Fall Skripal

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2492
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Fall Skripal

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 5. April 2018, 13:41

Axel hat geschrieben:Was soll die Bundesregierung da auch groß machen, jetzt zurückrudern würde den Status Deutschlands als verlässlichen EU- und Natopartner untergraben, also wird man weiter der Reaktion Großbritanniens Folge leisten, auch wenn man vielleicht weiß, dass man Fehler begangen hat.
Die Bundesregierung hätte unsere elementarsten Werte und Interessen aufrechterhalten müssen, und sich nicht als US-Bettvorleger der Hetz- und Isolationskampage gegen RUS anschließen dürfen.
Nicht einmal, wenn tatsächlich irgendjemand aus RUS für Skripal verantwortlich wäre, wäre diese Eskalation angemessen.
Axel hat geschrieben:Im Bezug auf Propaganda braucht man nicht auf Deutschland zeigen, da hat Russland einiges mehr auf dem Kerbholz.
Die Propaganda-Verfälschungen bis - Lügen in den dt.Medien gegen RUS sind weitaus häufiger und hässlicher als in RUS gegen DEU / EU.
Nur wer diesen blind folgt, sieht in RUS den Schuldigen der Eskalation.

Nahezu alles nämlich, was sie aus bzw. über RUS berichten, sind mind. grobe Verfälschungen bis Lügen oder auch nur unbegründete Behauptungen, einfach FakeNews, Verschwörungstheorien, die sie sonst immer gerne RT u.a. versuchen unterzujubeln.



paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 264
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Fall Skripal

Beitrag von paramecium » Donnerstag 5. April 2018, 14:59

Berlino10 hat geschrieben: Die Propaganda-Verfälschungen bis - Lügen in den dt.Medien gegen RUS sind weitaus häufiger und hässlicher als in RUS gegen DEU / EU.
Nur wer diesen blind folgt, sieht in RUS den Schuldigen der Eskalation.

Nahezu alles nämlich, was sie aus bzw. über RUS berichten, sind mind. grobe Verfälschungen bis Lügen oder auch nur unbegründete Behauptungen, einfach FakeNews, Verschwörungstheorien, die sie sonst immer gerne RT u.a. versuchen unterzujubeln.
Hat zwar wenig Sinn dir zu antworten, aber des Interesses halber: Zeige uns doch mal im aktuellen Tagesschau-Artikel vom 05.04. der sich mit Russland beschäftigt, was du alles als Verfälschungen und Lügen wahrnimmst.

http://www.tagesschau.de/ausland/skripal-un-105.html

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 442
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Fall Skripal

Beitrag von lausi » Donnerstag 5. April 2018, 16:57

Wie üblich sind die Kommentare interessanter als der Bericht.

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation


Die Zensoren haben Feierabend :D
„Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass wir das nicht hinkriegen.“
(Angela Merkel bei Anne Will)

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 264
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Fall Skripal

Beitrag von paramecium » Donnerstag 5. April 2018, 18:01

lausi hat geschrieben:
Wie üblich sind die Kommentare interessanter als der Bericht.

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation


Die Zensoren haben Feierabend :D
Nette Nebelkerze. 1. Beantwortet das die Frage nicht. 2. Kann man den Beitrag sowohl kommentieren als auch Kommentare lesen. (Möglicherweise stimmt deine IP ja zufällig mit denen der altbekannten Troll-Fabriken überein und wird rausgefiltert. SCNR ;) )

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1311
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Fall Skripal

Beitrag von fugen » Donnerstag 5. April 2018, 18:21

Schon Mitte März hatte sich das mächtigste UN-Gremium zu der Salisbury-Attacke getroffen. Warum, so fragte der russische UN-Botschafter Wassilij Nebentsja damals, zerre man die Angelegenheit in den Sicherheitsrat? Nun will seine Regierung selbst ein solches Treffen.
Der Anmerkung im letzten Satz soll lächerlich machen bzw. diskreditieren.
Lieber hätte England eine Antwort geliefert warum es im Sicherheitsrst gelandet ist??
Die USA wollen einem Bericht zufolge bis Freitag neue Sanktionen gegen Russland verhängen. Die "Washington Post" berichtet unter Berufung auf US-Behörden, dass es sich um Wirtschaftssanktionen gegen Oligarchen mit Beziehungen zum russischen Präsidenten Wladimir Putin handele.
Was der Abschnitt mit dem Fall Skripal zu schaffen hat geht auch nicht hervor. Evtl soll es dem Leser suggerieren schau, wird sind auf dem richtigen Weg, weil wir ja schon zwei sind.

Dass es in der Sowjetunion entwickelt wurde ist ja schön, wird es den woanders ebenfalls hergestellt um daran zu forschen?

