Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

leonidas
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 158
Registriert: Montag 2. November 2015, 16:44

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von leonidas » Donnerstag 24. Dezember 2015, 16:35

GIN hat geschrieben:@ Leonidis


Ihr habt es gepackt das unsere Nachbarschaft brennt, uns Millionen von Freaks aus fernen Ländern überrollen Schaden zu vermeiden.

siehe Originalton von GIN.
Genau das ist die Sprache des Herrenmenschen im neuen Gewand, Flüchtlinge nichtachtend als Freaks zu bezeichnen, als Küppelm, Unnormale.
Wir werden schon auf Euch aufpassen, damit Ihr nicht wieder die Zündhölzer in die Hand bekommt.
Pfui deibel !!



Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von GIN » Montag 28. Dezember 2015, 00:15

leonidas hat geschrieben:
GIN hat geschrieben:@ Leonidis


Ihr habt es gepackt das unsere Nachbarschaft brennt, uns Millionen von Freaks aus fernen Ländern überrollen Schaden zu vermeiden.

siehe Originalton von GIN.
Genau das ist die Sprache des Herrenmenschen im neuen Gewand, Flüchtlinge nichtachtend als Freaks zu bezeichnen, als Küppelm, Unnormale.
Wir werden schon auf Euch aufpassen, damit Ihr nicht wieder die Zündhölzer in die Hand bekommt.
Pfui deibel !!
Du "schwadronierst" wieder einmal über Sachen wo du keine Ahnung hast.
Flüchtlinge fliehen vor einer Gefahr und marschieren nicht über mehrere Grenzen um irgendwo in Land A oder B zu leben. Sie hören dort auf zu fliehen wo ihnen keine Gefahr an Leib und Leben drohen. Das sind zbs die Türkei, Griechenland, Mazedonien, Serbien, Ungarn, respektive Slowenien, Kroatian und Österreich.
Echte Flüchtlinge bewegen sich zbs um Syrien und nicht in Reisebussen aus Syrien via oberen Staaten . In den Libanon könntest Du Spenden übersenden und für die Anliegen dieser Menschen beten. Ich habe das so gemacht. Genau wie in den Jahren zuvor
Syrer die nach Deutschland gefolhen sind keine Flüchtlinge. Sie sind Abenteuertouristen und Wohlstandsflüchtlinge.

Dein Zündholz empfehle ich Dir jemanden in um Syrien zu übergeben, respektive das Holz bei einer entspannenden Situation an deinen Arsch zu legen, die entsprechende Bewegung auszuführen und hoffenlicht genügent Schwefelwasserstoff freizusetzen um die Erleuchtung wenigstens am unteren Teil deines Körpers zu bekommen.

leonidas
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 158
Registriert: Montag 2. November 2015, 16:44

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von leonidas » Montag 28. Dezember 2015, 01:45

GIN hat geschrieben:
leonidas hat geschrieben:
GIN hat geschrieben:@ Leonidis


Ihr habt es gepackt das unsere Nachbarschaft brennt, uns Millionen von Freaks aus fernen Ländern überrollen Schaden zu vermeiden.

siehe Originalton von GIN.
Genau das ist die Sprache des Herrenmenschen im neuen Gewand, Flüchtlinge nichtachtend als Freaks zu bezeichnen, als Küppelm, Unnormale.
Wir werden schon auf Euch aufpassen, damit Ihr nicht wieder die Zündhölzer in die Hand bekommt.
Pfui deibel !!
Du "schwadronierst" wieder einmal über Sachen wo du keine Ahnung hast.
Flüchtlinge fliehen vor einer Gefahr und marschieren nicht über mehrere Grenzen um irgendwo in Land A oder B zu leben. Sie hören dort auf zu fliehen wo ihnen keine Gefahr an Leib und Leben drohen. Das sind zbs die Türkei, Griechenland, Mazedonien, Serbien, Ungarn, respektive Slowenien, Kroatian und Österreich.
Echte Flüchtlinge bewegen sich zbs um Syrien und nicht in Reisebussen aus Syrien via oberen Staaten . In den Libanon könntest Du Spenden übersenden und für die Anliegen dieser Menschen beten. Ich habe das so gemacht. Genau wie in den Jahren zuvor
Syrer die nach Deutschland gefolhen sind keine Flüchtlinge. Sie sind Abenteuertouristen und Wohlstandsflüchtlinge.

