Nachher ist man immer schlauer....

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Nachher ist man immer schlauer....

Beitrag von Dietrich » Sonntag 7. September 2014, 18:26

...und weiß, wie man die ganzen Hinweise hätte erkennen und deuten müssen:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 39313.html
Die Invasion der Ukraine ist seit Anfang 2013 geplant worden. Russland wollte von Guerrillakämpfern lernen, erprobte neue Formen der Kriegsführung. Und der Westen bekam davon nichts mit.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)



Gunnar
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:32

Re: Nachher ist man immer schlauer....

Beitrag von Gunnar » Sonntag 7. September 2014, 20:51

Hab das auch heute nachmittag gelesen. Wundern tuts einen nicht und die krasse Lügerei von Anfang an muss eine Linie verfolgt haben, sonst hätte sich selbst ein Putin nicht getraut, all diesen Schmarn der Öffentlichkeit vorzusetzen ohne dabei rot zu werden. Als Teil einer Gesamtchoreographie macht das schon Sinn.

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 450
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Nachher ist man immer schlauer....

Beitrag von lausi » Sonntag 7. September 2014, 21:21

Gunnar hat geschrieben:Hab das auch heute nachmittag gelesen. Wundern tuts einen nicht und die krasse Lügerei von Anfang an muss eine Linie verfolgt haben, sonst hätte sich selbst ein Putin nicht getraut, all diesen Schmarn der Öffentlichkeit vorzusetzen ohne dabei rot zu werden. Als Teil einer Gesamtchoreographie macht das schon Sinn.
Du meinst die Lügerei in der FAZ? Leider sind ja wiedermal keine Quellen angegeben, dass man es nachprüfen könnte... Also einfach ein weiterer Propaganda-Artikel.

Gesamtchoreografie, Linie von Anfang an? Die ist eine andere, schon etwas ältere (mit Quelle ;) ) : https://de.wikipedia.org/wiki/Die_einzi ... herrschaft
Dort kommt die Ukraine sogar in exponierter Form zur Sprache, der Wiki-Eintrag kann allerdings nicht die Lektüre ersetzten.
Leider nicht mehr zu vernünftigen Preisen zu haben, aber hier zu lesen: http://www.globale-evolution.net/images/media/316.pdf
“Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!”
- Immanuel Kant

Hokuetsu
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2009, 22:37
Wohnort: Tentakelpornien

Re: Nachher ist man immer schlauer....

Beitrag von Hokuetsu » Sonntag 7. September 2014, 23:11

Schreib doch lieber erstmal was der Brezinski da für Quellen anführt, bevor du dich mit irgendwelchen Verlinkungen rauswinden willst.

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Nachher ist man immer schlauer....

Beitrag von Haya » Montag 8. September 2014, 02:24

Moin Moin,

Lieber lausi,
Leider sind ja wiedermal keine Quellen angegeben, dass man es nachprüfen könnte... Also einfach ein weiterer Propaganda-Artikel.
Sehe Ich genauso, aber vielleicht können die beiden befürwortenden User Gunnar & Dietrich ja noch welche nachliefern. Was Ich zwar nicht glaube, aber dennoch mich gerne überzeugen lassen würde :)

Gruß
Haya



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2650
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Nachher ist man immer schlauer....

Beitrag von Berlino10 » Montag 8. September 2014, 09:10

Dietrich, das ist peinlich hoch 10 ...

Solche Planspiele gibt es bei der NATO ebenfalls im Dutzend, inkl. des Atomwaffenangriffs auf Moskau,
mit U-Booten nach Stalingrad vorzudringen ... u.ä. ...
Der Artikel ist eine besonders peinliche Propaganda-Entblösung.
Wer darauf hereinfällt, will es so ... nur noch erbärmlich und dämlich.

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Nachher ist man immer schlauer....

Beitrag von Dietrich » Montag 8. September 2014, 12:08

Berlino10 hat geschrieben:Solche Planspiele gibt es bei der NATO ebenfalls im Dutzend, inkl. des Atomwaffenangriffs auf Moskau,
mit U-Booten nach Stalingrad vorzudringen ... u.ä. ...
Stimmt.
Aber wenn eines von diesen Dingen dann tatsächlich passiert, dann ist es sehr wahrscheinlich eben genau nach diesen Planspielen gelaufen. Mehr wird da ja auch nicht behauptet.
Russland hatte Planspiele neueren Datums, in denen genau DAS beschrieben wird, was jetzt passiert ist.
Wer dann noch glaubt, das sei alles ganz zufällig geschehen und Russland hätte nur auf die Agressivität des Westens "reagiert", um so seine Leute zu schützen....

das ist dann eben peinlich hoch 11.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Gunnar
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:32

Re: Nachher ist man immer schlauer....

