Putins Söldner

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 446
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Putins Söldner

Beitrag von lausi » Dienstag 27. Februar 2018, 16:00

Axel hat geschrieben: Deine Beiträge sind da leider nicht besser, unreflektiert, parteiisch, unwissenschaftlich, stilistisch daneben (Goebbels hier, Goebbels da). Da hat man auch keine Lust eine Diskussion mit Dir zu führen. Viel Spaß noch beim AFD-Stammtisch.
Wenn ich Deine Antwort lese, muss ich an Norbert Bolz denken:
Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.

Jedenfalls kannst Du nichts zur Sache sagen, sondern greifst ihn nur auf der persönlichen Ebene an.
Traurig in Deutschland...
„Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass wir das nicht hinkriegen.“
(Angela Merkel bei Anne Will)



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Dienstag 27. Februar 2018, 16:39

Ich lasse mich nicht abbringen. Auch nicht von deren Ablenkungs-Versuchen.

Wenn die taz schreibt, das Regime/Assad will die eigene Bevölkerung vernichten und Russland habe für die Auslöschung dieser Menschen grünes Licht gegeben, dann hat sie sich den Gobbels-Vergleich mehr als verdient. Und das ist eben auch nicht mehr durch Meinungsfreiheit gedeckt, sondern schlicht übelste Goebbelsche Volksverhetzung, die zum Hass aufstachelt, zu Gewalt und Krieg auffordert.

Und ja, leider gibt es die wieder in DEU, und das nicht nur bei den AfD-Extremisten. Aber da verweigern sich offenbar einige, richtig hinzuschauen.

Und bei meiner Attributierung bin ich weder inflationär noch einseitig: Goebbelsche Volksverhetzung, die zum Hass aufstachelt, letztendlich zu Gewalt auffordert, habe ich auch bei der Rus. Propaganda gegen Flüchtlinge, Muslime in DEU/Europa konstatiert. Auch hier mMn völlig zu Recht.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Samstag 3. März 2018, 15:23

propaganafrei über Syrien - in der Peripherie kann es die ARD noch ;)
Warum ist die Lage eskaliert?
Insbesondere Saudi-Arabien und Quatar sorgten dafür, dass über 90% des Aufstandes islamistische Terroristen sind.
Diese Terroristen schießen Granaten aus Ost-Ghouta auf Damaskus ab und töte(te)n viele Zivilisten in der Hauptstadt.
Regierung ist im Recht, gegen diese Terroristen in Ost-Ghouta vorzugehen - Mittel natürlich fraglich.
ARD Korrespondent Kairo im ARD MoMa

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Samstag 3. März 2018, 16:30

kamensky hat geschrieben:Was ist nun wahr und was nicht gemaess russischem Verteidigungsministerium? Zuerst wussten sie von Keinen Opfern und nun bestaetigen sie eine Anzahl derer.

http://www.spzeitung.ru/ticker/verletzt ... racht.html
Laut SPIEGEL 1.3.2018 seien die Russischen Söldner weder an den Kampfhandlungen beteiligt gewesen, noch in dieser hohen Zahl getötet worden sein.
Bei US-Luftangriffen sollen Anfang Februar Hunderte russische Soldaten ums Leben gekommen sein. ...
Allen waren Angehörige der Söldnerfirma Evro Polis gewesen, eher bekannt unter dem alten Kampfnamen ihres Chefs: "Wagner". ...
Eine gesamte Kompanie sei ausgelöscht worden. Und der Kreml wolle das Ganze vertuschen.
Recherchen des SPIEGEL zeigen: Es war wohl alles ganz anders.
Die einzig überprüfbaren Quellen für die Auslöschung Hunderter Russen sind die Fotos und Videos, die dazu im Netz zirkulieren oder von russischen Quellen an westliche Journalisten weitergegeben wurden. Doch manche davon zeigen sogar Szenen aus der Ostukraine, teils nachträglich bearbeitet.