Dein Zündholz empfehle ich Dir jemanden in um Syrien zu übergeben, respektive das Holz bei einer entspannenden Situation an deinen Arsch zu legen, die entsprechende Bewegung auszuführen und hoffenlicht genügent Schwefelwasserstoff freizusetzen um die Erleuchtung wenigstens am unteren Teil deines Körpers zu bekommen.
Mein Gott, was bist Du nur für ein Prolet (letzter Absatz) und ein Menschenverachter obendrein. (Flüchtlinge aus Suria seien Abenteuertouristen.)
Es ist schon merkwürdig, in welche schmierige Umgebung man so kommen kann.
Aber so sind die Neonazis Deiner couleur eben, die Flüchtlinge als Freaks bezeichnen

_RGP_
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 205
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 15:01

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von _RGP_ » Montag 28. Dezember 2015, 13:00

GIN hat geschrieben:Dein Zündholz empfehle ich Dir jemanden in um Syrien zu übergeben, respektive das Holz bei einer entspannenden Situation an deinen Arsch zu legen, die entsprechende Bewegung auszuführen und hoffenlicht genügent Schwefelwasserstoff freizusetzen um die Erleuchtung wenigstens am unteren Teil deines Körpers zu bekommen.
:shock:
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Sind die Lichter angezündet,
Freude zieht in jeden Raum.
Weihnachtsfreude wird verkündet,
Unter jedem Lichterbaum.
Leuchte Licht mit hellem Schein,
Überall, überall soll Freude sein.

https://www.youtube.com/watch?v=PjOQnaaT5Dg

[run]

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4447
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von Wladimir30 » Montag 28. Dezember 2015, 13:08

Gin und leonidas:

Weihnachten ist vorbei, das Fest der Freude und der Liebe. Deshalb ein letzter Versuch, Euch beide formal einfach zu bitten, Eure Fäkalien- und sonstige Sprache, die nur das Beleidigen, nein, schon das Erniedrigen des anderen zum einzigen Ziel hat, zu unterlassen. Ihr seid beide groß genug dies zu verstehen. Tauscht Euch per e-mail aus, da könnte Ihr Euch fetzen soviel Ihr wollt. Oder braucht Ihr dafür eine öffentliche Bühne?

Beweist mal, ob Ihr dazu in der Lage seid, über Eure Schatten zu springen.

Bin mal gespannt.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



leonidas
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 158
Registriert: Montag 2. November 2015, 16:44

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von leonidas » Montag 28. Dezember 2015, 16:37

Wladimir30 hat geschrieben:Gin und leonidas:

Weihnachten ist vorbei, das Fest der Freude und der Liebe. Deshalb ein letzter Versuch, Euch beide formal einfach zu bitten, Eure Fäkalien- und sonstige Sprache, die nur das Beleidigen, nein, schon das Erniedrigen des anderen zum einzigen Ziel hat, zu unterlassen. Ihr seid beide groß genug dies zu verstehen. Tauscht Euch per e-mail aus, da könnte Ihr Euch fetzen soviel Ihr wollt. Oder braucht Ihr dafür eine öffentliche Bühne?

Beweist mal, ob Ihr dazu in der Lage seid, über Eure Schatten zu springen.

Bin mal gespannt.
Lieber Wladimir, bei allem Verständnis für die anstrengede dafür aber sicher hochinteressant Arbeit eines Moderator, darf ich Dich darauf aufmerksam machen, dass es GIN war, NEO- Nazi-Denke einstellte, dass es GIN war, der erniedrigen wollte., der hunderttausende Flüchtlinge beleidigt hat und das auch wollte.
(und bitte jetzt nicht von anderen, Mama, der hat aber angefangen...)

Weisst Du, ich tummel mich ja nicht nur hier bei Euch und ich respektiere ein ungeschriebenes Gesetz eines Forums, dass Dinge aus anderen Foren nicht breitgetreten werden, ich bemerke aber, dass von den rechten Vorturner, von den Strategen von rechts eine neue Direktive herausgegeben wurde. Um nicht als fremdenfeindlich dazustehen, soll publiziert werden, die Flüchtlinge sollten sich in dem Nahbereich flüchten, nicht nach Deutschland. Ergo: der GIN hält sich an diese Direktive.

Es ist und bleibt aber eine fremdenfeindliche und darum rechtsextreme Denke und gegen die Verbreitung von rechtsextremem Denken muss öffentlich vorgegangen werden, das verstehe ich unter einer wehrhaften Demokratie, sicher auch Du ? und ich das Fragezeichen bewusst setze. Dir liegt der höfliche Ton am Herzen, übersiehst Du da nicht etwas ? dass sich hier zumindest 1 user tummelt, der bei Kritik an seiner Neo-Nazi-Welt unverschämt reagiert. Ist Dir Höflichkeit wichtiger als die Kritik an der menschenverachtenden Haltung des users GIN ?

