Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

_RGP_
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 15:01

Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Beitrag von _RGP_ » Freitag 6. Februar 2015, 17:12

Aber irgendwie stimmt doch ein kleines Detail mit den bisherigen Anschuldigungen nicht überein.

[youtube]oIBPSTcO9EQ[/youtube]



Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Beitrag von Haya » Samstag 7. Februar 2015, 06:14

Moin Moin,

Hätte man sich sparen können.
Sitzen in Kiew eigentlich nur noch Clowns?
Was kommt als nächstes? Ein rotes Kreuz auf nem Panzer?

Gruß
Haya

_RGP_
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 15:01

Re: Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Beitrag von _RGP_ » Sonntag 8. Februar 2015, 16:25

Was wird denn da in den Krankenwagen geladen?

[youtube]OzvY4U8DS40[/youtube]

Benutzeravatar
manfredsa
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 17:22
Wohnort: D- 45739 Oer-Erkenschwick

Re: Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Beitrag von manfredsa » Sonntag 8. Februar 2015, 21:54

ich bin überzeugt das Russland mit dieser Aktion auch Waffen liefert.

M.f.G. manfredsa
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren. von Berthold Brecht

Benutzeravatar
Kultgrieche
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1292
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 09:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Beitrag von Kultgrieche » Sonntag 8. Februar 2015, 22:26

Deine Überzeugung interessiert keine Sau...
Wenn's dich aber glücklich macht - sei überzeugt. Jeder braucht seinen Fetisch. :lol:
"Eines der zentralen Probleme heutzutage ist, dass die Politik so eine Schande ist. Gute Menschen gehen nicht in die Politik." (Donald Trump)



Benutzeravatar
manfredsa
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 17:22
Wohnort: D- 45739 Oer-Erkenschwick

Re: Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Beitrag von manfredsa » Sonntag 8. Februar 2015, 22:29

Kultgrieche hat geschrieben:Deine Überzeugung interessiert keine Sau...
Wenn's dich aber glücklich macht - sei überzeugt. Jeder braucht seinen Fetisch. :lol:
hat Russland schon so stark auf dein Kopf eingewirkt das hier keine Meinungsfreiheit gilt :roll:
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren. von Berthold Brecht

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Beitrag von Alex KA » Sonntag 8. Februar 2015, 22:35

Die Waffen Lieferung aus USA oder Deutschland bringt auch nicht mehr.. Die westliche Anhänger sind in Unterzahl, also bitte, liefert eure Waffen, und Russland wird auch liefern, aber Westen wird der Verlierer sein

Benutzeravatar
manfredsa
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 17:22
Wohnort: D- 45739 Oer-Erkenschwick

Re: Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Beitrag von manfredsa » Sonntag 8. Februar 2015, 22:38

Alex KA hat geschrieben:Die Waffen Lieferung aus USA oder Deutschland bringt auch nicht mehr.. Die westliche Anhänger sind in Unterzahl, also bitte, liefert eure Waffen, und Russland wird auch liefern, aber Westen wird der Verlierer sein
mal abwarten und der Entwicklung entgegen sehen
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren. von Berthold Brecht

Benutzeravatar
Kultgrieche
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1292
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 09:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Beitrag von Kultgrieche » Sonntag 8. Februar 2015, 22:41

manfredsa hat geschrieben:hat Russland schon so stark auf dein Kopf eingewirkt das hier keine Meinungsfreiheit gilt :roll:
1. Schreiben kannst du nicht:
Es heißt
a) "deinen Kopf", nicht "dein Kopf", so redet nur Döner-Ali in Kreuzberg.
b) Sätze beginnt man mit Großbuchstaben.
c) Nach dem Wort "eingewirkt" erwartet der geneigte Leser ein Komma, denn danach folgt ein konjunktionaler Nebensatz, der mit "dass" und nicht mit dem Relativpronomen "das" eingeleitet wird.

2. Lesen kannst du auch nicht, denn ich wohne in Deutschland, nicht in Russland.

Meister, so viele Fehler in einem Minisatz, ts, ts, ts, legasthenischer Vollpfosten, sage ich da nur. Griechen geben aber gerne bedürftigen Deutschen Nachhilfe in ihrer Muttersprache. :lol:

Beati pauperes spiritu!
Zuletzt geändert von Kultgrieche am Sonntag 8. Februar 2015, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.
"Eines der zentralen Probleme heutzutage ist, dass die Politik so eine Schande ist. Gute Menschen gehen nicht in die Politik." (Donald Trump)

Benutzeravatar
manfredsa
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 17:22
Wohnort: D- 45739 Oer-Erkenschwick

Re: Militärtransporter in der Ostukraine als medizinische Hilfe getarnt (?)

Beitrag von manfredsa » Sonntag 8. Februar 2015, 22:45

Kultgrieche hat geschrieben:
manfredsa hat geschrieben:hat Russland schon so stark auf dein Kopf eingewirkt das hier keine Meinungsfreiheit gilt :roll:
1. Schreiben kannst du nicht:
Es heißt
a) "deinen Kopf", nicht "dein Kopf", so redet nur Döner-Ali in Kreuzberg.
b) Sätze beginnt man mit Großbuchstaben,
c) nach dem Wort "eingewirkt" erwartet der geneigte Leser ein Komma, denn danach folgt ein konjunktionaler Nebensatz, der mit "dass" und nicht mit dem Relativpronomen "das" eingeleitet wird.

2. Lesen kannst du auch nicht, denn ich wohne in Deutschland, nicht in Russland.

Meister, so viele Fehler in einem Minisatz, ts, ts, ts, legasthenischer Vollpfosten, sage ich da nur. Griechen geben aber gerne bedürftigen Deutschen Nachhilfe in ihrer Muttersprache. :lol:

Beati pauperes spiritu!
bin begeistert, wollen wir alle Schreibfehler hier im Forum durch gehen
hier geht es nicht mehr um eine sachliche Auseinandersetzung
sondern nur noch um billige Anmache :lol:
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren. von Berthold Brecht



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“