... bestätigt weder die Version von angreifenden, noch von überhaupt mitkämpfenden russischen Söldnereinheiten. Ahmad Ramadan, in die Türkei emigrierter Journalist und Gründer der Nachrichtenseite "Euphrates Post" Wäre dies ein russischer Angriff gewesen, mit vielen russischen Toten, hätten wir darüber berichtet. Aber es war keiner. Die Russen in Tabiya hatten einfach das Pech, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein."

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Putins Söldner

Beitrag von kamensky » Samstag 3. März 2018, 17:58

@Berlino10

Bitte erklaere folgenden Text:

Zitat: " Nachdem das russische Verteidigungsministerium zunächst jegliche Meldungen über die Opfer abgestritten hatte, gestand es mittlerweile 54 Opfer ein. ........ nachdem die Mutter eines Todesopfers öffentlich die Aufklärung des Todes ihres Sohns gefordert hatte. Die Erkennungsmarke sowie die Orden des Soldaten waren ebenfalls veröffentlicht worden. "

http://www.spzeitung.ru/ticker/verletzt ... racht.html

Wie kann es sein, dass ein Verteidigungsministerium zuerst Alles von der Hand weist und von Nichts gewusst haben will, bis sich eine, oder mehre Muetter fuer die Aufklaerung und den Tod ihrer Soehne einsetzen und das Verteidigungsminesterium gesteht im Nachhinein den Tod von mindestens 54 Opfern.? Keiner kann mir sagen, dass das Verteidigungsministerium inkl. Putin von diesen " Soleldnern " zuvor Nichts gewusst hat! Und das ist bedauernswert fuer alle Angehoerige und Betroffenen, welche mit dieser Unehrlichkeit der Regierung weiterleben muessen. Oder unterstuetzt du solch Geschehenes noch?
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Samstag 3. März 2018, 19:04

kamensky hat geschrieben: Bitte erklaere folgenden Text:

Zitat: " Nachdem das russische Verteidigungsministerium zunächst jegliche Meldungen über die Opfer abgestritten hatte, gestand es mittlerweile 54 Opfer ein. ........ nachdem die Mutter eines Todesopfers öffentlich die Aufklärung des Todes ihres Sohns gefordert hatte. Die Erkennungsmarke sowie die Orden des Soldaten waren ebenfalls veröffentlicht worden. "

http://www.spzeitung.ru/ticker/verletzt ... racht.html
ICH kann dazu gar nichts sagen, bzw. werten, da ich den Sachverhalt nicht kenne und keine Originalquellen darüber kenne, ob wer wann gefallen, wer was wann zugegeben hat oder nicht.
Ich habe lediglich SPON zitiert, die etwas anderes herausgefunden haben wollen, was allgemein geschrieben wurde ...
kamensky hat geschrieben: Wie kann es sein, dass ein Verteidigungsministerium zuerst Alles von der Hand weist und von Nichts gewusst haben will, bis sich eine, oder mehre Muetter fuer die Aufklaerung und den Tod ihrer Soehne einsetzen und das Verteidigungsminesterium gesteht im Nachhinein den Tod von mindestens 54 Opfern.? Keiner kann mir sagen, dass das Verteidigungsministerium inkl. Putin von diesen " Soleldnern " zuvor Nichts gewusst hat!
Hat das Verteidigungsministerium das wirklich eingestanden, nachträglich ? ... Ich kann militärische Operationen nicht einschätzen, wer und wo, was steuert, und wer wovon etwas weiß. Es scheint jedenfalls keineswegs immer klar, dass das jeweilige Verteidigungsminesterium an der Spitze entscheidet.
So wurden die USA vom Internationalen Gerichtshof in Den Haag wegen militärischer und paramilitärischer Aktivitäten in und gegen Nicaragua - angeblich auch ohne Wissen der politischen Führung - schuldig gesprochen. US-Senator Daniel K. Inouye stellte dazu während der Senatsanhörungen zur Iran-Contra-Affäre fest:
Es existiert eine Schattenregierung mit ihrer eigenen Luftwaffe, ihrer eigenen Marine, ihren eigenen Geldbeschaffungsmechanismen sowie der Möglichkeit, ihre eigene Vorstellung nationaler Interessen durchzusetzen, frei von allen Kontrollen und frei vom Gesetz selbst.


