Seite 1 von 3

Chodorkowski, bezahlte Opposition und Chinesen

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2014, 05:12
von Slavic
Dies ist eine Auskopplung von http://forum.aktuell.ru/viewtopic.php?p=165549#p165549. Hinweise und Bitten auf das Thread-Thema habe ich gelöscht, da diese durch die Aufteilung nicht mehr relevant sind. Norbert, Vize-Admin.

Ach passend zu meiner letzten Aussage
wie leicht es ist unbemerkt Milliarden-Gelder ins Ausland zu transferieren
Kapitalflucht grandios: Russland verliert 800 Mrd. USD
Moskau. Seit 1990 haben Russlands Superreiche rund 800 Mrd. USD außer Landes geschafft.
Das geht aus einer Studie für die britische NGO Tax Justice Networks hervor.
Weltweit liegt Russland bei der Kapitalflucht auf Rang 2.

http://www.aktuell.ru/russland/wirtscha ... _2352.html
Wenn man erst mal so viel Geld hat
dann ist es verdammt leicht das Geld auf irgendwelche Schwarzkonten ins Ausland zu transferieren
(siehe dazu auch Chodorowski, der nun in der Schweiz bei seinen blutgetränkten Milliarden lebt)

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2014, 18:18
von kamensky
Slavic hat geschrieben:Ach passend zu meiner letzten Aussage
wie leicht es ist unbemerkt Milliarden-Gelder ins Ausland zu transferieren
Kapitalflucht grandios: Russland verliert 800 Mrd. USD
Moskau. Seit 1990 haben Russlands Superreiche rund 800 Mrd. USD außer Landes geschafft.
Das geht aus einer Studie für die britische NGO Tax Justice Networks hervor.
Weltweit liegt Russland bei der Kapitalflucht auf Rang 2.

http://www.aktuell.ru/russland/wirtscha ... _2352.html
Wenn man erst mal so viel Geld hat
dann ist es verdammt leicht das Geld auf irgendwelche Schwarzkonten ins Ausland zu transferieren
(siehe dazu auch Chodorowski, der nun in der Schweiz bei seinen blutgetränkten Milliarden lebt)
@Slavic

Sie spucken da erheblich vorlaute Töne betreffend (siehe dazu auch Chodorowski, der nun in der Schweiz bei seinen blutgetränkten Milliarden lebt)! Es sei denn, dass Sie Ihre Aussage zu 100% mit Namen und Kontonummern und Auszüge der Banken hier im Forum veröffentlichen können.

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2014, 18:28
von Slavic
kamensky hat geschrieben:
Slavic hat geschrieben: (siehe dazu auch Chodorowski, der nun in der Schweiz bei seinen blutgetränkten Milliarden lebt)
Sie spucken da erheblich vorlaute Töne betreffend (siehe dazu auch Chodorowski, der nun in der Schweiz bei seinen blutgetränkten Milliarden lebt)! Es sei denn, dass Sie Ihre Aussage zu 100% mit Namen und Kontonummern und Auszüge der Banken hier im Forum veröffentlichen können.
Hat man jemals Fakten gefordert beim Putin-Bashing und Russland-Bashing? :lol:

Zu meiner Aussage habe ich schon eine lange Video-Dokumentation gepostet - von pravda.re
Außerdem ist für sie die Seite http://www.aktuell.ru/russland/wirtscha ... _2352.html keine objektive Quelle?
Hier noch eine andere Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... und-china/

Und was zu Chodorowski angeht - der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Verurteilung von diesem Milliardenverbrecher als 100% legitim bestätigt, nur das rauhe Behandeln im Gefängnis kritisiert
Wwas selbst die russenfeindliche Seiten wie die Zeit.de zugeben musste:
http://www.zeit.de/wirtschaft/2011-09/y ... nd-prozess)
Den Haag bezeichnet Yukos-Prozess als weitgehend rechtens
Die Verfahren gegen den Yukos-Ölkonzern waren nicht illegal, urteilt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Russland sieht sich durch das Urteil bestätigt.