Beitrag von Gunnar » Montag 8. September 2014, 13:09

in dem o.g. Artikel geht es ja nicht nur um allgemeine Planspiele (also quasi um eine ständige Militär-Routine, auf die Berlino abheben will) sondern es geht ausdrücklich um die neue Rolle des Generalstabs und die gezielte Veränderung taktischer Kriegsführung mittels Guerillia-Technik ("nichtlineare Kriegsführung").

Schon komisch, dass man nur ein Jahr nach diesen taktischen Umstellungen genau solche dort beschriebenen Schritte an den Tag legt, oder? Es gehört ja gerade zu dieser nichtlinearen Kriegsführung dazu, dass man trotzdem alles, aber auch alles bestreitet (siehe Argumentationstechnik von Haya usw.) Auch die deutschen Putinisten und Forenspammer sind damit Teil eines solchen militärischen Konzepts, ob nun selbst nur als Agitprop-Opfer oder gezielt als Akteure um andere zu vernebeln. Man schmeißt Nebelkerzen in den hintersten Winkel des gesunden Menschenverstands der Leute und hofft, dass man dahinter dann gemütlich die Undercoveraktion vollziehen kann.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2650
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Nachher ist man immer schlauer....

Beitrag von Berlino10 » Montag 8. September 2014, 13:27

Dietrich hat geschrieben: Wer dann noch glaubt, das sei alles ganz zufällig geschehen und Russland hätte nur auf die Agressivität des Westens "reagiert", um so seine Leute zu schützen....
Den Krieg hat Kiew mit Militär gegen den Ost-Maidan begonnen, der sich sogar laut ZDF-Kleber zu dem Zeitpunkt nicht unterschieden hatte vom Euro-Maidan.
RUS hat auf die Agressivität des Westens reagiert, um seine Interessen auf ähnlich imperialistische Weise zu schützen,
wie es der Westen die 2 Jahrzehnte zuvor ebenso getan hat.
Beides lehne ich ab.

Die FAZ-"Erkenntnisse" sind weder neu noch bemerkenswert.
Sie sind lediglich peinlich verfälschend aufgebauscht.

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Nachher ist man immer schlauer....

Beitrag von Haya » Dienstag 9. September 2014, 02:22

Moin Moin,

Lieber Dietrich,
Aber wenn eines von diesen Dingen dann tatsächlich passiert, dann ist es sehr wahrscheinlich eben genau nach diesen Planspielen gelaufen. Mehr wird da ja auch nicht behauptet.
Russland hatte Planspiele neueren Datums, in denen genau DAS beschrieben wird, was jetzt passiert ist.
Kannst Du vlt. die Rede des Generalstabschefs nachreichen, wenn die FAZ es schon nicht tut?
Würde gerne selber hören, was Ende Januar 2013 gesagt wurde und ob FAZ nicht wieder nur Unsinn erzählt.

Lieber Gunnar,
Schon komisch, dass man nur ein Jahr nach diesen taktischen Umstellungen genau solche dort beschriebenen Schritte an den Tag legt, oder?
Schon komisch, dass seit der angeblichen Übersetzung ENDE Juni, erst jetzt solches hervorkommt.
Noch komischer finde Ich aber die Argumentation, dass es eine Rede gegeben haben soll, auf die man sich stützt, aber diese nicht hervorbringt.
Nach dem Motto: Ja, es gab (Vergangenheitsform) solches und jetzt nicht mehr und deswegen liefern wir keine Belege zu unserer Behauptung.

Na, dann gilt auch folgendes: Es gab eine Rede wo Pornoschenko und Ferkel über gemeinsame Kindesplanung gesprochen haben. "Ihre Ausführungen waren allgemein, OLama kam darin nicht vor. Vielleicht fielen sie deshalb niemandem im Westen auf. Die Rede war frei zugänglich, sie wurde sowohl auf der Website der Bundesregierung veröffentlicht als auch von einer deutschen Fachzeitschrift.'"
(Warum habe Ich das Gefühl, das es mir niemand abkaufen wird, obwohl Ich nach den selben Maßstäben gehandelt habe)
Es gehört ja gerade zu dieser nichtlinearen Kriegsführung dazu, dass man trotzdem alles, aber auch alles bestreitet (siehe Argumentationstechnik von Haya usw.)
Und das zurecht, wie Ich schon mehrfach gezeigt und belegt hatte (Angeblicher russischer Militärkonvoi von ukraineatwar, angebliche hohe benötigte Anzahl an Kämpfern an den Fronten, von Deinem anderen "Rechtsanwalt-Blogger", Angebliches Beweisfoto, das gestohlen wurde, von Pervij Kanal für das Agieren der Russen,...)
Dass es alles nicht stimmt, kannst Du mir nicht unterstellen (auch wenn Du es oft zu pflegen magst), da Du ausreichend die Gelegenheit hattest auf meine Widerlegungen einzugehen.

Gruß
Haya



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“