Seite 1 von 3

Und Schuld st immer Putin

Verfasst: Montag 15. Februar 2016, 23:26
von Axel Henrich
Der Westen gegen Russland -
Und schuld ist immer Putin - Eine Kolumne von Jakob Augstein

Wenn man den Rechner anmacht: Putin. Wenn man die Zeitung aufschlägt: Putin. Wenn man den Fernseher einschaltet: Putin. Wenn man irgendwo in Europa einen Stein umdreht - wahrscheinlich stößt man auf Putin. Vom Ukrainekonflikt über die Flüchtlingskrise bis hin zu Pegida: Der russische Präsident wird für alles verantwortlich gemacht, was auf dem Kontinent schiefläuft. Demnächst noch für Merkels Frisur. Putin ist wie ein Geist. Aber wie für alle Geister gilt auch für diesen: Den Putin, den wir überall sehen, den erfinden wir uns selbst.
-ah-

Re: Und Schuld st immer Putin

Verfasst: Montag 15. Februar 2016, 23:46
von Kultgrieche
Ein guter Artikel aus dem Spiegel, der mir aus der Seele spricht. Die Dämonisierung von Putin hat schon etwas von Hexenverfolgung an sich.

Re: Und Schuld st immer Putin

Verfasst: Dienstag 16. Februar 2016, 07:18
von Alex KA
Seltsam das Spiegel es so offen zugibt.. Vermutlich die wollen damit sagen das nicht Putin allein ist böse, sondern alle Russen

Re: Und Schuld st immer Putin

Verfasst: Freitag 19. Februar 2016, 02:29
von Axel Henrich
Russland-Berichte unter der Lupe: Deutschland basht am besten
Anfang Februar hatte RIA Novosti bereits eine ähnliche Studie mit einer Liste von Russland-Bashern veröffentlicht. Damals lag Deutschland mit 162 negativen und mäßig negativen Artikeln und Meldungen, die in der Zeitspanne vom 1. bis zum 7. Februar veröffentlicht wurden, klar vorn – gefolgt von Polen und Schweden.
Für die Studie in dieser Woche wurden Publikationen vom 8. bis zum 14. Februar untersucht, wobei sich bei den Ergebnissen erneut eine unglaubliche Beständigkeit/Beharrlichkeit bei den deutschen Medien zeigte: Auch dieses Mal landete Deutschland mit allein 30 negativen (n.) und 202 mäßig negativen (m. n.) Artikeln auf Platz eins. Bashing-Silber holte diesmal Großbritannien (11 n., 48 m. n.) und Bronze gewann Österreich [...]
-ah-

Re: Und Schuld st immer Putin

Verfasst: Freitag 19. Februar 2016, 07:27
von Norbert
Alex KA hat geschrieben:Seltsam das Spiegel es so offen zugibt.. Vermutlich die wollen damit sagen das nicht Putin allein ist böse, sondern alle Russen
Alex, es ist eine Kolumne von Jakob Augstein, dem linken Feigenblatt des Spiegel. Sein Stiefvater hat den Spiegel einst groß gemacht. Seiner Familie gehören 24 % des Spiegel-Verlags, er ist der Verwalter dieser Anteile. Deswegen darf er das.

Aber in aller Regel kommt wenige Tage nach den Augstein-Kolumnen eine Gegenkolumne von Jan Fleischhauer.

(Aber letztendlich ist auch dies ein spannendes Detail ... der Spiegel-Verlag gehört der Familie Augstein zu einem Viertel, und natürlich hat Jakob Augstein auch deswegen diese Möglichkeit, so meinungsstarke Kolumnen zu veröffentlichen.)

Re: Und Schuld st immer Putin

Verfasst: Freitag 19. Februar 2016, 10:40
von Alex KA
Nah ja,von solche Details wüsste ich natürlich nicht. Es wird also doch in so eine Art Demokratie gespielt..

Re: Und Schuld st immer Putin

Verfasst: Freitag 19. Februar 2016, 12:41
von Admix
Wahrscheinlich vergleichbar mit Echo Moskvy und Wenediktow. Oder ist der inzwischen auch schon entmachtet?

Re: Und Schuld st immer Putin

Verfasst: Freitag 19. Februar 2016, 14:57
von Alex KA
Ehrlich gesagt ich kenne Wenedigtov und Eho Moskvi nicht, ich könnte nur mit mühe erinnern wer das ist.. Auch so ein von Westen bezahlter Lügner. Man muss die Unterschied zwischen Lüge und Wahrheit eigentlich kennen

Re: Und Schuld st immer Putin

Verfasst: Freitag 19. Februar 2016, 15:02
von Wladimir30
Alex KA hat geschrieben:Ehrlich gesagt ich kenne Wenedigtov und Eho Moskvi nicht,
Also Alex, wer soll Dir das den jetzt glauben? Du, der Du so aktiv im Politischen Forum bist.... Lächerlich.

Re: Und Schuld st immer Putin

Verfasst: Freitag 19. Februar 2016, 15:11
von Alex KA
Ich beschäftige mich hauptsächlich mit deutschsprachige Propaganda gegen Russland. Wem da die Deutschen noch in Russland beschäftigen hat mich nicht wirklich interessiert