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2014, 18:44
von Slavic
kamensky hat geschrieben: Es sei denn, dass Sie Ihre Aussage zu 100% mit Namen und Kontonummern und Auszüge der Banken hier im Forum veröffentlichen können.
Außerdem ging es in der Diskussion mit GIN drum,
dass man im heutigen Bankgeschäft fast garnicht durch Namen die Geldbewegungen verfolgen kann
(daher konnte Russland nur durch die NGO-Untersuchungen feststellen
wie viele Milliarden pro Jahr speziell die USA für Anti-Regierungspropaganda in Russland ausgibt)
und deswegen kann auch die USA ihr Geld für Zersetzungen in Ländern wie Russland, Ukraine usw unentdeckt ausgeben
es sei den, dass sie es selbst zugeben (oder die Geldempfänger) - oder besagte NGO-Untersuchungen wie in Russland

Und wen ihnen selbst die Aussagen des britischen NGO Tax Justice Networks nicht ausreicht ... tja dann :roll:

Aber schon verdammt interessant :shock:
man kann unendlich (und macht es) gegen Russland und speziell Putin abhetzen
ohne jemals juristisch beweiskräftige Fakten vorzulegen - und nichts passier

Aber wenn ich selbst dieses Video von bewaffneten ukrainischen Chaoten bei Bild.de posten - dann wir es SOFORT GELÖSCHT
http://www.youtube.com/watch?v=ie0rj0l85Q4
Die Sicht der russischen Seite - also die andere Seite der Medalie - bleibt dem deutschen Normalbürger praktisch immer unerreichbar

Ja ja Fakten einfordern (und nicht zulassen) - aber nur mit Verleumdungen antworten ^^
das sind die Mittel der US-Propaganda :twisted: für die sie jährlich alleine in Russland 3-4 Milliarden Euro ausgeben!!
Kein wunder dass so viele Diaspora-Russen so ein russischabwertendes Bild über Russland/Putin haben ^^

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2014, 19:27
von kamensky
Slavic hat geschrieben:Und was zu Chodorowski angeht - der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Verurteilung von diesem Milliardenverbrecher als 100% legitim bestätigt, nur das rauhe Behandeln im Gefängnis kritisiert
Wwas selbst die russenfeindliche Seiten wie die Zeit.de zugeben musste:
http://www.zeit.de/wirtschaft/2011-09/y ... nd-prozess)
Den Haag bezeichnet Yukos-Prozess als weitgehend rechtens
Die Verfahren gegen den Yukos-Ölkonzern waren nicht illegal, urteilt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Russland sieht sich durch das Urteil bestätigt.
@Slavic

Also sind die Fakten doch ganz offensichtlich, dass Sie betreffend Chodorowski`s Milliarden auf CH-Banken NICHT beweisen können und somit Ihre Aussagen nur auf VERMUTUNGEN basiert. So dann besser NICHTS vom Stappel lassen als so eine vage Vermutung.

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2014, 19:39
von Slavic
kamensky hat geschrieben:@Slavic

Also sind die Fakten doch ganz offensichtlich, dass Sie betreffend Chodorowski`s Milliarden auf CH-Banken NICHT beweisen können und somit Ihre Aussagen nur auf VERMUTUNGEN basiert. So dann besser NICHTS vom Stappel lassen als so eine vage Vermutung.
Och man zu diesem Schluss kommen sie :lol:
und wollen mir somit den Mund verwehren :lol: (wie in den zensierten westlichen Medien)
hätten sie wohl gerne :lol:


http://www.tagesschau.de/inland/chodorkowski308.html
200 Millionen Euro auf 50 Schweizer Konten

Vor zehn Jahren bereits hatten die russischen Behörden die Schweiz um Rechtshilfe ersucht, weil der russische Staat dem Oligarchen und seinen Geschäftspartnern kriminelle Machenschaften vorwarfen. Daraufhin ließ die Schweizer Bundesanwaltschaft die sechs Milliarden Franken blockieren. Doch schon ein Jahr später musste die Schweizer Behörde zurückrudern. Auf Anordnung des Bundesgerichts wurde der größe Teil der Gelder wieder freigegeben.

