Fall Skripal

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2502
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Fall Skripal

Beitrag von Berlino10 » Freitag 20. April 2018, 18:25

Bundestags-Gutachten verurteilt Vergeltungsschlag in Syrien

"Angemessen" nannte Kanzlerin Merkel den Militärschlag in Syrien. Dem widerspricht ein Gutachten des Bundestags: Nach SPIEGEL-Informationen wirft es den USA, Frankreich und Großbritannien einen Bruch des Völkerrechts vor.



lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 445
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Fall Skripal

Beitrag von lausi » Sonntag 22. April 2018, 08:56

Dietrich hat geschrieben: Passt schon. Erst lauthals fordern, man solle doch gefälligst auf die Ergebnisse des OPCW waren und dann, wenn die einem nicht passen, ist es ja ganz klar und logisch, dass dies nicht vielleicht daran liegt, dass es tatsächlich so war, sondern an den Briten, die dem OPCW gefakte Proben geliefert haben.
Armselig!
Armselig! Wenn einem die Ergebnisse nicht passen werden sie unter Verschluss gehalten:
Laut Auswärtigem Amt soll Großbritannien darum gebeten haben, die Vollversion des Berichtes geheim zu halten
„Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass wir das nicht hinkriegen.“
(Angela Merkel bei Anne Will)

Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 108
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Fall Skripal

Beitrag von Axel » Donnerstag 18. Oktober 2018, 22:25

Berlino10 hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 12:45
So krank und verblödet können Propagandaknechte werden...
einfach mal 12 kleine tote russische Mordopfer in die Luft werfen ...
... so wenig geht es bei der Aufzählung der russischen „Vergehen“ um Fakten. Vielmehr geht es hier um die gezielte Anwendung des alten römischen Prinzips ‚semper aliquid haeret‘, ‚irgendetwas bleibt immer hängen‘, anders gesagt, eine politische Rufmordkampagne gegen Russland, bei dem das ganze Instrumentarium der ideologischen Kriegführung bis hin zur konzertierten Ausweisung russischer Diplomaten ausgefahren wird.
Ungewohnt still hier. Wo sind die russlandfreundlichen Blasrohre verblast ? Von euch hört man ja nichts mehr. Nach dem peinlichen Interview der zwei GRU-Leute deren Identität mittlerweile vollestens aufgeklärt ist und Putins Äußerung, Skripal sei ein ``Dreckskerl´´kann nur noch ein tauber Blinder an Russlands Unschuld glauben. Lag also schon vor einem halben Jahr richtig und wurde natürlch direkt erstmal als Russlandhasser gebrandmarkt. Über Russland wird in den Medien schlecht berichtet, weil das Land oder besser gesagt der Kreml viel schlechtes sät und nach der mittlerweile erdrückenden Beweislast sind auch Sanktionen in diesem Fall nicht unberechtigt. Man verbockt es sich halt so gut es geht.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3792
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Fall Skripal

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 18. Oktober 2018, 22:39

Hauptsache, du hast Recht behalten. Das scheint dir ja das Wichtigste zu sein. Und wenn es dir so gefällt, aus eigenem Antrieb noch weiter zu mosern darüber, was Russland und der Kreml so Schlechtes machen, dann empfinde ich dieses Benehmen als Nestbeschmutzerei.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 108
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Fall Skripal

Beitrag von Axel » Donnerstag 18. Oktober 2018, 22:57

Nestbeschmutzer … so nennen auch Neonazis Deutsche, die sich nicht wohlwollend über das Dritte Reich äußern. Dann wohl doch lieber Nestbeschmutzer als ein ``Dreckskerl´´ wie Putin zu pflegen sagt.