Ich weise Dich gerne noch einmal darauf hin, dass der Titel des Themas sehr fragwürdig ist, nämlich die AfD zu einer demokratischen Vereinigung stilisiert, Und es war nicht zufällig der user GIN , der dieses Thema und das sicher auftragsgemäß hier einstellte, wenn ich den Eingangsbeitrag richtig lese, der für die finanzielle Unterstüztung dieser Hetzer warb, was sicherlich nicht durch die Statuten des Forums gedeckt ist.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von GIN » Montag 28. Dezember 2015, 22:24

@Leonidas

Du scheinst unfähig deine eigene Positionen und das Weltbild zu überdenken und zu revidieren, adaptierst lieber deine Argumentationsstrategie. Auf Kritik reagierst du immer gleich.

1. Nazikeule...persönliche Unterstellungen
Die beliebteste und häufigste Art Kritik und unangenehme Wahrheiten zu begegnen, ist der Wechsel von der sachlichen auf die persönliche Ebene. Damit vermeidestdu dich auch nur im Ansatz mit Zahlen, Fakten und den tatsächlichen Problemen auseinanderzusetzen. Stattdessen lenkst du die Diskussion auf den Kontrahenten,.

2. Das alte Zeug... die schon in meiner Schulzeit abgewirtschaftet war ist dem Gegner psychische Defekte und Krankheiten zu unterstellen. (Xeno-, Islamo- etc.), alsoKurz, wer nicht auf Linie , der muss ein Nazi, ein Rassist, ein Volksverhetzer, ein geistig Minderbemittelter oder ein Psychopath – jedenfalls gesellschaftlicher Abschaum – sein.

Deshalb habe ich Dir 1. und 2 zurückgegeben. Ich lasse mich sicherlich nicht mit Dreck bewerfen. Werde nicht mehr auf deine Schreiben hier reagieren.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von GIN » Dienstag 29. Dezember 2015, 08:39

http://www.n-tv.de/politik/AfD-triumphi ... 54821.html

Jetzt sind es schon etwas über 1.7 Millionen Euro. Die Lex AFD wird also keinen Erfolg feiern. Ein Sieg für die Demokratie

leonidas
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 158
Registriert: Montag 2. November 2015, 16:44

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von leonidas » Dienstag 29. Dezember 2015, 11:58

doppelt eingestellt,
Zuletzt geändert von leonidas am Dienstag 29. Dezember 2015, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

leonidas
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 158
Registriert: Montag 2. November 2015, 16:44

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von leonidas » Dienstag 29. Dezember 2015, 11:59

GIN hat geschrieben:@Leonidas

Du scheinst unfähig deine eigene Positionen und das Weltbild zu überdenken und zu revidieren, adaptierst lieber deine Argumentationsstrategie. Auf Kritik reagierst du immer gleich.

1. Nazikeule...persönliche Unterstellungen
Die beliebteste und häufigste Art Kritik und unangenehme Wahrheiten zu begegnen, ist der Wechsel von der sachlichen auf die persönliche Ebene. Damit vermeidestdu dich auch nur im Ansatz mit Zahlen, Fakten und den tatsächlichen Problemen auseinanderzusetzen. Stattdessen lenkst du die Diskussion auf den Kontrahenten,.

2. Das alte Zeug... die schon in meiner Schulzeit abgewirtschaftet war ist dem Gegner psychische Defekte und Krankheiten zu unterstellen. (Xeno-, Islamo- etc.), alsoKurz, wer nicht auf Linie , der muss ein Nazi, ein Rassist, ein Volksverhetzer, ein geistig Minderbemittelter oder ein Psychopath – jedenfalls gesellschaftlicher Abschaum – sein.

Deshalb habe ich Dir 1. und 2 zurückgegeben. Ich lasse mich sicherlich nicht mit Dreck bewerfen. Werde nicht mehr auf deine Schreiben hier reagieren.

Nicht für Dich, aber für Mitlesende zur Entlarvung Deiner Welt, vielleicht auch zur Erheiterung über die erfrischende Logik von Neo-Nazis,.

"Nazi-Keule" der Begriff wird immer nur von Nazis gebraucht, wenn sie erkannt wurden, das Trauma unserer rechten Heinis, ertappt worden zu sein.

Den von Dir beschriebenen "Wechsel von der sachlichen auf die persönliche Ebene" hast Du glänzend erfüllt, indem Du mich mit Obzönitäten bedachtest.

Aber so seid ihr, in Deiner Aufstellung pos 2 , nur seitenverkehrt, hast Du noch vergessen: die Frage von Kantonisten wie Dich an ihre Kritiker : was man getrunken hätte, wolle dieses auch haben, welche Dope ?



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“