Erst 2007 entschieden die Lausanner Richter, dass die Schweiz Moskau in dieser Angelegenheit keinerlei Rechtshilfe gewähren darf, denn der Fall sei politisch. Daher wurden die restlichen Summen ebenfalls freigegeben. Es soll sich dabei um rund 200 Millionen Franken handeln, die auf 50 Schweizer Bankkonten deponiert sind und von verschiedenen Personen eröffnet wurden, die mit dem mittlerweile zerschlagenen Jukos-Konzern oder Tochtergesellschaften in Verbindung standen.
der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat übrigens entschieden, dass der Prozess nicht politisch motiviert war

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014 ... se-schweiz
Insgesamt waren nach Angaben der Schweizer Nachrichtenagentur sda 6,2 Milliarden Franken (5,1 Milliarden Euro) des Yukos-Konzerns bei fünf Banken eingefroren worden. Dagegen hatten Chodorkowski und seine Yukos-Mitstreiter erfolgreich Beschwerde eingelegt. Das Bundesgericht wies den russischen Antrag in Sachen Yukos mit der Begründung zurück, der Kreml sei aus politischen Gründen gegen Chodorkowski vorgegangen.
Weitere Links aus der Schweiz dazu (die sie sicherlich ignorieren werden)
http://www.swissinfo.ch/ger/wirtschaft/ ... d=37606630
http://www.20min.ch/ausland/news/story/ ... e-20595801
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/sta ... y/16780949

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2014, 21:55
von Slavic
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014 ... se-schweiz
Das Schweizer Bundesgerichts in Lausanne hatte 2004 Vermögenswerte des Russen in der Eidgenossenschaft wieder freigegeben, nachdem diese zunächst auf Antrag Moskaus blockiert worden waren.

Insgesamt waren nach Angaben der Schweizer Nachrichtenagentur sda 6,2 Milliarden Franken (5,1 Milliarden Euro) des Yukos-Konzerns bei fünf Banken eingefroren worden. Dagegen hatten Chodorkowski und seine Yukos-Mitstreiter erfolgreich Beschwerde eingelegt. Das Bundesgericht wies den russischen Antrag in Sachen Yukos mit der Begründung zurück, der Kreml sei aus politischen Gründen gegen Chodorkowski vorgegangen.
Also steht nun auch das Schweizer Bundesgerichts als Lügner da ... :roll: :roll: :roll:
woher habe ich das bloß gewußt :lol:

die jährlichen 3-4 Milliaren Euro des Westens für Propaganda (alleine in Russischen NGOs) sind super angelegt worden !
nicht mal Fakten und Gesetzesentscheidungen der westlichen (hier Schweizer) Gerichte können diese Propaganda auflösen ...
aber man verlangt nun dass die schweizer Banken ihr Bankgeheimnis lüften (was sie als geradezu göttlich ansehen)
Und selnst wenn sie das machen - dann würde man ihnen auch Lüge unterstellen
(wenn man schon nicht mal dem Schweizer Gerichtshof glaubt :lol: der alle Fakten in der Hand hatte)
man man man ... gegen Verblendete Propaganda kommen keine Fakten & Gerichtsentscheide der Welt an ...



Don't feed Internet-Trolls !!

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2014, 22:00
von GIN
Slavic hat geschrieben:http://www.zeit.de/politik/ausland/2014 ... se-schweiz
Das Schweizer Bundesgerichts in Lausanne hatte 2004 Vermögenswerte des Russen in der Eidgenossenschaft wieder freigegeben, nachdem diese zunächst auf Antrag Moskaus blockiert worden waren.

Insgesamt waren nach Angaben der Schweizer Nachrichtenagentur sda 6,2 Milliarden Franken (5,1 Milliarden Euro) des Yukos-Konzerns bei fünf Banken eingefroren worden. Dagegen hatten Chodorkowski und seine Yukos-Mitstreiter erfolgreich Beschwerde eingelegt. Das Bundesgericht wies den russischen Antrag in Sachen Yukos mit der Begründung zurück, der Kreml sei aus politischen Gründen gegen Chodorkowski vorgegangen.
Also steht nun auch das Schweizer Bundesgerichts als Lügner da ... :roll: :roll: :roll:
woher habe ich das bloß gewußt :lol:

die jährlichen 3-4 Milliaren Euro des Westens für Propaganda (alleine in Russischen NGOs) sind super angelegt worden !
nicht mal Fakten und Gesetzesentscheidungen der westlichen (hier Schweizer) Gerichte können diese Propaganda auflösen ...
aber man verlangt nun dass die schweizer Banken ihr Bankgeheimnis lüften (was sie als geradezu göttlich ansehen)
Und selnst wenn sie das machen - dann würde man ihnen auch Lüge unterstellen
(wenn man schon nicht mal dem Schweizer Gerichtshof glaubt :lol: der alle Fakten in der Hand hatte)
man man man ... gegen Verblendete Propaganda kommen keine Fakten & Gerichtsentscheide der Welt an ...