Unehrlichkeit der Regierung :lol: als ob unsere besser ist, sie betreiben völkerrechtwidrige Kriege, militärische Interventionen und lügen selbst, was das Zeug hält ...

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Putins Söldner

Beitrag von kamensky » Samstag 3. März 2018, 19:14

Berlino10 hat geschrieben:Unehrlichkeit der Regierung :lol: als ob unsere besser ist, sie betreiben völkerrechtwidrige Kriege, militärische Interventionen und lügen selbst, was das Zeug hält ...
Eben siehste, doch habe ich Etwas verpasst, oder hat D nun endlich wieder eine "Regierung "? Ich dachte, dass daran immer noch gewerkelt wird! GroKo1, GroKo2, GroKo3 habe ich mitbekommen, doch meinte ich, dass Alle scheiterten. Wie nennt sich den nun die bestehende Regierung "KroKoMerkel"?
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Samstag 3. März 2018, 21:12

Ach komm ... schwacher Versuch. Zunächst einmal bin ich Deutscher und rege mich über unsere Regierung immer noch mehr auf.
Und es war meine Bundesregierung Schröder, Scharping, Blutmillionär Joschka Fischer-Allbright, die uns mit widerlichen Lügen über angebl. Greultaten in einen einen völkerrechtswidrigen Krieg mit Tausenden Todesopfern getrieben haben - damals bin ich der Kriegspropaganda noch gefolgt, das passiert mir heute nicht mehr. Und die jetzige/ehemalige Bundesregierung ist da bzgl. Syrien, Waffenexporte, Türkei, ... auch nicht besser ...
Es mag ja sein - was ich für sehr wahrscheinlich halte - dass die rus. Regierung auch mit Kriegslügen arbeitet ("grüne Männchen") und du kannst gerne versuchen, das auch hierzu nachzuweisen, ich habe nur einen Artikel von SPON dazu gepostet - ohne Anspruch auf Wahrheit oder ein Urteil.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Putins Söldner

Beitrag von kamensky » Sonntag 4. März 2018, 00:24

Berlino10 hat geschrieben:Ach komm ... schwacher Versuch. Zunächst einmal bin ich Deutscher und rege mich über unsere Regierung immer noch mehr auf.
Und es war meine Bundesregierung Schröder, Scharping, Blutmillionär Joschka Fischer-Allbright, die uns mit widerlichen Lügen über angebl. Greultaten in einen einen völkerrechtswidrigen Krieg mit Tausenden Todesopfern getrieben haben - damals bin ich der Kriegspropaganda noch gefolgt, das passiert mir heute nicht mehr. Und die jetzige/ehemalige Bundesregierung ist da bzgl. Syrien, Waffenexporte, Türkei, ... auch nicht besser ...
Es mag ja sein - was ich für sehr wahrscheinlich halte - dass die rus. Regierung auch mit Kriegslügen arbeitet ("grüne Männchen") und du kannst gerne versuchen, das auch hierzu nachzuweisen, ich habe nur einen Artikel von SPON dazu gepostet - ohne Anspruch auf Wahrheit oder ein Urteil.
Also so unzufrieden wie du scheinbar bist als D Staatsbuerger haette ich den EU, oder D Pass schon lange in den Ofen geworfen. Was dann um Himmels Willen haelt dich noch an diesem "Fackel" fest? Geld, oder was den sonst noch?
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Söldner

Beitrag von Berlino10 » Sonntag 4. März 2018, 01:09

Denkst du, ich halte die rus. Regierung für besser? Ein Land besteht zum Glück nicht nur aus seinen korrupten Eliten, Politikern, Medien, ...



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“