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1059
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Fall Skripal

Beitrag von Okonjima » Donnerstag 18. Oktober 2018, 23:07

Ungewohnt still hier.
Und? War das jetzt so schlimm? Politische Diskussionen werden eher selten mit Einfühlungsvemögen seinem jeweiligen Gegenüber geführt.
Von daher ist mir völlige Ruhe lieber :D
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Fall Skripal

Beitrag von fugen » Donnerstag 18. Oktober 2018, 23:13

Axel hat geschrieben:
Donnerstag 18. Oktober 2018, 22:57
Nestbeschmutzer … so nennen auch Neonazis Deutsche, die sich nicht wohlwollend über das Dritte Reich äußern. Dann wohl doch lieber Nestbeschmutzer als ein ``Dreckskerl´´ wie Putin zu pflegen sagt.
Von deiner Logik ausgehend bist du also lieber Neonazi als ein Verräter?

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3792
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Fall Skripal

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 19. Oktober 2018, 07:26

Axel hat geschrieben:
Donnerstag 18. Oktober 2018, 22:57
Nestbeschmutzer … so nennen auch Neonazis Deutsche, die sich nicht wohlwollend über das Dritte Reich äußern. Dann wohl doch lieber Nestbeschmutzer als ein ``Dreckskerl´´ wie Putin zu pflegen sagt.
Dadurch, dass man von seinem eigenen Fehlverhalten versucht abzulenken und wie ein kleines Kind auf andere zeigt und sagt "Der da macht aber genau dasselbe!" kann man sein eigenes Verhalten nun wirklich nicht rechtfertigen oder gar entschuldigen. Man stellt such damit nur auf dieselbe Stufe wie diejenigen, auf die man mit dem Finger zeigt.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 108
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Fall Skripal

Beitrag von Axel » Freitag 19. Oktober 2018, 08:46

Wladimir30 hat geschrieben:
Freitag 19. Oktober 2018, 07:26
Dadurch, dass man von seinem eigenen Fehlverhalten versucht abzulenken und wie ein kleines Kind auf andere zeigt und sagt "Der da macht aber genau dasselbe!"
Damit hast Du die derzeitige Kreml-Politik perfekt auf einen Satz gebracht.
Im Übrigen entzieht es sich meiner Kenntnis, wieso ich einen Staat verteidigen soll, der an Abschüssen von Passagierflugzeugen, Cyberkriegen, Morde an Bediensteten usw. beteiligt ist. Glücklicherweise gibt es auch genug Russen, die ihrer eigenen Regierung mehr als kritisch gegenüberstehen. Ob das wohl auch alles Nestbeschmutzer sind ? Erinnert mich irgendwie an die Erdogandiskussion, in denen Türken, die Erdogan kritisch gegenüberstehen von ihren eigenen Leuten wüst beschimpft werden.
``Die Angreifer werden verrecken´´ neuer Putinknüller von heute morgen.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... spartanntp

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2042
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Fall Skripal

Beitrag von m5bere2 » Freitag 19. Oktober 2018, 08:57

Axel hat geschrieben:
Freitag 19. Oktober 2018, 08:46
``Die Angreifer werden verrecken´´ neuer Putinknüller von heute morgen. https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... spartanntp
Haste aber arg aus dem Zusammenhang gerissen. Habs' heute Morgen im Original gelesen und fand die Suppe nicht halb so warm, wie sie serviert wird. Finde nichts schlimm daran, klarzustellen, dass ein atomarer Erstschlag für Russland nicht in Frage kommt (im Gegesantz zu anderen Atommächten, die Erstschläge in Erwägung zogen und ausführten und sich auch heute wieder offiziell vorbehalten!). Und wenn man nicht plant, sie einzusetzen, dann kann man sie eben nur zur Abschreckung einsetzen. Wo ist also das Problem? Besser mit ihnen abschrecken als sie einzusetzen. Wenn nicht mal wieder Anstachler wie du Russland angreifen, dann fällt ihnen auch keine Atombombe auf den Kopf. ;)

Also abgesehen von dem Märtyrergerede hat unser Präsident mit seiner Aussage da meine volle Unterstützung und vertritt mein berechtigtes Interesse, dass mir und meiner Familie hier keine Bomben auf Grund irgendwelcher Rohstoffinteressen auf den Kopf geworfen werden.



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“