Putins Söldner

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2500
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Samstag 24. Februar 2018, 14:18

Die Lügen- und Hetzmärchen unserer Pentagon-Pressstituierten werden immer schlimmer. Besonders natürlich wieder die olivgrünen Faschisten- und Massenmörder-Unterstützer von Springer und taz betreiben die verlogenste Goebbels-Propaganda. Aber auch ARD, ZDF, SPON & Co erfüllen brav ihre Lügen- und Hetzpflichten
Denn die Strategie des Regimes ist die Vernichtung der eigenen Bevölkerung. (…).
Es scheint, als habe Russland dem Regime grünes Licht für seine Auslöschungskampagne in Ghouta gegeben.
taz
Unsere Medien und Politik sind so verlogen, wenn sie das Schicksal ausgerechnet der Zivilisten in Ost-Ghouta beklagen, die sie selbst und vor allem natürlich die USA+ in die Geiselhaft islamistischer Terroristen gebracht haben. Vor allem die USA+ haben den Krieg islamistischer Terroristen und ausländischer Söldner gegen Syrien und seine Bürger und die Hunderttausende Toten zu verantworten.
"Zu den Hauptschuldigen gehören auch jene Medien, die den Krieg mit angeheizt haben. Und ihn bis heute wider besseres Wissen als Aufstand des Guten gegen das Böse darstellen. Was am heutigen Tag dazu im deutschen Bundestag an einseitigem, ignorantem Unfug gesagt wurde, zieht mir die Schuhe aus." Jürgen Todenhöfer 22.2.2018



kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Putins Söldner

Beitrag von kamensky » Samstag 24. Februar 2018, 19:54

Was ist nun wahr und was nicht gemaess russischem Verteidigungsministerium? Zuerst wussten sie von Keinen Opfern und nun bestaetigen sie eine Anzahl derer.

http://www.spzeitung.ru/ticker/verletzt ... racht.html
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2500
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Samstag 24. Februar 2018, 21:45

Völkerrechtswidrig umgebracht von der US-Armee.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11352
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Putins Söldner

Beitrag von Norbert » Montag 26. Februar 2018, 07:53

Berlino10 hat geschrieben:Die Lügen- und Hetzmärchen unserer Pentagon-Pressstituierten werden immer schlimmer. Besonders natürlich wieder die olivgrünen Faschisten- und Massenmörder-Unterstützer von Springer und taz betreiben die verlogenste Goebbels-Propaganda.
Na also, geht doch. Kann ja nicht sein, dass Berlino10 eine Woche ohne den Goebbels-Vergleich auskommt. Bin beruhigt, dass alles seinen Gang geht. (Mal im Ernst: Die hundertfache Wiederholung deiner These macht es wirklich nur lächerlich, aber nicht glaubwürdiger.)

Die taz ist nun wirklich ein absurdes Beispiel, denn dort gibt es schlicht keine Abhängigkeit von irgendwelchen eigenartigen US-Kodexen und so weiter. Die taz gehört den Genossenschaftlern. Du kannst mir vieles erzählen, aber eine Vorgabe von "oben" kann es dort per Definition nicht geben? Welche Institution der taz sollte dies sein? Die Genossenschaftler? Merkel persönlich?

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2500
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Montag 26. Februar 2018, 13:49

Norbert, ich finde es nicht lustig, wenn eine Zeitung so zum Krieg und Hass hetzt wie die taz.

Assad will die Vernichtung seiner eigenen Bevölkerung und RUS hat es ihm erlaubt.

Die taz ruft auch ganz offen zum Krieg auf "Erst Assad, dann der Islamische Staat", gegen "Appeasement"
So krankes aufhetzendes Zeug ist un einmal ekelhaft widerlich und Goebbels - auch wenn du mit denen sympathisier(te)st.
Ich kenne genug ehemalige Gründer/Unterstützer, die genauso angewidert sind wie ich von der heutigen taz-Hetze und gleichzeitigen Unterstützung sämtlicher NATO- und US-Militäreinsätze.
Kelly und Bastian würden in ihren Gräbern rotieren, wenn sie die Özdemir-, Beck-, Harms-Mischpoke ihr Lebenswerk zerstören sehen würden.

Warum die taz ihre kranke Hetze und US-Vasallentreue betreibt, weiß ich nicht. In diesen olivgrünen Dreck dort möchte ich auch nicht reinschauen.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11352
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Putins Söldner

Beitrag von Norbert » Montag 26. Februar 2018, 14:19

Ich sympathisiere mit der Grundidee der taz und sehe darin eben genau das Gegenbeispiel zu Deiner Theorie, der staatlich verordneten Hetze. Es ist eine Genossenschaft, die keinen ökonomischen Zielen irgendwelcher Aktionäre unterliegt. Es gibt eben Leute, die haben eine andere Meinung als Du, als ich, etc. Diese Meinung hat ebenso Gründe und muss nicht zwingend in US-Vasallentreue begründet sein.

