Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von GIN » Montag 21. Dezember 2015, 00:06

leonidas hat geschrieben:@ Sachse
Jede demokratische Partei MUSS sich Spielregeln unterwerfen, die sie dann als "Einheitsbrei" erscheinen lassen.
Die UR-AFD hatte sich den Aussti.

Oh Gott Leonidas.... ein SS ??? :lol:



Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von GIN » Montag 21. Dezember 2015, 00:23

leonidas hat geschrieben:Wie schon geagt, lässt sich Deine Bildungs- und Klassenzugehörigkeit gut erkennen, weil Du über die politischen und gesellschaftlichen Hintergründe der 68 er nur unwissend schwadroniertst.
Leonidas. Wie Du richtig erkannt hast bin ich Opfer von Alt68ern geworden die sich weigerten als echte Lehrkörper zu arbeiten. Sie waren viel zu sehr mit sich selber beschäftigt.
Die mangelnde Bildung hat aber gereicht deine Angehörigkeit zu den 68ern zu erkennen. Deine ideologische Brille erkennt man schon via Internet. Echte Meinungsfreiheit hast Du nie verstanden. Ein typischen Zeichen von Alt 68ern, Kommunisten, Nazis, Fundamentalisten usw...
Wie ich schon geschrieben habe ist es nicht wichtig was ihr damals forderte sondern nur wichtig was ihr jetzt macht. Ihr seit nun einmal als Opas an den Schalthebeln der westeuropäischen Demokraturen und habt uns jüngeren Generationen massiven Scherbenhaufen hinterlassen. Vielen Dank dafür.

leonidas
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 158
Registriert: Montag 2. November 2015, 16:44

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von leonidas » Montag 21. Dezember 2015, 11:23

GIN hat geschrieben:
leonidas hat geschrieben:@ Sachse
Jede demokratische Partei MUSS sich Spielregeln unterwerfen, die sie dann als "Einheitsbrei" erscheinen lassen.
Die UR-AFD hatte sich den Aussti.

Oh Gott Leonidas.... ein SS ??? :lol:
Nun denn, wenn´s zu mehr nicht langt, wird mir Dein drauffolgener Beitrag verständlich.
Weisst Du wirklich, wovon Du schreibst ?
Ich kritisiere nicht Deine dauernde Wortwahl mit "echt" , suspekte Wortwahl.
Du kannst aber doch nicht 68 er, Kommunisten, Nazis usw in einen Topf werfen, die 68 er standen ja dafür, dass Nazis eben NICHT mehr in führenden Positionen unseres Landes tätig sind.
Hier einmal Wiki:
Die 68er-Bewegung führte zu sozialen Veränderungen und bewirkte eine neue politische Kultur. Dazu gehörten die zunehmende Teilhabe von Minderheiten am öffentlichen Leben, sich verändernde Geschlechterrollen, sowie öffentliche Bekenntnisse zur Homosexualität. In Frankreich, Italien, der Bundesrepublik Deutschland und in den Vereinigten Staaten bildete sich eine außerparlamentarische Opposition. Diese politischen Gegenbewegungen mit ihren eigenen Flugblättern, alternativen Radiostationen und neuen Publikationsformen schufen neue Zugänge zu Informationen. Möglicherweise war dies ein Wegbereiter für die Internetkultur der Gegenwart. Für die internationalen Verbreitung der 68er-Bewegung waren Pressebilder und das Fernsehen wichtig, also die für die damalige Zeit neuen Medien. Weltweit gab es eine fortschreitende Demokratisierung und die Gründung von Nichtregierungsorganisationen. Diese Politisierung der Privatsphäre wird den Protesten der 1968er Jahre zugeschrieben.Ist das etwa nichts ?

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von klaupe » Montag 21. Dezember 2015, 12:43

