. Februar 2014, 17:46

Slavic hat geschrieben:Noch vor Putin 1999 war es ein reine Rohstoff-Kolonie des Westens (und sollte es nach westlichen Wünschen für immer bleiben!)
Und im letzten Jahr hat Russland mit 3,2 millionen deutscher Neuwagen - mehr deutsche Autos gekauft - als deutsche Bürger!
Wen sie Russland daher immer noch als "Schwellenland" ansehen wollen ... dann ist es ihre Sache
Nur indem Putin den technologischen Rückstand mit allen Mitteln versucht aufzuholen
(z.B. in Raumfahrttechnologie, Autotechnologie, Windkrafttechnologie, Bio- und medizinische Technologie, IT-Technologie allgemein usw usw )
wird es auch von ihnen nicht mehr lange nur als "Schwellenland" bezeichnet werden. [...]
Slavic, Sie sind einfach in einer ideologischen Glocke. Ich kenne diese Krankheit bei Euronen, Regenbogenkriegern, SS Veteranen und echten Kommunisten. Bei ihnen sind die ganzen Erscheinungen eines Ideologen.
Sie stellen das heutige Russland unter Putin als Erfolg da, so wie die Regenbogenmenschen und Euronen die EU als super Sache auslegen. Antidemokratie als Regierungsform im 21 Jahrhundert. Putin ist ein fähiger Glücksritte auf den Knochen der UdSSR. Er hat seine Erfolge, die hatte aber auch Erdogan und andere Staaten auf der Welle die billigen Geld^bekommen (Konsumkredite) und sie waren Fähig die kleinen Fürsten zu entmachen. Hier konnte er natürlich Erfolge fahren.
Wirtschaft: Der militärisch industrielle Teil der russischen Industrie ist in einem schrecklichen Zustand. Russland war und ist nicht Fähig eine wirkliche Werkzeugmaschine zu produzieren. Schlimmer noch sterben die Fachkräfte aus die auf ausländischen Werkzeugmaschinen etwas produzieren wollen. In 10 bis 15 Jahren wird man nicht einmal den restlos veralteten T72 bauen können, falls nicht Putin zweistellige Milliardenbeträge ohne Abschläge von 1/3 in die Struktur steckt. Ich denke nicht das sein System so etwas zulässt, hoffe aber natürlich anderes.
Blosses Geschwätz im TV reicht hier nicht aus. Und hier ist der Putin ein Meister. Also bringt auch nichts der billige Rubel, den es gibt fast kein Staat der russische Waren kaufen möchte. Vergleichen Sie doch bitte die Exportrate von Spanien und Russland, sie sehen ähnliche zahlen.



Gehen sie selber in die Wirtschaft, am besten als fleissiger Dreher und schon können sie die Wirtschaft in Russland kennenlernen.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Der Rubel rollt abwärts - 50 #Rubel ≈ 1 #Euro

Beitrag von GIN » Samstag 22. Februar 2014, 17:46

Berlino10 hat geschrieben:
Slavic hat geschrieben:@GIN
Und im letzten Jahr hat Russland mit 3,2 millionen deutscher Neuwagen - mehr deutsche Autos gekauft - als deutsche Bürger!
Bitte informieren sie sich doch erst einmal richtig, bevor sie Unsinn verbreiten.
Zwar ist der Russische Automarkt tatsächlich dabei, zahlenmäßig Deutschland zu überholen, auch wenn er gerade wieder schrumpft,
aber erstens nicht was Umsatz-Zahlen anbelangt, und zweitens werden in RUS nicht 100% Deutsche Autos gekauft, sondern rund 25%.

Auch ihre übrigen Einschätzungen sind größtenteils falsch.
Ich möchte gar nicht Putins grundsätzliche Verdienste schmälern,
aber RUS ist technologisch Entwicklungsland, trotz Rohstoff-Reichtums,
das Humankapital auf wenige staatliche Bereiche konzentriert,
die Entwicklung, Modernisierung wichtiger Technologien wird es unter staatlichem Zentralismus, Korruption, fehlender Rechtssicherheit niemals geben.
RUS hat keine funktionierende Privatwirtschaft.

Und RUS muss immer noch 60% Landwirtschaft importieren oder 70-100% Haushalts- und Unterhaltungs-Elektonik.
Stimme voll zu, ohne Zentralismus, Korruption, fehlende Rechtssicherheit wird man nie Nummer 1 sein in keinem Bereich irgendwelcher Technologie.
Man dümpelt einfach dann nur gefälscht irgendwo rum. Sie Rusal usw



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“