Beispielsweise in Beobachtungen, wie sie kamensky persönlich gemacht hat. Da hast Du fix "Danke" geschrieben und in Deinem ebenso pauschalen Ton und unter zwingender Erwähnung des Namens Göbbels weitergehetzt. Sorry, das kann ich einfach nicht ernst nehmen, weil es einfach noch unsachlicher ist als der Ton von BILD und meinethalben auch der taz.

Überlege doch auch einfach mal, woher die Legenden über Trollfabriken kommen. Von genau solchen absurd formulierten Beiträgen wie Deinen, möglichst noch mit russischer IP.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2500
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Montag 26. Februar 2018, 15:01

Norbert hat geschrieben: Gegenbeispiel zu Deiner Theorie, der staatlich verordneten Hetze
Offensichtlich liest du mich weder ... noch verstehst du mich ... "verordnet" ist doch viel zu billig. Es gibt für mich einen Riesen-Unterschied zwischen gleichgerichtet und gleichgeschaltet, zwischen systemischer und autoritärer Steuerung, u.a.
Das Propagandamodell von Noam Chomsky und Edward S. Herman hat schon vor Jahrzehnten die Tendenzen der Massenmedien, den manipulativen Einfluss wirtschaftlicher und politischer Interessengruppen auf die Berichterstattung der Massenmedien in Demokratien als Folge von strukturell bedingten ökonomischen und politischen Interessen innerhalb der Medien und von äußeren Einflussnahmen erklärt. Dazu braucht es eben keiner staatlichen Verordnungen.

Zu der ungeheuerlichen Hetz- und Kriegspropaganda der taz verweigerst du weiter die Antwort.

Und über kamensky bin ich nicht hinweg gegangen. Unangenehme persönliche Erfahrungen in totalitären Systemen sind stets bedrückend, und wecken Empathie mit den Menschen, die sich wehren. Sie rechtfertigen aber nicht die Interventionen von aussen, schon gar nicht noch viel schlimmere (ausländische) Terroristen zu unterstützen, zu bewaffnen und einen Krieg zu beginnen, so wie durch USA+ mit dem Applaus der taz u.a. geschehen.

Du hast Recht, dass ich unsachlich werde. Aber meine Bereitschaft, die widerliche Lügen-, Hetz- und Kriegspropaganda unsere Medien als erlaubte Meinungsäusserung zu dulden, ist weg.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2500
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Montag 26. Februar 2018, 18:53

Norbert hat geschrieben:, die keinen ökonomischen Zielen irgendwelcher Aktionäre unterliegt. ... Es gibt eben Leute, die haben eine andere Meinung als Du, als ich, etc. Diese Meinung hat ebenso Gründe und muss nicht zwingend in US-Vasallentreue begründet sein.
Wie gesagt, eine Meinung zu haben, rechtfertigt nicht Lügen, Verfälschungen und Hetze. Und es gibt es auch andere Einflußgrößen als Besitzverhältnisse. So ist diese taz-Autorin nicht nur Mitglied des transatlantischen Propaganda-Netzwerkes - das u.a. lt. ZDF-Anstalt dafür sorgt, dss die dt. Mainstream-Medien zu "Lokalausgaben der NATO-Pressestelle" verkommen. Nein, Bente Scheller war sogar Leiterin des Syrien-Programms der US-amerikanischen Propagandafabrik Aspen Institute (Washington, D.C) Berlin, und ergreift auch gerne mal Partei für die US geförderten islamistischen Terroristen der Al-Nusra-Front.

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 400
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Putins Söldner

Beitrag von Evgenij » Montag 26. Februar 2018, 23:43

Berlino10 hat geschrieben: das u.a. lt. ZDF-Anstalt
Bin erst kürzlich auf Phoenix drüber gestolpert ... was zum Weckers "Lied" durchaus passend ist, am Ende der Sendung.

Benutzeravatar
Axel
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Putins Söldner

Beitrag von Axel » Dienstag 27. Februar 2018, 04:22

Berlino10 hat geschrieben:
Norbert hat geschrieben:, die keinen ökonomischen Zielen irgendwelcher Aktionäre unterliegt. ... Es gibt eben Leute, die haben eine andere Meinung als Du, als ich, etc. Diese Meinung hat ebenso Gründe und muss nicht zwingend in US-Vasallentreue begründet sein.
Wie gesagt, eine Meinung zu haben, rechtfertigt nicht Lügen, Verfälschungen und Hetze..
Deine Beiträge sind da leider nicht besser, unreflektiert, parteiisch, unwissenschaftlich, stilistisch daneben (Goebbels hier, Goebbels da). Da hat man auch keine Lust eine Diskussion mit Dir zu führen. Viel Spaß noch beim AFD-Stammtisch.



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“