Don't feed Internet-Trolls !!
Das Bundesgerichtsurteil wurde mehr als 6 Jahre vor der Entscheidung der grossen Kammer dieses Europagerichts gesprochen. Es gab einen gewissen Erkenntnisstand und wahrscheinlich hätte das Bundesgericht jetzt anders entschieden. Es sind auch nur Menschen und machen Fehler. Kannst Du das Bundesgerichtsurteil posten? dann kann man ja die Begründung analysieren.

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2014, 22:26
von Slavic
@GIN

macht es da einen Unterschied,
dass Chodorowski immer noch die vom schweizer Bundesgericht festgestellten 5,1 Milliarden Euro in der Schweiz hat?
ich glaube nicht ...
oder glaubt jemand, dass Chodorowski seine 5,1 Milliarden aus der Schweiz dem russischen Gericht übergeben hat ?!
Seine blutgetränkten Milliarden waren immer in der Schweiz 100% sicher !!

Und wieso soll ich nun auch noch Direktlinks von Bundesgerichtsurteil posten
Ist ihnen eine überaus russlandkritische Seite nicht ausreichend genug? (Zeit.de)
von Gegenargumenten haben ich hier ja auch noch nie Gerichtsurteile geschweige Fakten gelesen
Aber schauen sie mal selber nach
soweit ich weiß muss man meistens selbst beim Gericht vorständig werden (mit Antrag) um so was zu lesen

PS: mir ist es jetzt auch peinlich hier weiter über diesen Verbrecher zu reden
der in seinem Zenit selbstherrlich posaunt hat, dass er sich in Russland die "Regierung kaufen" kann die er will
hätte er das alles im Westen gemacht, wäre er als der ultimativ gierige böse Russen für alle Zeit gebrandmarkt worden
und man hätte wieder ein Feindbild mehr gegen Russland gehabt
aber er hat seine Verbrechen im richtigen Land gemacht (Russland)
und somit ist er nach der westlichen Propaganda (3-4 milliarden Euro jährlich!) zum Helden stilisiert worden

Bitte können wir diese Diskussion nun abbrechen?
Mir ist es echt zutiefst widerlich über diesen Milliarden-Verbrecher zu reden ...

Re: "Demokratischer Aufstand" in der Ukraine

Verfasst: Freitag 21. Februar 2014, 00:28
von GIN
Slavic hat geschrieben:
Berlino10 hat geschrieben:
Slavic hat geschrieben: Hier habe ich was gefunden zum Thema
im grunde wie die USA eine serbische NGO (CANVAS, vormals Otpor) dazu benutzt die Ukrainische Opposition zu trainieren

nicht nur in der Ukraine.

Der ORF hat dazu mal einen Bericht gemacht:
http://www.youtube.com/watch?v=cY8xFCltdtE
Ja danke, habe dazu gerade ein extra Thema eröffnet ;)
http://www.forum.aktuell.ru/viewtopic.php?f=11&t=16454

Das ist schon erschreckend wie die USA das professionell vollzieht
und die jungen Menschen der Opposition(en) glauben dann tatsächlich, dass sie für ihre eigen Freiheit kämpfen
doch am Ende sind nur die geopolitischen und wirtschaftlichen Interessen der USA die Sieger ...
Der Grossteil der Bevölkerung sind einfach nur Schafe. Ist ja in Deutschland genau so. Ich sprach gestern mit einem Geschäfstätigen aus China. Der hat hier in der Schweiz eine kleine Fabrikation gekauft und kennt Europa sehr gut. Er meinte die meisten Chinesen des neuen Mittelstandes sind zufrieden mit der Politik der Führung. Er schloss solche Ausschreitungen für sein Land aus vielen Gründen momentan aus. Solange es wirtschaftlichen Wachstum gibt solange bleibt die Partei an der Macht. Das System ist attraktiv für die Menschen, viele spüren jedes Jahr mehr Geld im Beutel für ihre Leistung und kümmern sich so nicht um die Politik.
Er denkt das Russland und die Ukraine einfach keine Attraktivität für viele Menschen bietet, ist also ein Verteilungskrieg. Die sind vor der Haustür der EU und wollen den gleichen Wohlstand haben. Wie im Supermarkt schauen die sich die Waren an und können sich die nicht leisten. Die Chinesen schauen schon seit einigen Jahren nicht mehr auf die Koreaner oder Japaner, die machen sich ihren Wohlstand