leonidas hat geschrieben:Obwohl Du einerseits zwar den Begriff der Nazis über die Finanzjuden in Gänsefüßchen setzt, bestätigst Du dann im Folgenden, dass du die Sicht der Nazis über die Juden in Bankgeschäften für korrekt hältst.
Eine etwas sehr eingeengte Betrachtungsweise, die im großen Bogen an den Tatsachen vorbei geht.
  • Die Nazis haben die Sicht der Dinge nicht erfunden, sie aber in ihrer Ideologie übertrieben ausgebaut, beschimpft und zu Verbrechen animiert.
  • Der Neid auf den Erfolg der Juden war (und ist immer noch) weit verbreitet. Selbst der hier oft so hochgelobte "Alte Fritz" hatte für Juden, bis auf sehr wenige, ihm nützliche Personen, nichts übrig. Antisemitismus ist keine Erfindung der Deutschen oder insbesondere Nazis. Das ist eine internationale Erscheinung und selbst Josef Stalin zeigte oft und drastisch, dass er nichts von Juden hielt.
  • Das die Juden nicht nur mit langem Gewand, Stramel und Pajes und Bart herumlaufen, sondern auch als "Zivilisten" immer wieder massiv diskriminiert wurden, nicht nur in Deutschland, ist kein Geheimnis. Der Ausschluss von traditionellen Gewerken, wie z.B. Handwerk, Lehre und Kaufmannschaft, führte ja dazu, dass sie sich in den Nischen (Geldgeschäfte, Wissenschaft, Kunst) etablierten und da vielfach hervorragendes leiste(te)n.
Es sind diese kleinen Dinge, die so entlarvend sind.
Eine Feststellung die ich gerne returniere. Selbsterkenntniss ist der erste Schritt zur Besserung.
zimdriver hat geschrieben:.... Müllt doch bitte das Russland- Forum nicht zu mit Euren Beiträgen.
...
Euch stört doch gar niemand. Ihr seid fast ausschliesslich nur miteinander zugange.
Natürlich kann man sich durch breit angelegte Ignoranz auch aus der Affäre ziehen und einfach andere Meinungen, die nicht ins eigene Denkmuster passen, abschalten.
Vielleicht hat "zimdriver" noch nicht den Sinn und Zweck eines Forums begriffen.

Zugegeben, AfD und Demokratie in Deutschland sind in einem Russland-Forum schon etwas deplaziert. Das ist aber nicht eine Frage der Spielregeln, sondern eine Entscheidung der Moderatoren, solche Themen auszusortieren.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

leonidas
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 158
Registriert: Montag 2. November 2015, 16:44

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von leonidas » Montag 21. Dezember 2015, 13:10

Quatsch klaupe, am Thema vorbei .
Der Hinweis auf den Antisemitismus Anderer war immer ein ungeeigneter Zweck, die Verbrechen der Nazis kleinzureden.

Warum soll AFD und Demokratie in Deutschland nicht in ein Russlandforum gehören ? .
Zu meiner Frage an die kommunity vor einigen Tagen, warum es bei den Pegida-Demosntrationen russische Fahnen gibt, habe ich sisher keine Antwort bekommen.
Kann es so sein, dass diese Neo-Nazi-AFD-Pegida Halbsäckel sich mit ihren Glaubensgenossen in Russland seelenverwand sehen ? Dann nämlich gehört AFD-Pegida auch DARUM in ein Russlandforum.



Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von klaupe » Montag 21. Dezember 2015, 14:16

leonidas hat geschrieben:Quatsch klaupe, am Thema vorbei
Das Thema steht in der Titelzeile
  • LEX AfD betrifft Parteienfinanzierung in Deutschland
  • Bei Demokratie in Russland kann man geteilter Meinung sein. Putin hat ja gerne den Begriff Demokratur aufgenommen. Selbst in D kann man über Demokratie kontrovers diskutieren.
Der Hinweis auf den Antisemitismus Anderer war immer ein ungeeigneter Zweck, die Verbrechen der Nazis kleinzureden.
Wenn man das möchte, kann man das so auslegen. Bürgerrechte und deren Beschneidung in anderen Nationen, incl. historischer, kann man aber kaum mit Verbrechen gleichsetzen. Antisemitismus mit organisiertem Massenmord gleichzustellen ist wohl etwas gewagt oder verdammt engstirnig.
Warum soll AFD und Demokratie in Deutschland nicht in ein Russlandforum gehören ?
  • Demokratie in DEUTSCHLAND ist sicherlich kein Verdienst der Russen, eher im Gegenteil, wenn man die deutsche Nachkriegsgeschichte betrachtet.
  • AfD ist sicherlich auch keine russische Partei, wenngleich auch ähnliches Gedankengut in Russland verbreitet ist. Es ist aber schon ziemlich gewagt, das in einen Topf zu werfen.
Zu meiner Frage an die kommunity vor einigen Tagen, warum es bei den Pegida-Demosntrationen russische Fahnen gibt, habe ich sisher keine Antwort bekommen.
Kann es so sein, dass diese Neo-Nazi-AFD-Pegida Halbsäckel sich mit ihren Glaubensgenossen in Russland seelenverwand sehen ? Dann nämlich gehört AFD-Pegida auch DARUM in ein Russlandforum.
Da sieht man etliche Phantasiefahnen und Flaggen anderer europäischer Nationen, in denen Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit verbreitet sind. Auch bei der sehr eingeschränkten Liebe zu Deutschland und USA gibt es Ahnlichkeiten zu russischen Auffassungen.
Wert nun meint, dass alles, was ansatzweise irgendetwas mit Russland zu tun hat, auch in ein Russland-Forum gehört, soll Recht behalten.