Die Info, dass es extrem tödlich ist auch ok
Warum leben dann alle drei Personen die damit in Kontakt geraten sind?



paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 264
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Fall Skripal

Beitrag von paramecium » Donnerstag 5. April 2018, 18:52

fugen hat geschrieben:Die Info, dass es extrem tödlich ist auch ok
Warum leben dann alle drei Personen die damit in Kontakt geraten sind?
Falls die letzte Frage ernst gemeint ist. Offensichtlich wurde die tödliche Dosis unterschritten. Nowitschok ist ein effektives, aber eher langweiliges Organophosphat und wirkt somit als Acetylcholinesterase-Inhibitor. Die Vergiftungssymptome sind den Ärzten daher auch von anderen Vergiftungen (z.B. durch Düngemittel) gut bekannt. Wenn die aufgenommene Dosis zu gering ist, hat man daher bei rechtzeitiger ärztlicher Behandlung offenbar ganz gute Chancen mit der Standardtherapie (künstliche Beatmung, Atropingabe ect.) über die Runden zu kommen.

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1311
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Fall Skripal

Beitrag von fugen » Donnerstag 5. April 2018, 19:27

Eher nicht, aber trotzdem danke für den kleinen Exkurs.

3 Personen, verschiedenes Gewicht, Zeitraum zwischen der Einnahme von den Skripals und dem Polizisten?

Wie passt das?
Bei den Skripals dauert es Stunden bis zur Wirkung und der Polizist bekommt auch was ab.
Dann hätte doch einer der Skripals schon lange tot sein müssen.

Vater und Tochter haben definitiv mehr körperlichen Kontakt, Begrüßung etc, als ein Polizist der die Vitalzeichen, zumal bei beiden Personen, überprüft.

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 264
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Fall Skripal

Beitrag von paramecium » Donnerstag 5. April 2018, 20:10

fugen hat geschrieben:Eher nicht, aber trotzdem danke für den kleinen Exkurs.

3 Personen, verschiedenes Gewicht, Zeitraum zwischen der Einnahme von den Skripals und dem Polizisten?

Wie passt das?
Bei den Skripals dauert es Stunden bis zur Wirkung und der Polizist bekommt auch was ab.
Dann hätte doch einer der Skripals schon lange tot sein müssen.

Vater und Tochter haben definitiv mehr körperlichen Kontakt, Begrüßung etc, als ein Polizist der die Vitalzeichen, zumal bei beiden Personen, überprüft.
Wir wissen nicht in welcher Form das Gift am Türknauf vorlag und wie genau die Skripals mit dem Gift in Kontakt kamen. Man könnte sich ja beispielsweise vorstellen, dass Skripal beim Verlassen der Wohnung Handschuhe trug, das Gift so überall verteilte und daher selbst nur eine geringe Dosis aufnahm. Das ist natürlich alles Glaskugelei, aber Erklärungen für den Ablauf gibt es sicher einige.

Der Polizist Nick Bailey, der ebenfalls kurzzeitig mit schweren Vergiftungssymptomen im Krankenhaus war, wurde zu Skripals Haus entsendet und hat sich offensichtlich dort vergiftet.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2492
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Fall Skripal

Beitrag von Berlino10 » Freitag 6. April 2018, 01:22

paramecium hat geschrieben: Hat zwar wenig Sinn dir zu antworten, aber des Interesses halber: Zeige uns doch mal im aktuellen Tagesschau-Artikel vom 05.04. der sich mit Russland beschäftigt, was du alles als Verfälschungen und Lügen wahrnimmst.

http://www.tagesschau.de/ausland/skripal-un-105.html
Das habe ich oben doch bereits festgestellt und gewürdigt,
dass tagesschau & Co Rückzieher von ihren eigenen Skripal-Schwachsinnigkeiten betreiben,
warum auch immer ... vor wenigen Tagen haben sie noch jeden GB-US-NATO-Mist distanzlos verbreitet

Verfälschungen und Lügen nehme ich nicht nur wahr, ich weiß es, etwa wenn sie mal wieder behaupten, Nawalny-Demos würden verboten und friedliche Bürger verhaftet, wenn sie die 75 Jahrfeiern Stalingrad verfälschen ... die ganzen VT, was RUS alles steuert und beinflusst mit Hackern, FB-Minigeldern u.v.m. Man muss schon ein sehr folgsamer Untertan sein, um das alles nicht als Propaganda-Hetze zu sehen

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 442
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Fall Skripal

Beitrag von lausi » Samstag 14. April 2018, 23:08

paramecium hat geschrieben:... was du alles als Verfälschungen und Lügen wahrnimmst.
Eine nicht vollständige Aufstellung von Fake-News der Mittelstrahlmedien:
Fake News und kein Ende – Der Fall Skripal wird zum Offenbarungseid einer Branche
„Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass wir das nicht hinkriegen.“
(Angela Merkel bei Anne Will)



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“