Wie wäre es mit einer Diskussion über das Leben der Winzer in der Champagne? Schließlich wurde auf der -- jetzt russischen -- Krim auch mal Prickelwein Шампанское produziert. Das liegt doch total im Interessengebiet eines Russland-Forums.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von GIN » Montag 21. Dezember 2015, 14:18

@ Leonidis

Ich bin erst 79 geboren und kann also nur das bewerten was ich später von euch mitbekommen hab. Also keine Bewertung über eure Fehlleistungen, respektive Leistungen 68.
Euch Alt 68er habe ich kennengelernt als faule Lehrer im Schuldienst und Moralapostel in anderen Sektoren des öffentlichen Dienstes. Bemerkenswert ist das ich euch niemals in der Privatwirtschaft sehe im Bereich MINT. Immer nur tummelt ihr euch beim Staat rum und versucht meine Steuern abzuzocken.
Ihr habt das Bildungssystem in Deutschland derart runtergewirtschaftet das sich in heutigen Zeiten der moderne deutsche Mittelstand private Schulen für unsere Kinder leisten muss.
Wirkliche Probleme fast ihr nie an. Wie kann man Wohlstand schaffen?, wie lebt man in Frieden mit den Nachbarn? oder wie erhält man eine Familie?.
Nein ihr wollt ständig nur Menschenrechte per Bomber über ferne Gebiete abwerfen. Ihr wollt Sex als Thema behandeln. Kümmert euch um Homodemonstrationen in Belgrad oder Minsk und seit masslos enttäuscht wenn Bevölkerungen das so nicht haben will.
Ihr Alt 68er seit viel schlimmer als die Nazis weil ihr anders als Neonazis konsequent irgendwie an Machtschaltern klebt und die Lebensgrundlagen unserer europäischen Zivilisationen durch eure grobfahrlässigen Handlungen zerstört.
Ihr habt es gepackt das unsere Nachbarschaft brennt, uns Millionen von Freaks aus fernen Ländern überrollen und sogar Russland voll feindlich auf Deutschland schaut.
Ihr seit eine Gefahr für den Weltfrieden und ich fordere euch auf in die Rente zu gehen um weiteren Schaden zu vermeiden.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von zimdriver » Montag 21. Dezember 2015, 14:23

leonidas hat geschrieben:Quatsch klaupe, am Thema vorbei .
Der Hinweis auf den Antisemitismus Anderer war immer ein ungeeigneter Zweck, die Verbrechen der Nazis kleinzureden.

Warum soll AFD und Demokratie in Deutschland nicht in ein Russlandforum gehören ? .
Zu meiner Frage an die kommunity vor einigen Tagen, warum es bei den Pegida-Demosntrationen russische Fahnen gibt, habe ich sisher keine Antwort bekommen.
Kann es so sein, dass diese Neo-Nazi-AFD-Pegida Halbsäckel sich mit ihren Glaubensgenossen in Russland seelenverwand sehen ? Dann nämlich gehört AFD-Pegida auch DARUM in ein Russlandforum.
Kann es vielleicht auch sein, dass sich mit dir nur wenige unterhalten wollen?
Kann es vielleicht auch sein, dass du schon immer alleine spielen musstest?
Diesen Eindrücken kannst du dich noch nicht ganz verschliessen, oder?

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von klaupe » Montag 21. Dezember 2015, 14:37

zimdriver hat geschrieben:Kann es vielleicht auch sein, dass sich mit dir nur wenige unterhalten wollen?
Kann es vielleicht auch sein, dass du schon immer alleine spielen musstest?
Diesen Eindrücken kannst du dich noch nicht ganz verschliessen, oder?
Kann es sein, dass Dir die Argumente zu schnell ausgehen und Du Dich in Blödeleien flüchten musst?

Das Diskussions- und Argumentationsniveau von "GIN" passt da wohl eher zu Dir.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Lex AFD gegen die Demokratie in Deutschland

Beitrag von zimdriver » Montag 21. Dezember 2015, 15:17

klaupe hat geschrieben:
zimdriver hat geschrieben:Kann es vielleicht auch sein, dass sich mit dir nur wenige unterhalten wollen?
Kann es vielleicht auch sein, dass du schon immer alleine spielen musstest?
Diesen Eindrücken kannst du dich noch nicht ganz verschliessen, oder?
Kann es sein, dass Dir die Argumente zu schnell ausgehen und Du Dich in Blödeleien flüchten musst?

Das Diskussions- und Argumentationsniveau von "GIN" passt da wohl eher zu Dir.
... jetzt hast du mich aber erwischt
Bild



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“